Vargsheim – Söhne Der Sonne

Die Söhne am Tisch der Mutter Sonne

Artist: Vargsheim

Herkunft: Würzburg (Deutschland)

Album: Söhne Der Sonne

Genre: Black Metal

Spiellänge: 51:00 Minuten

Release: 22.03.2019

Label: MDD Records

Link: http://www.vargsheim.de

Bandmitglieder:

Gitarre, Gesang – Kaelt
Bass, Gesang – Harvst
Schlagzeug – Naavl

Tracklist:

01. Individuum
02. Scheiterfeuer
03. Söhne Der Sonne
04. Staublunge
05. Blutmond
06. Feuerteufel
07. Athenas Kuss
08. Töchter Des Mondes
09. Vom Horizont gefallen

Wo ich gerade schon einmal im Time For Metal Promopool am Ausmisten bin, fällt mir die Scheibe von Vargsheim mit dem Titel Söhne Der Sonne in die Hände.

Der neue Longplayer der Black Metal Band aus Würzburg erblickte bereits im März dieses Jahres das Licht der Welt und schlummerte sodann im Promopool. Nun fühle ich mich als einer der Söhne Der Sonne in der Pflicht, das Werk des Trios über eine Rezension in unserem Magazin in die Welt hinauszuschleudern. Im Frühjahr als CD bei MDD Records geboren, den Sommer verschlafen, im Herbst das Licht der Welt in Time For Metal erblickt.

Würzburg ist immer ein heißes Eisen für Black Metal. Nicht nur ich werde an die Band Der Weg Einer Freiheit denken, deren grandioses Livealbum Live In Berlin ich im Frühjahr noch rezensieren durfte. Was liegt da für eine Würzburger Black Metal Band nicht näher, als sich Nikita Kamprad, den Mastermind von Der Weg Einer Freiheit zu holen, damit er das Album abmischt und mastert?

Söhne Der Sonne ist nach Weltfremd, Erleuchtung und Träume Der Schlaflosen bereits das vierte Album der 2005 gegründeten Vargsheim, die zuvor ca. ein Jahr unter dem Namen Blutrunst unterwegs waren.

Söhne Der Sonne ist Black Metal, der sich textlich mit Selbstüberschätzung, Selbsteinsicht und menschlicher Überheblichkeit auseinandersetzt.

Musikalisch gibt es sehr abwechslungsreiche Kost. Es ist halt nicht nur von einem Sohn der Sonne die Rede, sondern von den Söhnen Der Sonne. Das sind dann gleich neun Söhne (Songs) der Sonne auf dem vorliegenden Album geworden, die natürlich ihre Unterschiedlichkeit aufweisen.

Mal schwingt man den Black Metal Hammer, ein anderes Mal durchziehen atmosphärische Strömungen die Songs. Von Pagan und Viking Metal Einflüssen bis hin zu avantgardistischen Sequenzen ist ein schönes Mahl vorhanden, was Mutter Sonne ihren Söhnen angerichtet hat. Sogar von Black ’n‘ Roll kann man bei solchen Songs wie Feuerteufel sprechen.

Vargsheim – Söhne Der Sonne
Fazit
Vargsheim schaffen es, auf ihrem neuen Album Söhne Der Sonne einen Black Metal zu erzeugen, der keine eingefahrenen Wege geht und einige Facetten aufzeigt. Nikita Kamprad von Der Weg Einer Freiheit für Abmischung und Mastering einzuspannen, hat sich aus meiner Sicht richtig gelohnt.

Anspieltipps: Söhne der Sonne, Feuerteufel und Athenas Kuss
Juergen S.
8
Leserwertung0 Bewertungen
0
Pro
Contra
8
Punkte
Weitere Beiträge
Warsenal – Feast Your Eyes