Skull Crush Fest 5 am 28.03.2020 im Le Grillen in Colmar, Frankreich (Vorbericht)

Acht Bands lassen das Elsass erbeben

Event: Skull Crush Fest 5

Bands: Azrael, Wizard, Sacred Steel, Lonewolf, Battleroar, Abandoned, Achelous, Shoeilager

Ort: Le Grillen, 19 Rue des Jardins, 68000 Colmar, Frankreich

Datum: 28.03.2020

Kosten: 30,00 € VVK, 35,00 € AK

Tickets unter: Nachricht an Rikki Wolf per Facebook https://www.facebook.com/rikki.wolf.9

Genre: Speed Metal, Power Metal, Heavy Metal, True Metal, Epic Heavy Metal, Thrash Metal, Heavy Rock

Veranstalter: Headbang https://www.headbang.eu/?fbclid=IwAR3nMqBAKl1vAcKu5IuPuAtPvpr-hNPlmSMbU0oKH3x7vXU3l2NH-IgJEcI Rikki Wolf https://www.facebook.com/rikki.wolf.9

Link: https://www.facebook.com/events/1146121095560357/?active_tab=discussion


Zu einem kleinen aber feinen Indoor-Festival laden Headbang und Rikki Wolf (Lonewolf) am 28. März 2020 ins Le Grillen nach Colmar. Das Skull Crush Fest im Elsass geht 2020 in die mittlerweile fünfte Runde. Nachdem man schon in den letzten Jahren mit einer exzellenten Bandauswahl überzeugen konnte, hat man auch in der fünften Auflage keine Kosten und Mühen gescheut und präsentiert mit Azrael, Wizard, Sacred Steel, Lonewolf, Battleroar, Abandoned, Achelous und Shaeilager ein Hammer-Line-Up, das vor allem Freunde von traditionellem Heavy Metal und Power Metal voll und ganz überzeugen sollte. Mit Abandoned ist auch ein kleines Thrash Metal Leckerli am Start, für alle, die es gerne etwas heftiger mögen. Wie auch immer, bei nicht weniger als acht (!) Bands sollte jeder Headbanger zufriedengestellt werden. Das Le Grillen in Colmar ist kampferprobt und wärmstens zu empfehlen, einzig das Bier in Frankreich finde ich persönlich als gewöhnungsbedürftig, aber nach den ersten zwei bis drei läuft auch das von selbst. Und der Ticketpreis von schlappen 30,- € machen die Veranstaltung eh zum Pflichtprogramm.

Azrael gründeten sich bereits 1991 im spanischen Granada und veröffentlichten zwischen 1996 und 2019 ganze acht Studioalben. In der Anfangszeit tobte sich die sechsköpfige Band, die aus Marc Riera (Vocals), Mario Gutièrrez (Guitar), Enrique J. Rosales (Guitar), Juan Manuel Salas (Bass), Maolo Arquellada (Drums) und Javier Saavedra (Keyboard) besteht, zwischen Speed und Power Metal aus, jedoch ist man im Laufe der Jahre etwas ruhiger geworden und zockt traditionellen Heavy Metal mit einer Prise Power Metal. Die Band gilt als eine der besten und einflussreichsten Bands des Landes, die sich über die Jahre auch einen guten Ruf über die Landesgrenzen hinaus erspielen konnte. Man teilte sich die Bühne mit einer ganzen Reihe von namhaften Bands wie z.B. Saxon, Mercyful Fate, Megadeth, Metalium, Mägo De Oz, Virgin Steele, Tokyo Blade, Avalanch, UFO, Blaze Bayley, Kreator, Skyclad, Exodus … u.v.m. und bespielte auch einige renommierte Festivals. Im Le Grillen werden sie ihr aktuelles Album Azrael mit im Gepäck haben, welches im Oktober 2019 erschien.

Die deutschen Defenders of Metal Wizard sollten jedem Heavy Metal Fan ein Begriff sein. Die 1989 von Drummer Sören van Heek gegründete Band spielt True Fucking German Heavy Metal mit leichten Speed Elementen. Völlig zu Unrecht standen die Bocholter über die Jahre immer im Schatten der übergroßen Manowar, denn die Band um Sänger und Frontmann Sven D`Anna hat durchweg starke Alben abgeliefert, mit Fallen Kings gelang ihnen 2017 sogar der True Metal Streich des Jahres. Live ist die Band, die aktuell aus Sven D`Anna (Vocals), Dano Boland (Guitar), Michael Maass (Guitar), Arndt Ratering (Bass) und Sören van Heek (Drums) besteht, eine Macht, die man sich auch nach mittlerweile 30 Jahren immer wieder auf`s Neue geben kann.

Ein paar weitere Manowar Blutsbrüder kommen mit der deutschen Kulttruppe Sacred Steel nach Colmar. Über die 1996 gegründete Band braucht man nicht viele Worte verlieren, hier gilt, entweder man liebt sie, oder man hasst sie. Ihre Devise, in jedem Song muss mindestens einmal das Wort Metal oder Steel vorkommen. Kaum eine Band schafft den Spagat zwischen Kitsch und konstant hoher Qualität so gut wie der Schwabenfünfer aus Ludwigsburg. Doch wie auch immer, selbst nach 23 Jahren steht die Band noch immer fest wie eine Eiche im Sturm und schüttelt die Power/Speed Metal Hymnen nur so aus dem Ärmel. Die aktuelle Besetzung besteht aus Gerrit P. Mutz (Vocals), Jens Sonnenberg (Guitar), Jonas Khalil (Guitar), Kai Schindelar (Bass) und Mathias Straub (Drums). Die Band strotzt vor Selbstbewusstsein und macht ihrem Namen alle Ehre, also packt eure Schwerter ein und auf in den Kampf.

Das Skull Crush Fest ohne Lonewolf geht mal gar nicht, immerhin ist Bassist Rikki Mannhard Mitveranstalter des Events. Die deutscheste aller französischen Heavy Metal Bands, Lonewolf, sind im Underground längst schon keine Unbekannten mehr. Seit 1991 ist die Band aus Grenoble aktiv und seit jeher orientieren sie sich mit ihrem klassischen Heavy Metal am Teutonenstahl von Bands wie Running Wild, Grave Digger und Helloween. Eigenständigkeit geht ganz sicher anders, doch hier wird nicht einfach kopiert und mit jeder Menge Mitsinghymnen, kernigen Riffs und ansprechenden Gitarrenmelodien hat man sich eine treue Fanschar erspielt. Die aktuelle Besetzung besteht aus Jens Börner (Vocals, Guitar), Michael Hellström (Guitar), Rikki Mannhard (Bass) und Bubu Brunner (Drums).

Battleroar ist eine epische, traditionelle Heavy Metal Band, die im Jahr 200 in Athen, Griechenland gegründet wurde. Die stilistischen Wurzeln liegen tief im Sound legendärer amerikanischer und europäischer Bands der 80er-Jahre wie z.B. Manilla Road, Omen, Jag Panzer, Heavy Load, Cirith Ungol und ähnlichen Vertretern. Die Band wurde von Metal Hammer Lesern unter die Top 5 der griechischen Metalbands gewählt. Man teilte sich die Bühne bereits mit Bands wie Jag Panzer oder Edguy und spielte schon auf dem Keep It True und Headbangers Open Air. 2014 arbeitete man mit Gerrit Mutz von Sacred Steel zusammen, der dann für einige Jahre Mitglied der Band wurde. Zuletzt bestand die Truppe aus Gerrit Mutz (Vocals), Michael Kontogiorgis (Guitar), Sotiris Tsolakoglou (Bass), Kostas Tzortzis (Guitar) und George Tsinanis (Drums), wobei Mutz 2019 ausstieg und über einen Nachfolger noch nichts bekannt ist. Das schreit doch nach einem gemeinsamen Auftritt.

Auch Abandoned gründeten sich bereits 1999 um die beiden Gitarristen Eric Kaldschmid (Revenant) und Holger Ziegler (Good Vibrations) im hessischen Darmstadt und veröffentlichten bisher zwei Demos, zwei Alben und zuletzt 2017 eine EP. Bekannt wurde die Thrash Band dann durch ihre Auftritte mit Tankard und Destruction. Durch den Gewinn des SimEvil Contests bekam die Band dann die Möglichkeit, sich 2005 auf dem Rock Hard Festival zu präsentieren, was den Hessen wiederum Auftritte auf dem Wacken Open Air und dem Earthshaker Festival ermöglichte. 2006 veröffentlichte man das Debüt Thrash Notes und spielte auf dem Bang Your Head Festival und ein paar Gigs mit Nevermore und Beyond Fear. 2007 folgte dann der Zweitling Thrash You! Es folgen Gigs mit Flotsam & Jetsam und Tankard, doch es war eine Zeit der Besetzungswechsel. Um die Band wurde es ruhig, bis zur 2017er-EP Still Misanthrope. Aktuell besteht die Prügeltruppe aus Eric Kaldschmid (Vocals, Guitar), Holger Ziegler (Guitar, Bass), Konrad Cartini (Drums) und Torsten Schweikert (Guitar, Bass).

Achelous wurde 2011 als Ein-Mann-Projekt des griechischen Bassisten Chris Achelous in Athen gegründet, mit dem er zwei Demos mit atmosphärischem Extremsound veröffentlichte. 2013 schloss er sich dann mit Ex-Recflection Sänger Chris Kappas zusammen und machte aus dem Projekt eine Band, die heute für Epic Heavy Metal steht. 2014 kam dann ein erstes Lebenszeichen in Form des Al Iskandar Demos, welches innerhalb von drei Monaten ausverkauft war. 2015 folgte eine EP unter dem Titel The Cold Winds Of Olympus und man spielte sich den Arsch ab mit Bands wie z.B. Forsaken, Fortress Under Siege, Martyr, Valor … u.v.m. 2018 folgte dann endlich das Debüt Macedon, welches durchweg gute Kritiken einfahren konnte. So konnte man zum 10-jährigen Jubiläum des Malta Doom Festival mit Bands wie Demon, Ancient Rites, Necrophobic, The Skull … u.a. auftreten. Aktuell besteht der Griechen-Fünfer aus Chris Achelous (Bass), Chris Kappas (Vocals), Giwrgos Mavrommatis (Guitar), Haris Dinos (Guitar) und Giannis Roussis (Drums).

Der etwas ungewöhnliche Bandname Shoeilager steht für die eigenen Vorlieben, das Motorradfahren und das Bier, welche Fred, Raph, Lars und Skin 1999 zusammenbrachten. Shoeilager kommen aus dem französischen Somme-Vesle in der Region Grand Est und spielen Heavy Rock, der oft mit Judas Priest, Black Sabbath und Iron Maiden verglichen wird. Bisher kann man ein Demo, ein Livealbum und drei Studioalben auf dem Konto verbuchen. Mittlerweile hat sich das Line-Up etwas verändert und zwei der Gründungsmitglieder haben sich aus der Band verabschiedet und mussten ersetzt werden, doch die Motivation ist die Gleiche geblieben …, Musik, Motorräder und Bier!

Weitere Beiträge
Hämatom – Maskenball-Live Aus Der Quarantäne-Das Online Konzert am 21.03.2020