Metalhouse Festival: Acht Bands auf zwei Bühnen am 19.10.2019 in Fellbach

Am 19.10.2019 findet im Jugendhaus Fellbach das erste Metalhouse Festival statt.
Hierbei handelt es sich um ein kleines Festival in Fellbach bei Stuttgart. Auftreten werden sowohl lokale Bands, als auch überregionale Headliner. Einlass ist um 18:00 Uhr, los geht es um 18:25 Uhr, der Eintritt beträgt 10,00€. Folgende Bands sind am Start:

 

The Tex Avery Syndrome

BANG! SWOOOSH! SMACK! BOING! BAAAM!!! The Tex Avery Syndrome sind bei den abgedrehtesten Metalbands Deutschlands ganz vorne mit dabei! Musikalisch brausen TTAS im offenen Cabrio auf der Überholspur den Highway zwischen Modern Metal und Hardcore entlang und nehmen unterwegs auch mal klassische Rockeinflüsse mit. So manchem mögen buchstäblich die Augen aus dem Kopf gesprungen sein, wenn sich herausstellt, dass die derben, tiefen Growls und die aggressiven, bissigen Shouts allesamt aus der Kehle der zierlichen Laura stammen. Da wird nach Herzenslust das Hirn durchgeschüttelt und wild gemosht, gewütet und gefeiert.

 

Infected World

Weder ihr noch eure Mütter seid vor ihnen sicher – ihr werdet infiziert! Die 2017 in Worms neu formierte Band Infected World kreieren ihre Musik getreu dem Motto: Sex meets Trancecore – POP(P)CORE. Mit feiern, saufen und viel Sex begibt sich Infected World im Jahr 2019 musikalisch auf ein neues Ekstase-Level und bringen eure Freundinnen, Frauen, Mütter oder Omas gewaltig in Wallung, denn live entfachen die Jungs ein echtes Feuerwerk der Gefühle und zeigen keinerlei Skrupel gegenüber Choreographie, 90s Synthesizer oder kleinere Wortspiele mitten im Set. Nach ihren Shows sind Infected World alles andere als abgehoben: Du kannst mit ihnen ein Bier trinken, feiern oder auch ein bisschen rumfummeln. Also liebe Ladies: haltet eure Lümmeltüten bereit, denn die Jungs warten bereits im Backstage auf euch.

 

My Daily Crisis

My Daily Crisis aus Stuttgart spielen Benzcore. Der von der 2010 gegründeten Band erfundene Stil vermischt melodische und eingängige Refrains mit der rohen Energie des Metalcore. 2015 wurde das Debütalbum The Sun Of All Fears veröffentlicht. Nach diversen Personalrotationen ist die Band seit 2019 mit Katrin (Vocs), Volker (Git), Dirk (Git), Eva (Bass) und Dominik (Drums) wieder komplett.

 

Litarum

Litarum steht für kompromisslosen Deathcore mit Einflüssen aus Progressive und Death Metal. Seit 2017 sind sie in der Underground Szene unterwegs du sorgen regelmäßig für geladene Shows, die niemanden stillstehen lassen. Gerade für Euch, Fans von brutalen Breakdowns, guttural Vocals und Gitarren Riffs zum niederknien, sind Litarum genau die richtigen.

 

Insane Humanity

Seit 2015 stehen Insane Humanity für brachialen Metal-/Deathcore aus Stuttgart. Mit mächtigen Growls, packenden Riffs und knallender Basedrum interpretieren die Musiker ihre eigenen Songs und setzen dabei auf ihre musikalische Vielfalt, Kreativität und ausgereifte Technik. Die lyrische Vorlage liefert Sänger Markus Siegle. Seine Texte handeln von persönlichen Themen, eigenen Erlebnissen und verschiedenen Blickweisen auf seine Umgebung. Spielerisch und emotional untermalt, werden die Texte durch die virtuosen Melodien von Marco Witowskis Gitarren. Dabei kommen Tapping, Soli und technische Elemente nicht zu knapp. Auch harte, für den Metalcore typische Breakdowns baut die Band an geeigneten Stellen in ihre Songs ein.

 

Blood, Tears & Wine

Stauferpark Göppingen: In der Kaserne desehemaligen Geländes der US-Army gründen Mitglieder der aufgelösten, lokal bekannten Band Falling Lynn 2016 die neue Band Blood, Tears and Wine . Das Ziel: Ein Genremix aus Black, Doom und Melodic Death Metal – all das mit weiblichem Gesang. Nach ersten Besetzungswechseln und einer musikalischen Findungsphase entsteht aus dieser Zielsetzung 2018 mit Zodiac die erste EP. Kurz nach der Veröffentlichung der EP verabschiedet sich der Gründungsschlagzeuger Julian von der Band. Glücklicherweise konnte die dadurch klaffende Lücke schnell durch Knut gefüllt werden. Der Kurs steht unverändert fest: Aufbauend auf dem Titeltrack der EP festigt sich der Stil der Göppinger, deutlich inspiriert von bandinternen Favorites wie Behemoth und Ahab, dabei aber dennoch eigenständig und souverän.

 

Mirage In Collapse

Mirage in Collapse ist eine 4-köpfige Metal-Band aus Reutlingen. Sie vereinen Metalcore mit atmosphärischem Progressive und bieten hierbei eine energiegeladene Show. Die Band arbeitet momentan an ihrer ersten EP, die Anfang 2020 veröffentlicht wird.

 

Color Clear

Die Musik von Metalcore Newcomer Color Clear zeichnet sich durch die Vermischung verschiedenster Einflüsse aus Djent und Progressive aus. Der Auftritt beim Metalhouse ist für die Band ein ganz besonderer, den dort feiert sie Ihr Live-Debut! Die Truppe ist zudem drauf und dran, ihr erstes Full Length-Album zu releasen. Fans von Progressive Metal sollten vorbeischauen, wenn Color Clear beim Metalhouse die Show eröffnen.

Weitere Beiträge
AngelInc: Veröffentlichen Video zur neuen Single „The One“