Graspop Metal Meeting 2016 vom 17.06.2016 – 19.06.2016 in Dessel, Belgien (Vorbericht)

“Graspop Metal Meeting 2016 vom 17.06.2016 – 19.06.2016 in Dessel, Belgien (Vorbericht)“

Festivalname: Graspop Metal Meeting 2016

Bands: Abbath, Amaranthe, Amon Amarth, Anthrax, Anti-Flag, Apocalyptica, Architects, Arctus, Atreyu, August Burns Red, Bad Religion, Behemoth, Bullet For My Valentine, Bury Tomorrow, Dark Funeral, Delain, Devil You Know, Dirkschneider, Disturbed, Dropkick Murphys, Eisbrecher, Firewind, Fleshgod Apocalypse, Foreigner, Ghost, God Dethroned, Grand Magus, Halestorm, Heaven Shall Burn, In The Woods, Killswitch Engage, King Diamond, La Muerte, Legion Of The Damned, Loudness, Megadeth, Monster Truck, Monuments, Moonsorrow, Moonspell, Myrkur, Nightwish, Norma Jean, Obituary, Oomph!, Overkill, Paradise Lost, Pennywise, Powerwolf, Raven, Sacred Reich, Satyricon, Saxon, Shinedown, Shining, Sikth, Sixx:A.M., Skillet, Skindred, Slaves, Slayer, Steak Number Eight, Tesseract, Testament, The Algorithm, The Amity Affliction, The Midnight Ghost Train, The Raven Age, The Wild Lies, Thy Art Is Murder, Tremonti, Trivium, Turnstile, Twisted Sister, Virgin Steele, Windhand, Zakk Wylde

Ort: Dessel, Belgien

Datum: 17.06.2016 – 19.06.2016

Kosten: 195 € (3-Tage-Kombi-Ticket)

Karten unter: https://www.graspop.be/nl/tickets/ticketinfo

Genre: Metal, Rock, Punk, Indie

Link: www.graspop.be

Graspop Metal meeting 2016 Flyer Stand 04.04.16

Nachdem wir im letzten Jahr so positiv überrascht waren, wollen wir auch dieses Jahr wieder über das Graspop Metal Meeting bei unseren Nachbarn in Belgien berichten. Das Billing in der Auflage 2016 und die Location sprechen einfach für sich, da reist man gerne ein paar Meter mehr an, um mit ca. 150.000 Metallern schön gechillt zu feiern!

Feststellen muss man zu Beginn, dass ein Kombi-Ticket 10 Euro teurer ist als noch im Vorjahr. Dafür werden einem wieder einige richtig gute Acts geboten wie zum Beispiel Black Sabbath, Slayer und Iron Maiden. Auch sonst ist das Line-Up schön bunt durch alles Genres gemischt und bietet für jeden Geschmack etwas. Mit um die 200 Euro ist das Großereignis etwas teurer als das heimische Wacken Open Air. Dafür bekommt der Headbanger in Form von Megadeth, Volbeat, King Diamond, Twisted Sister, Nightwish oder Anthrax in der zweiten Garde nach den Headlinern immer noch Top-Acts geboten. Selbst der Blick in die dritte oder gar vierte Reihe lohnt, denn hier tummeln sich mal eben Amon Amarth, Behemoth, Saxon, Trivium, Heaven Shall Burn und weitere Leckerbissen. Alle Informationen und Bands findet ihr weiter oben aufgelistet.

Denkt zudem daran, wenn ihr hin wollt: Sackkarre oder ähnliches mitnehmen – das Zeltgepäck muss leider einige Meter geschleppt werden, da Parken und Camping getrennt sind! Dafür sind die sanitären Anlagen besser als alle bisher woanders erlebten.

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
In Control und Scarcrow am 11.05.2019 im Schlosskeller in Emmendingen