Stefan Kleinkrieg – Die Sonne Scheint Für Alle

Nachdenklicher Deutschrock mit viel Liebe zum Detail

Artist: Stefan Kleinkrieg

Herkunft: Hagen, Deutschland

Album: Die Sonne Scheint Für Alle

Spiellänge: 56:26 Minuten

Genre: Deutschrock

Release: 25.02.2022

Label: Premium Records / Soulfood Music

Link: https://www.facebook.com/stefan.kleinkrieg

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Stefan Kleinkrieg
Gitarre, Gesang – Serjoscha „Josh“ Huff
Gitarre, Bass – Christopher „Heimi“ Heimer
Schlagzeug – Jan „Brenna“ Kölpin
und eine Reihe weiterer Gastmusiker

Tracklist:

  1. Billiges Benzin
  2. Nicht So Schwer
  3. Positiv Denken
  4. Glückshormon
  5. Die Sonne Scheint Für Alle
  6. Erika
  7. Die Tage Zieh’n Vorüber
  8. Nie Wieder Jung
  9. Wilhelmplatz
  10. Autoscooter
  11. Kralle
  12. Amphetamin
  13. Grüne Inseln
  14. Alte Liebe
  15. Nur So Ein Gefühl
    Bonussongs:
  16. Vergib Mir
  17. Les Jeux Sont Faits

Stefan Klein(krieg) ist Mitbegründer und Gitarrist der Hagener Rockband Extrabreit. Und jetzt bekam ich Post von ihm. So wie es sich für Leute in unserem Alter gehört…

Da ist sie nun endlich: Stefan Kleinkriegs Soloplatte. Seit 2006 wartet die Fanschar auf dieses Ereignis. Moment, höre ich jetzt jemanden sagen, da waren doch drei Veröffentlichungen? Ja, nee, nicht so ganz. Die CD Im Moment Für Immer aus 2010 ist genau wie Kleinkrieg Liest aus 2017 nicht offiziell bei einem Label erschienen. Man bekam die CDs nicht im Handel, sondern nur bei Konzerten oder dem Meister direkt. Auch die CD Abgelehnt aus 2020 ist kein vollwertiges Album. Hier verarbeitet Stefan einfach nur Songs und Notizen, die aus vielfältigen Gründen nicht zur Verwirklichung kamen. Ob solo oder bei seiner Band Extrabreit ist dabei egal. Tolle Songideen, die zum Teil Jahrzehnte in Archiven verstaubten (Rezension hier nachzulesen).

Auf diesem Album sind nun also siebzehn (!) Songs, die in den beiden Coronajahren 2020 und 2021 in den Backyard 76 Studios in seiner Heimatstadt Hagen produziert wurden. Die Nähe zum Studio von Christopher „Heimi“ Heimer hatte Vorteile, denn so waren seine Mitmusiker vielfach schon vor Ort. Denn auch Serjoscha „Josh“ Huff, vielen besser bekannt als Josh Blackbird, ist als Ingenieur und Produzent ständig im Studio. Dazu kommt, dass die Truppe schon seit Jahren befreundet ist. Die Songs sind nicht unbedingt neu. Manche von ihnen kamen schon in Stefans Akustik-Liveprogramm zum Einsatz.

Die Songauswahl beginnt mit dem Wunsch nach Billiges Benzin. Welcher Musiker kennt das nicht? Wenige Gäste, Hotel an der Autobahn und ab zum nächsten Gig quer durch die Republik. Heutzutage wird das wohl mit dem Wunsch nichts mehr, wenn der Liter Super in der Nähe von zwei Euro rangiert… Eine ruhige Ballade, die die Lust auf das Reisen schürt. Weiter geht es mit Nicht So schwer. Auch hier ist das Thema die Vergangenheit. Ein schwungvoller, tanzbarer Titel, der positiv zum Denken anregt. Zum Positiv Denken, dem nächsten Song. Da ich an der Küste wohne, kann ich diesen schwungvollen Reggae-Sound nachvollziehen. Einfach an den Strand, mit ’nem Bier in der Hand: Da kann kein depressiver Flow aufkommen! Passt zum nächsten Song, der dritten Single, Glückshormon. Dieser Midtemposong hat Tiefe und Druck und hat in der Tat nichts mit dem vorherigen Strandbesuch zu tun… Die Sonne Scheint Für Alle versprüht diesen Frohsinn allerdings nicht. Nachdenklich kommt die Ballade daher. Genau wie bei Erika. Im Countrystyle mit Bluesharp wird der Jugendliebe ein musikalisches letztes Geleit gegeben. Die Tage Zieh’n Vorüber zieht den Countrystyle mit Horn-Arrangement und Bottleneck-Gitarre weiter. Unablässig tickt die Uhr beim Älterwerding. Passend dazu Nie Wieder Jung. Wenn man erst einmal das Alter erreicht hat, sollte man auch darüber nachdenken. Ein Midtemposong, der sich dank der Dobro zu steigern vermag.

Bauten sich die Songs bisher gegenseitig auf, gibt es jetzt einen Bruch. Die zweite Single Wilhelmsplatz spielt nicht nur auf den Hagener ab. Das Heimatgefühl kommt auch in anderen Städten mit einem Wilhelmplatz wie Kiel, Hamm, Berlin oder Stuttgart auf. Schmissig geht es weiter. Passend zum Wilhelmsplatz, denn dort findet bei uns immer der Rummel statt. Autoscooter weckt die Erinnerungen an den damaligen Jahrmarkt zu 100 Prozent. Allerdings war es bei mir nicht Elke

Mit einem Knaller geht es weiter. Wer kennt sie nicht, die legendäre Scheibe Odyssee von Udo Lindenberg aus dem Januar 1983. Diese Platte, bestimmt 200 Mal gehört, verbarg mir bisher, dass der Song Kralle von Stefan geschrieben war. Der Test ist von Lindenberg und erlebt jetzt im neuen Stil eine Renaissance. Mit neuer Musik und einem Schlusswort von Udo himself bekommt der Track richtig Drive.

Passend zur Zeit der Anfangachtziger der Jugendrückblick Amphetamin. Viele in meinem Alter werden sich erinnern. Passend zur Wirkung der Stimulanzien ist Stefans Sprechgesang nicht wirklich. Amphetamin wirkt aufputschend, sein Gesang eher einschläfernd… Eben noch Marrakesch oder Indien, sind es jetzt die Träume an Grüne Inseln, weißen Stränden und dem blauen Meer. Wenn das Riff nicht von Angie der Rolling Stones geklaut ist, weiß ich auch nicht. Die Ballade hätte von Anfang an mehr Tempo verdient, aber so erfreut man sich am Tempo- und Gitarrenwechsel. Im gemäßigten Tempo geht es weiter. Die Alte Liebe beschwert sich nicht nur über fehlendes Fassbier, sondern hat deutlich mehr Tiefgang. Hier kommt die Posaune Detlef Landecks, ein Kasseler Jazzposaunist, zum Einsatz.

Mit Nur So Ein Gefühl endet das offizielle Album. Die restlichen beiden Tracks fehlen auf der Vinyl und sind auf der CD als Bonustracks ausgewiesen. Anfänglich nur akustisch, ändert sich das Tempo doch in ein Midtempostück. Begleitet von Stefans sonorem Reibeisengesang, drückt es tatsächlich meine derzeitige Gefühlslage aus. Vergib Mir nimmt dann endlich wieder Fahrt auf. Ein Titel, der auch seiner Band Extrabreit gut zu Gesicht gestanden hätte. Schade, dass dieser Song es nicht auf die Vinyl geschafft hat. Musikalisch einer der besten Tracks auf dem Album… Les Jeux Sont Faits: Spiele werden gemacht. Der historische Liedtext von Julius Brammer wurde durch Stefan zu einer Hommage an Marlene Dietrich und ihrem Song Just A Gigolo. Hörenswert, aber durch den anderen Stil zu Recht ein Bonussong.

Zu den üblichen digitalen Kanälen mit Download und Stream ist das Album in einem CD-Digipack erhältlich. Zusätzlich ist es in verschiedenen limitierten Versionen in Vinyl zu bestellen. 180 Gramm schwer in einem Gatefold-Cover. Dabei ist ein Poster enthalten. Die LP ist in Gold oder Schwarz. Wer mag, bekommt sie auch mit signiertem Poster… Für jeden Fan etwas dabei.

Stefan Kleinkrieg – Die Sonne Scheint Für Alle
Fazit
Fast eine Stunde gute Unterhaltung. Das Album bietet ruhigen, soliden Deutschrock, gepaart mit einer famosen Stimme. Kreative Schätze aus Stefans Feder, die durch professionelle Mitmusiker hervorragend mit Liebe zum Detail in Szene gesetzt sind. Ich hätte mir hier und da noch ein klein wenig Schmiss mehr gewünscht. Aber das ist ja wie alles im Leben subjektiv.

Anspieltipps: Billiges Benzin, Kralle und Wilhelmsplatz. Außer Konkurrenz, da Bonussong: Vergib Mir
Norbert C.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Punkte