Kommunalwahlen NRW: Rock ’n‘ Roll Oberbürgermeister für Die Partei

Wird Rocker Oberbürgermeister in Mülheim an der Ruhr?

Am 13. September 2020 ist es wieder soweit, bei der Kommunalwahl in NRW werden die Vertretungen der Städte, Gemeinden und Kreise sowie die Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister gewählt.

Musiker und Bands verpacken ihre politische Meinung und Ausrichtung ja gerne mal in Songs und liefern so ein musikalisches Statement ab. Besonders in den USA rund um die Präsidentenwahlen tun Musiker ihre Meinung gern mal in musikalischer Form kund, oder bei französischen Rockbands ist es gang und gäbe, politische Floskeln und Statements von der Bühne ins Publikum zu brüllen, anstatt ordentlich abzurocken. Zwar gibt es auch bei uns immer wieder Songs, in denen das System angeprangert wird, in denen Nazis gescholten werden, oder für den Frieden propagiert wird, aber Songs, in denen Musiker versuchen in das Wahlgeschehen einzugreifen, werden in Deutschland immer rarer. Somit passen Politik und Heavy Metal nicht unbedingt unter einen Hut, aber manchmal eben doch und dann passt die News auch bei Time For Metal rein, z.B. wenn ein hart rockender Genosse in die Politk einsteigt und sich zur Wahl aufstellen lässt.

So geschehen 2015, als Wolfgang Wendland, seines Zeichens Sänger der Wattenscheider Punkband Die Kassierer, als OB-Kandidat in Bochum antrat und dabei einen Achtungserfolg von sage und schreibe 7,9 Prozent einfahren konnte. Bereits von 2009 bis 2014 war Wendland parteiloses Mitglied der Bezirksvertretung Wattenscheids. Eher satirische Aktionen waren dagegen seine Mitgliedschaften in der CDU und der Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands, deren Kanzlerkandidat der Punker im Jahr 2005 war. Aktuell ist der Kassierer Parteimitglied der SPD.

Nun hat ein weiterer deutscher Rockmusiker die Hosen runtergelassen und sagt: Isch kandidiere!. Der Ex-Sodom-Gitarrist und jetzige Double Crush Syndome Sänger und Gitarrist Andy Brings tritt am 13. September als absoluter Wunschkandidat für Die Partei für den Posten des Rock ’n‘ Roll-Oberbürgermeisters in seiner Heimatstadt Mülheim an der Ruhr zur Wahl an. Nach einem Leben für die Musik folgt nun also ein Leben für die Politik. Wie die Mülheimer Bürger auf den rotzigen Sound in der Politik reagieren und ob sie Andy ihre Stimme geben, das wird die Wahl am 13. September zeigen. Sollten seine Fans nun noch schnell nach Mülheim umziehen wollen, so bieten der Double Crush Syndrome Frontmann und sein Mülheimer Netzwerk Hilfestellung bei der Wohnungssuche an.

Hier das Wahl-Statement von Andy Brings:

Katze–>Sack–>raus: Ich kandidiere bei der Kommunalwahl in NRW am 13. September in meiner Heimatstadt Stadt Mülheim an der Ruhr für das Amt des Oberbürgermeisters, als absoluter Wunschkandidat von Die PARTEI Mülheim an der Ruhr!
Ich gehe davon aus, dass einige von euch jetzt noch schnell nach Mülheim umziehen wollen, was ich verstehen kann. Mein Mülheimer Netzwerk wird euch sicher bei der Wohnungssuche behilflich sein.

Ich bedanke mich schon jetzt für das mir entgegengebrachte Vertrauen, und werde, wie bisher, versuchen, alles irgendwie schöner und bunter zu machen. Und zu gewinnen. ?

Euer ANDY #liebesonnerocknroll #rocknrollbürgermeister Die PARTEI Mülheim an der Ruhr Die PARTEI

P.S.: WIE ich der „absolute Wunschkandidat“ wurde, könnt ihr hier sehen: https://www.facebook.com/111039163580560/videos/595893297806536/

Weitere Beiträge
Neck Cemetery: unterschreiben weltweiten Deal mit Reaper Entertainment