Who’s The Bad Guy: Prog-Rocker releasen ‚Baum‘ Video

Nachdem bereits die Live-Mitschnitte zu Disziplin, Stoyan und Kanne veröffentlicht worden sind, legt die Band nun mit Baum nach.

 

Who’s The Bad Guy geben uns ein Gedicht dazu an die Hand:

Sie haben mit dem Beile dich zerschnitten,
Die Frevler – hast du viel dabei gelitten?
Ich selber habe sorglich dich verbunden
Und traue: Junger Baum, du wirst gesunden!
Auch ich erlitt zu schier derselben Stunde
Von schärferm Messer eine tiefre Wunde.
Zu untersuchen komm ich deine täglich,
Und meine fühl ich brennen unerträglich.
Du saugest gierig ein die Kraft der Erde,
Mir ist, als ob auch ich durchrieselt werde!
Der frische Saft quillt aus zerschnittner Rinde
Heilsam. Mir ist, als ob auch ich’s empfinde!
Indem ich deine sich erfrischen fühle,
Ist mir, als ob sich meine Wunde kühle!
Natur beginnt zu wirken und zu weben,
Ich traue: Beiden geht es nicht ans Leben!
Wie viele, so verwundet, welkten, starben!
Wir beide prahlen noch mit unsern Narben!

Der Verwundete Baum von Conrad Ferdinand Meyer (1825-1898)

 

Der Song stammt aus ihrer aktuellen EP Disziplin, die am 26.03. erschienen ist.

 

Hier sind die Links zur EP:

Spotify: https://open.spotify.com/album/4Tmx3y2lZp2znYlIP52gdy
Bandcamp: https://whosthebadguy.bandcamp.com/
Amazon Music: https://amzn.to/3vO3auJ
Apple Music: https://music.apple.com/de/album/disziplin-ep/1557528885
Deezer: https://www.deezer.com/de/album/213488002
Tidal: https://listen.tidal.com/album/176490175

Seit der Gründung 2015 widmet sich das Berliner Instrumental-Trio um den Schlagzeuger Knut Hagedorn mit größter Hingabe und äußerster Disziplin konsequent dem einzigen Ziel: ernste Unterhaltungsmusik von höchster Qualität zu schaffen, mit viel Tiefe und starker Anziehungskraft. Sie nennen das Progressive Hardcore Jazz.

Die Suche nach dem perfekten Spannungsverhältnis aus maximaler Interessanz und extremster Eingängigkeit ist der Weg. Abseits jeglicher Klischees entsteht dabei ein kompromissloses Hörerlebnis – intellektuell gereift und intuitiv aus dem Bauch geschossen – inspiriert von Bands und Künstlern wie: No Means No, Victims Family, Living Colour, Parliament/ Funkadelic, Bad Brains, Misfits, Prong, Frank Zappa, Fred Frith. Der Klang der Band ist ein fein abgestimmtes Menü unter Verwendung erlesenster Zutaten: hier etwas säuerlicher Jazz, dort ein Schuss cremiger Funk, gemixt mit einem Esslöffel konzentriertem All-over-the-place-Fusion im 4er, 5er, 11er Takt, aber vor allem immer wieder eins: ordentlich gepfefferte In-your-face-Instrumental-Hardcore-Reduktion voll auf die Zwölf! (bei dem sich die Band selbst ganz schwindelig spielt und nicht mehr weiß, wo oben und unten ist).

Um die Suppe nicht zu verwässern, verzichten Who’s The Bad Guy ganz bewusst auf Gesang und lassen allein ihre Instrumente sprechen – und haben viel zu sagen!

Die Kompositionen des Bandleaders, in ihrer reichhaltigen Palette mal dadaistisch minimalistisch, mal ausufernd episch, liefern klare Statements und lassen dabei immer wieder Raum für Improvisation, was die Expressivität des Sounds noch weiter vertieft.

2017 gaben Who’s The Bad Guy mit der selbstbetitelten EP eine erste Kostprobe. 2021 präsentiert sich die Band mit einem neuen internationalen Lineup verstärkt durch die jungen israelischen Talente Tal Arditi (Gitarre) und Or Rozenfeld (Bass) mit ihrer aktuellen EP Disziplin, die sie Ende 2020 im Rahmen einer Videoperformance im Berliner Kesselhaus live ohne Publikum eingespielt haben und die im Frühjahr dieses Jahres auf ithinkitsgonnabegreatrecords erscheint.

Sie gibt einen guten Eindruck was Who’s The Bad Guy ausmacht und einen Ausblick auf eine vielversprechende Zukunft.

Ein Album ist bereits in Planung und steht in den Startlöchern, das Repertoire erweitert sich stetig – wer weiß, was da noch alles auf uns zu kommt! – eins steht fest:

Liveshows von Who’s The Bad Guy werden ein Must-see sein!

 

Who’s The Bad Guy

Disziplin

ithinkitsgonnabegreatrecords

VÖ: 26.03.2021

www.facebook.com/whosthebadguy

www.youtube.com/channel/UC9pywr02ZPYOlTD8REga4Yw

 

 

Quelle: Gordeon Music

Weitere Beiträge
Vildhjarta: veröffentlichen Video zum neuen Song „När De Du Älskar Kommer Tillbaka Från De Döda“