Mastodon: Captured Live im Georgia Aquarium am 15.07.2021

Akustische Tiefe im Reich der aquatischen Wirbeltiere

Eventname: Mastodon: Captured Live im Georgia Aquarium am 15.07.2021

Band: Mastodon

Ort: Georgia Aquarium, Atlanta, USA  (weltweit)

Datum: 15.07.2021

Kosten: 19,99 USD – 24,99 USD

Genre: Progressive Metal, Sludge, Metal

Link: https://www.mastodonrocks.com/

Setliste:

  1. Naked Burn
  2. Asleep In The Deep
  3. The Czar
  4. Skeleton Of Splendor
  5. Sleeping Giant
  6. The Sparrow
  7. Thickening
  8. Elephant Man
  9. Pendulous Skin

Die Amerikaner Mastodon laden in ihrer Heimat zum einmaligen Akustik-Event im Aquarium in Atlanta, Georgia ein. Am heutigen 15.07.2021 zocken die vier Jungs live aus der besonderen Location und schicken neun Songs über den immer noch Corona-belasteten Globus. Bei vielen Progressive Metal bzw. Sludge Fans dürfte der Auftritt schon länger fest im Kalender stehen. Neben der Liveshow kann man auch im Nachgang im Zeitraum von 72 Stunden den Klängen der Grammy ausgezeichneten Metal Formation lauschen. Nicht nur die Kulisse ist einmalig, sondern auch die Tatsache, dass Mastodon ihr allererstes Akustik-Set einfangen und euch mit zusätzlichen Informationen zwischen den Werken näherbringen. Als Veranstalter des Livestreams fungieren Dreamstage, die mit ihrer Crew die technischen Voraussetzungen geschaffen haben, um euch ein Höhepunkt an diesem Wochenende zu servieren. 
In der Konstellation von heute zocken die Künstler seit ihrer Gründung im Jahre 2020 – nur Eric Saner ist früh auf der Strecke geblieben. Charismatisch, düster und dennoch druckvoll – dafür stehen alleine schon die beiden Sänger Troy Sanders und Brent Hinds. Bill Kelliher und Brann Dailor runden das freundschaftliche Line-Up ab. Zwischen Fischen, Kraken und Haien gibt es aber auch Musik, über die wir sprechen wollen. Immer wieder werden jedoch die eigentlichen Bewohner des Aquariums bildlich eingefangen und mit in die Session eingebunden. Düster, gedrungen und mit dem Meeresrauschen spürbar im Rücken legen die Männer nach wenigen Worten an die Fans schnell los. Als Opener fungieren Naked Burn und Asleep In The Deep, zwei wunderbare Nummern, die in dem Ambiente noch mehr Wirkung zeigen. Neben den vielen lebenden Mitstreitern im Hintergrund lebt der Auftritt von einer harmonischen Atmosphäre und einer sich geschickt wie dezent verändernden Beleuchtung. Seichte rote, blaue wie violette Farben gleiten ineinander über und lassen nicht nur Troy Sanders gut dastehen. Die Rochen gleiten durchs Wasser, während The Czar langsam anrollt. Die synchronen Wellenbewegungen wirken beruhigend und lassen bei einem Kaltgetränk der eigenen Wahl die Seele baumeln. Skeleton Of Splendor und Sleeping Giant ziehen uns mit in die Tiefe. Die Band hat enormen Spaß, was die Zwischensequenzen offenbaren. Emotional offenbaren sie ihren Anhängern intime Details. Ohne Barrieren oder künstliche Facetten leben sie eine authentische Zeit vor, die sie einfach nur mit euch teilen wollen. The Sparrow und Thickening fundamentieren weiter das Set und läuten leise das Ende ein. Nach nur neun Kompositionen ist leider schon wieder Schluss. Bevor die Meeresbewohner jedoch wieder Ruhe haben, folgen die beiden Schlusstracks Elephant Man und Pendulous Skin. Mastodon zeigen auch 2021 ein ganz eigenständiges Gesicht und nehmen ihre Fans virtuell an die Hand. Mit um die 20 USD ist die Session nicht ganz günstig, der Aufwand, der betrieben wurde, rechtfertigt jedoch ohne Wenn und Aber diese Höhe. Dass die immer noch andauernde Pandemie neben Strandkorb Open Airs, Abstandkonzerten auch weiterhin spannende Livestreams zu bieten hat, beweisen Dreamstage und Mastodon. Die Sehnsucht nach großen Live-Events steigt dennoch weiter und ein Ende ist hoffentlich langsam in Sicht.
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: