”Ungewohnt metallisches Zwillingsfestival”

Event: Rock Am Ring / Rock Im Park

Bands: A Day To Remember, A$ap Rocky, Airbourne, All Time Low, Amon Amarth, Asking Alexandria, Bad Religion, Biffy Clyro, Bloody Beetroots, Blumentopf, Bosse, Boys Noize, Bring Me The Horizon, Broilers, Bullet, Bullet For My Valentine, Bush, Casper, Clutch, Coal Chamber, Coheed And Cambria, Cro, Die Orsons, Disco Ensemble, Dizzee Rascal, Egyptian Hip Hop, Escape The Fate, Fettes/Brot, Filius Nox, Five Finger Death Punch, Fritz Kalkbrenner, Fun., Graveyard, Green Day, Hacktivist, Hawk Eyes, Hurts, Imagine Dragons, In This Moment, Jake Bugg, Kate Nash, Korn, Kraftklub, Leslie Clio, Limp Bizkit, Love And Death, Modestep, Moonbootica, Nekrogoblikon, Newsted, Palma Violets, Papa Roach, Paramore, Phillip Phillips, Phoenix, Pierce The Veil, Royal Republic, Seeed, Selig, Simple Plan, Sportfreunde Stiller, Stereophonics, Stone Sour, The Bosshoss, The Bots, The Chevin, The Ghost Inside, The Killers, The Prodigy, The Royal Concept, The Strypes, The Wombats, Thirty Seconds To Mars, Tocotronic, Vierkanttretlager, Volbeat

Location:

  • Rock Am Ring: Nürburgring, Nordschleife – Eifel
  • Rock Im Park: Nürnberg, Zeppelinfeld – Bayer

Homepage: http://www.rock-am–ring.de, http://www.rock-im –park.de

Datum: 07.-09. Juni 2013

Kosten: VVK: 170 € zzgl. Vorverkaufsgebühren; AK: keine/ausverkauft

Erwartete Besucher: Rock Am Ring: 85.000 Besucher; Rock Im Park: 70.000 Besucher

Veranstalter: Marek Lieberberg Konzertagentur (http://mlk.com)

rockamringrockimpark_2013_poster

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist an der Zeit, Deutschlands wichtigstem Zwillingsfestival einen Vorbericht zu widmen. Wer den Titel noch nicht gelesen hat und nicht mit verschlossenen Augen durchs Leben läuft, der wird bei den Schlagwörtern „Zwillingsfestival“ und „Rock“ sicher wissen, dass es hier um Rock Am Ring bzw. Rock Im Park geht.

Sicher ist in der Metal-Szene das Wacken Open Air mit 85.000 Besuchern nicht nur das größte, sondern auch das wichtigste Heavy Metal-Festival, doch wegen der Größe und alleine deswegen, dass auch Metal-Bands auf der Schleife in der Eifel bzw. auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg spielen werden, ist es unsere Aufgabe, auch einen kurzen Vorbericht hierüber zu verfassen.

Am 07. Juni diesen Jahres ist es also wieder soweit, da werden wir auf den Autobahnen wieder vermehrt Autos mit den Aufschriften RAR bzw. RIP auf der Heckscheibe finden und das nicht, weil die ROG GmbH (der Hersteller der Komprimierungssoftware WINRAR) verstorben ist, sondern weil die Festivals Rock Am Ring und Rock Im Park zum 28. Mal (bzw. 17. Mal) einladen, sich Bands aus den Genres Rock, Metal, Indie, Alternative und Pop auf drei Bühnen anzuschauen/anzuhören.

Eingeladen wird man an zwei sehr denkwürdige Orte. Rock Am Ring findet immer an und auf der 1927 eingeweihten Rennstrecke des Nürburgrings in der Eifel statt, die zuletzt im Jahr 2012 durch das Insolvenzverfahren der Nürburgring GmbH durch eher negative Publicity für Aufsehen sorgte und zwischenzeitig die Sorge groß war, dass das 28. Rock Am Ring-Festival evtl. abgesagt werden müsste. Etwas „bodenständiger“ ist die Location in Nürnberg, wo das Rock Im Park beheimatet ist. Direkt an den 1337 durch Aufstauung mehrerer Bäche entstandenen kleinen und großen Dutzendteichen gelegen, entstand 1935 durch die Umgestaltung der SS-Führung das Zeppelinfeld, welches heute für die Hauptbühne die Bodenfläche hergibt.

Dass das Rock Am Ring-Festival schon wieder ausverkauft ist, ist ja bekanntlich keine Neuheit mehr, doch ist es wie jedes Jahr etwas Besonderes für einen Veranstalter, wenn er frühzeitig Geld und Gästeanzahl für die Planung einer Veranstaltung in der Kasse hat. So weiß man zum Beispiel auch, welche Bands man für welches Budget buchen kann. Somit entschied sich der Veranstalter Marek Lieberberg dazu ein Hammer LineUp auf die Beine zu stellen. Also erwarten alle 155.000 Gäste neben Hip Hop-Künstlern wie Cro, Blumentopf oder Fettes Brot, Pop-Kapellen, Dancetruppen und Indiebands. Doch was auf keinen Fall auf einer Setliste der Rock-Festivals fehlen darf, sind punkige Bands wie Green Day, Band Religion und Paramore. Aber wer jetzt denkt, dass der Metalhead außenvor bleibt, sollte sich die Liste mal genauer anschauen, denn mit Amon Amarth, Volbeat, Korn, Limp Bizkit, Bring Me The Horizon, Asking Alexandria, Stone Sour, Five Finger Death Punch, Coal Chamber und Escape The Fate ist die diesjährige Ausgabe des Zwillingsfestivals im Vergleich doch sehr metallisch geworden.

Da es für Rock Am Ring keine Tickets mehr gibt und da das LineUp mit wahrscheinlicher Sicherheit dafür sorgen wird, dass es für das Nürnberger Zeppelinfeld auch bald keine Karten mehr gibt, sollten sich alle Interessenten auf jeden Fall dran halten, eines der 169,50 € teuren Hardtickets zu erwerben.

Fazit: Wenn ich überlege, dass 2003 die Band Iron Maiden bei mir für eine Gänsehaut am Ring gesorgt hat, Killswitch Engage mich 2007 nach dem Auftritt auf der Alternastage zum Kauf einer CD bewegt haben und dass Ich Tu Dir Weh von Rammstein 2011 auf dem Zeppelinfeld ein breites Grinsen in mein Gesicht zauberte, während Hammerfall für eine wegen Überfüllung geschlossene Halle sorgten, kann ich nicht leugnen, dass ich durch Rock Am Ring und Rock Im Park das Festivalleben kennengelernt habe. Doch hat sich in den letzten Jahren mein musikalischer Geschmack immer mehr in Richtung Metal gewendet, so dass das Wacken Open Air eher meine Seele befriedigt als die beiden Lieberberg Festivals. Doch wer auf alles steht, was massenkompatibel ist und sich damit abfinden kann, dass Hip Hopper neben Metalheads feiern, dem kann ich die beiden Events sehr empfehlen. Alle anderen (egal ob Hip Hopper oder Metaller) sollten sich lieber in Richtung splash! oder Metalfest orientieren.

Kultur am Rande: Allen Gästen des Rock Im Park-Festivals empfehlen wir einen Besuch der unzähligen fränkischen Biergärten der idyllischen Burgstadt. Ebenfalls ist ein Besuch der geschichtsträchtigen Altstadt mit der Nürnburg und Stadtmauer wie auch des direkt an das Festivalgelände angrenzenden Museums Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände sehr zu empfehlen.

Kommentare

Kommentare

126Followers
382Subscribers
Subscribe
15,183Posts