Siamese – Super Human

Elektronisch stark belastet

Artist: Siamese

Herkunft: Kopenhagen, Dänemark

Album: Super Human

Spiellänge: 30:57 Minuten

Genre: R’n’B core, Metalcore, Pop Rock, Modern Rock

Release: 24.05.2019

Label: Long Branch Records, SPV

Link: https://www.facebook.com/siamesedk/

Bandmitglieder:

Gesang – Mirza Radonjica-Bang
Gitarre, Violine – Christian Lauritzen
Gitarre – Andreas Kruger
Schlagzeug – Joakim Stilling

Tracklist:

  1. B.A.N.A.N.A.S.
  2. Ocean Bed
  3. Super Human
  4. Animals
  5. You’re Not Alone
  6. Give Me Up
  7. Party Monster
  8. Unified
  9. Not Coming Home

Es klingelt im Kasten von Siamese – das sechste Album wurde eingespielt und den Anhängern vor wenigen Tagen vorgelegt. Das Quartett aus Kopenhagen könnte moderner gar nicht agieren und lässt es ganz lässig heraushängen. Super Human darf es richten und hat dafür eine glatte halbe Stunde Zeit, denn länger ist das acht Song starke Werk gar nicht. Bei der Beschreibung der Ausrichtung mit R’n’B core, Metalcore, Pop Rock und modernem Rock dürfte mancher Leser ins Zweifeln kommen und ganz unrecht hat er damit nicht. Mirza Radonjica-Bang am Mikrofon bekommt stets elektronische Unterstützung und der Computer kaschiert bzw. hebt das Können in die gewünschte Richtung. Modern, glatt und mit wenigen Wutanfällen läuft Super Human schnell an einem vorbei. Das, was hinter dem Langeisen steht, dringt schnell in den Hintergrund, denn eigentlich verfolgen die Skandinavier einen sehr löblichen Weg und nehmen die Gesellschaft auf die Hörner.

Produziert wurden die acht Werke von Chris Kreutzfeld, der auch schon für die letzten Alben verantwortlich war. Klick macht es nur langsam – der Mix aus Gesang und instrumentalem Fundamentalismus lässt nach wenigen Durchläufen schnell Federn. Ihre Anhänger haben sie vor allem in der Heimat, wo im Hometown die Auftritte direkt ausverkauft werden. Bei uns in der Republik haben es die beiden Gitarristen Christian Lauritzen und Andreas Kruger schon schwerer. Das liegt nicht nur an der modernen Ausrichtung, die Joakim Stilling hinterm Schlagzeug in die letzte Ecke drängt und dem elektronischen Versatz von Mirza Radonjica-Bang, der alles an die Wand drückt. Linking Park lassen z.B. grüßen, aber auch viele Metalcore Gruppen kann man heraushören, die auf Clean Gesang und kleine Explosionen setzten. R’n’B Core trifft es, wie ich finde, sehr gut. Irgendwie schießen mir dabei wilde Studentenpartys in den Kopf, wo ein solcher Mix viele Gemüter befriedigen kann.

Fazit
Siamese haben ihre Heimat fest in der Hand - für den Rest von Europa wird es deutlich schwer. Dabei stört die elektrische Überladung, alles wirkt künstlich. Modern ja, dadurch erreicht man sicherlich eine kleine Zielgruppe. Für Fans von Metalcore, Modern Metal oder Härterem eindeutig zu Rap-lastig. Manchmal kommen sie an schwächere Linking Park Stücke. Vom Niveau fehlt auch da noch mehr als eine Messerbreite. Nett, nicht mehr, bleibt bei mir für Super Human übrig.

Anspieltipps: Super Human und Party Monster
René W.6.9
Leser Bewertung0 Bewertungen0
6.9
Punkte

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Out Of Order – Facing The Ruins