Hellfest Open Air: anhaltende Corona-Krise zwingt Veranstalter in die Knie

Auch das größte französische Festival kann nicht stattfinden

Nachdem in den letzten zwei Wochen schon so einige große Festivals, wie z.B. das österreichische Nova Rock, das dänische Roskilde Festival, sowie die beiden britischen Events Glastonbury und Download Festival abgesagt werden mussten, setzt sich die Liste der Absagen unbeirrt fort. Nun hat es, wie gestern Mittag bekannt wurde, das Hellfest Open Air im französischen Clisson erwischt, die 15. Auflage in Folge musste wegen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus abgesagt werden.

Clisson ist nur ein kleines, verschlafenes Dorf in Westfrankreich, das nur einmal im Jahr aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Für die allermeisten Franzosen haltet es sich bei dieser kurzen Wachphase auch nur um Lärm, doch Kenner der Szene wissen, der Metal-Olymp befindet in Frankreich gleich neben einer Kuhwiese. Es ist ganz ähnlich wie in Wacken, aus der ganzen Welt reisen die Fans normalerweise an, um beim größten Metalfestival Frankreichs dabei sein zu können. 2020 wird es jedoch ruhig bleiben, in dem kleinen Ort südöstlich von Nantes, dabei sollten vom 19. – 21. Juni 2020 wieder mehr als 160 Bands auf sechs Bühnen spielen, darunter Airbourne, Alestorm, Alter Bridge, The Black Dahlia Murder, Battle Beast, Body Count, Deep Purple, Doro, Einherjer, Ensiferum, Faith No More, Exiter, Flotsam & Jetsam, Grave, Helheim, Jinjer, Judas Priest, Laguna Coil, Korn, L7, Mayhem, Last In Line, Abbath, Anti Flag, Orbituary, Opeth, Primordial, Rotting Christ, Running Wild, Sacred Reich, Sepultura, Michael Schenker, Steel Panther, Suicidal Tendencies, Volbeat, Unleashed, Xentrix … und viele, viele mehr.

Aller Voraussicht nach wird das Spektakel auf 2021 verschoben und die Karten behalten ihre Gültigkeit, aber bisher ist die offizielle Pressemitteilung des Veranstalters noch nicht raus.

Nach den Absagen der europäischen Festivals ist es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, wann auch die deutschen Festivalveranstalter nachziehen. Zwar halten das Rock Im Park / Rock Am Ring, sowie auch das Wacken, bisher daran fest, dass die Events trotz Corona stattfinden, aber das dürfte alleine versicherungstechnische Gründe haben. Weiterhin daran zu glauben, dass in den nächsten 3-4 Monaten schon wieder Großveranstaltungen mit zigtausend Teilnehmern in Deutschland stattfinden können, das wäre dann doch etwas zu blauäugig.

Weitere Beiträge
Sepultura: heißen Rudy Sarzo (ex-Ozzy Osbourne), Tanya O’Callaghan und Roman Ibramkhalilov (Jinjer) bei ihren „SepulQuarta“ willkommen