Festivalstalker Easter Bash: eröffnen über Ostern die Festivalsaison 2020

Onlinefestival startet mit 23 Künstlern und Bands

Am Osterwochenende wird ja für gewöhnlich die Festivalsaison eröffnet, doch dieses Jahr ist alles irgendwie anders. Die Corona-Krise nimmt noch immer kein Ende und so werden nun langsam nach und nach die geliebten Sommerfestivals abgesagt. Das Festivalstalker Easter Bash 2020 findet aber dennoch statt – alle insgesamt 23 Künstler und Bands kommen direkt zu euch ins Wohnzimmer, denn das Easter Bash ist ein Onlinefestival, welches vom 09. – 12.04.2020 über die Bühne gehen wird.

Direkt über den Instagram-Kanal von Festivalstalker könnt ihr euch, wenn ihr wollt, in die Wohnzimmer und Proberäume aller Bands und Künstler entführen lassen. Ihr könnt also ganz entspannt die Füße hochlegen und euch mit Flaschenbier in der Hand die Gehörgänge durchblasen lassen. Los geht es am morgigen Donnerstag (09.04.) um 16:00 Uhr.

Das Line-Up ist kunterbunt gemischt, quasi eine Kiste voller bunter Ostereier, und dürfte für fast jeden etwas zu bieten haben, vom Singer-Songwriter, über Pop Rock, Pop Punk, Deutsch Pop, Alko Pop, Punkrock, Hip Hop, Akustik Rock, Indie Rock, Funpunk, Post Hardcore, Melodic Hardcore Punk, Deutsch Rap, Alternative Rock, Heavy Rock, Alternative Metal bis zum Deathcore und Modern Metal.

Insgesamt stehen 23 Bands und Künstler auf dem Programm, als da wären: Justus Engelke, Marathonmann, Start A Revolution, Can We Fly, Hanna Batka, Unredd, Cadet Carter, Mads Langer, Der Butterwegge, Haris Und Der Schwarze Hund, Lou Asril, Casino Blackout, Indecent Behavior, Eskalation, Flonske, Imanktimavll, Insanity Moments, Tyna, Empty Home, Schockromantik, Youth Okay, Sons Of Sounds und Antifuchs.

Für die Running Order beachtet die Festivalstalker Facebook-Seite: https://www.facebook.com/pg/festivalstalker/posts/

Mittlerweile ist das Line-Up auf 27 Bands angewachsen.

Weitere Beiträge
Die Markthalle Hamburg präsentiert: Kai Havaii & Stefan Kleinkrieg am 17.06.2020