Desaster – Black Celebration (Vinyl Single)

Blackened Thrash Celebration zum 30. Jubiläumsjahr der Band

Artist: Desaster

Herkunft: Koblenz / Deutschland

Album: Black Celebration (Single)

Genre: Black Thrash Metal

Spiellänge: 08:12 Minuten

Release: 22.06.2019

Label: Indie / Self Made

Link: http://www.total-desaster.com/

Bandmitglieder:

Gitarre – Infernal
Gesang – Sataniac
Bass – Odin
Schlagzeug – Hont

Tracklist:

01. Black Celebration (Congratulation From Satan)
02. Primordial Obscurity

Desaster veröffentlichen zum 30-jährigen Jubiläum der Band eine Vinyl Single mit dem Titel Black Celebration (30 Years Of Blasphemies). Offizielles Releasedatum der schwarzen Vinylscheibe wird der 22.06.2019 sein. Dann wird sie auf der bereits ausverkauften Jubiläumsfeier der Band im Winninger Weinkeller vorgestellt. Dort kann sie auch gleich erworben werden!

Die Scheibe ist die erste Aufnahme mit Drummer Hont, der im Herbst 2018 Tormentor an der Schießbude folgte.
Die Single enthält den Titel Black Celebration (Congratulation From Satan) auf der A Seite und Primordial Obscurity auf der B Seite. Als Cover wurde eine wunderbare mittelalterliche Illustration mit teuflischen Gestalten verwendet. Aus meiner Sicht absolut passend zu den Aufnahmen.

Der Song Black Celebration stellt für mich so etwas wie die eigene Hommage der Band an sich selbst dar. Mit diesem Song werden 30 Jahre Bandgeschichte gefeiert. Die Glückwünsche dazu kommen von Satan persönlich / Congratulation From Satan. Der lässt es sich persönlich nicht nehmen, seinen vier musikalischen Ausgeburten der Hölle Infernal, Sataniac, Odin und Hont zu gratulieren.
Harten schweren Blackened Thrash gibt es auf die Öhrchen. Sataniac im ständigen Diskurs mit dem Allmächtigen, dabei Litaneien predigend. Wie vom Teufel geritten lamentiert er. Hier gibt es eigentlich nur was auf die Fresse. Hont zerlegt gekonnt das Schlagzeug, weiß jedoch, dass er in gewissen Momenten stillhalten muss, damit seine Mitstreiter der Hölle mit ihm mithalten können. Sehr geiles Gitarrenspiel von Infernal, welches dem Song Ausbrüche der Höllenkrater beschert!

Von Beginn an volles Battle der Instrumentenfraktion. Gegrunze, Schreie aus der schwarzen Suppe der Hölle und wieder Gezeter von Sataniac, das ist Primordial Obscurity. Das Grundthema schleicht sich den gesamt Song durch. Ein Break in der Mitte des Songs, kurzer Aufschrei der Gitarre, dann geht es auch schon weiter in der Hölle der schwarzen Verdammnis. Saitenspieler Infernal und Odin geben dem Song das Grundgerüst. Hont kommt gekonnt bei den Ausbrüchen von Sataniac aus der Reserve.

Interessenten können die wohl ziemlich schnell ausverkaufte Single über m.kuschke@web.de oder über die Facebookseite der Band https://www.facebook.com/666Desaster666 der Band ordern.

Da heißt es schnell sein!!! Zauderer werden bestraft!

Fazit
Desaster bringen mit Black Celebration (30 Years Of Blasphemies) eine erstklassige Hommage an sich selbst heraus. Auch nach 30 Jahren sind Desaster immer noch kultig, und was noch wichtiger ist, sich und ihrer Musik treu geblieben. Nicht nur der Song der A Seite ist eine Black Celebration. Die Gratulation zur Scheibe und 30 Jahre Bandgeschichte überlassen wir nicht nur Satan alleine, auch Time For Metal gratuliert und hofft auf einen neuen Longplayer!

Anspieltipps: Black Celebration (Congratulation From Satan) und Primordial Obscurity
Juergen S.9.5
Leser Bewertung0 Bewertungen0
9.5
Punkte

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Mob Rules – Beast Over Europe