“Tankard – One Foot In The Grave Tour – Support Fabulous Desaster und Crusher am 03.11.2018 im JUZ in Andernach (Vorbericht)“

Headliner: Tankard

Vorbands: Fabulous Desaster, Crusher

Ort: JUZ Andernach, Stadionstr. 88, 56626 Andernach

Datum: 03.11.2018

Kosten: 16 € VVK, 20 € AK

Genre: Thrash Metal,

Besucher: es werden ca. 600 Besucher

Veranstalter: A Chance For Metal www.acfmf.de

Link: https://www.facebook.com/events/1890908197831339/

Im JUZ in Andernach ist der heiße Herbst voll im Gange! Am 03.11.2018 ist Thrash Metal in seiner ganzen Breitseite angesagt. Tankard werden im Rahmen ihrer One Foot In The Grave Tour die heilige Halle des Metals im JUZ beehren. Andernach kommt damit seinem ausgezeichneten Ruf als der Metalmetropole Mittelrhein nach. In Andernach werden Tankard an diesem Abend supportet von den Thrash Metal Newcomer Überfliegern Fabulous Desaster aus Bonn und den Mainzern Crusher.

Ich denke mal, dass man zu Tankard nicht mehr allzu viel sagen muss. Tankard, um ihren charismatischen Frontmann Gerre, zählen zu dem Besten, was Thrash Metal in Deutschland zu bieten hat. Tankard gehören zusammen mit Kreator, Sodom und Destruction zu den The Big Teutonic 4!!! Seit 1983, also bereits seit 35 Jahren sind Tankard aus dem deutschen Metal nicht wegzudenken. Tankard besitzen auf der gesamten Welt Kultstatus. Das Quartett ist aber nicht einfach nur Thrash Metal, Tankard sind auch anerkannte Gründer des Subgenres Alcoholic Metal. Wer Tankard gesehen und mit ihnen schon einmal abgefeiert hat, weiß, was ich meine. Da machen sie ihrem Bandnamen, der übersetzt (Bier)krug heißt, doch alle Ehre. Tankard brachten im letzten Jahr mit One Foot In The Grave ihr insgesamt achtzehntes Album heraus. Wer die Jungs kennt, weiß, dass der Titel auf sie überhaupt nicht zutrifft. Das haben sie auch schon des Öfteren bei ihren Konzerten im JUZ in Andernach bewiesen.

Auch Fabulous Desaster sind in Andernach keine Unbekannten mehr. Im Dezember letzten Jahres standen sie unter anderem mit den seligen Cripper hier im JUZ auf der Bühne. Die Jungs aus Bonn haben damals einen sensationellen Auftritt hingelegt. Oldschool Thrash vom Allerfeinsten wird uns von dem Thrash Quartett geboten. Wahnsinnig schnell ist ihre Thrash Adaption. Ein tolles Riffing zeichnet die Band aus. Dazu ein erfrischendes Screaming des Sängers, welches den Fans im positiven Sinne durch Mark und Bein geht. Bei dem Bandnamen Fabulous Desaster muss man natürlich an das legendäre Album von Exodus denken und das darf man berechtigterweise auch! Einiges an Gefolgschaft werden die Bonner Thrash Metaler bestimmt dabei haben, denn sie werden am 03.11.2018 hier in Andernach die Release Show ihrer neuen Scheibe Off With Their Heads veranstalten und dies vor dem offiziellen Release Datum. Leute, die Jungs müsst ihr euch reinziehen und bei der Releaseshow des neuen Albums Off With Their Heads unbedingt zugreifen. Uns liegt die CD bereits vor. Time For Metal wird exklusiv rechtzeitig kurz vor der Releaseparty ein Review zu Off With Their Heads herausbringen. Eines kann ich jetzt schon sagen: Bereitet euch schon mal vor, damit ihr mit dem Tempo mithalten könnt. Thrash Metal in einem atemberaubenden Tempo wird es auf der Platte geben.

Crusher sind alte Underground Haudegen des Thrash Metals aus Mainz, der Heimatstadt meiner Lieblings-Assi-Proll Thrash Band Purify. Ihr Weg seit Bandgründung 2002 ist recht steinig. Bereits mit der Wahl des Bandnamens Crusher hat man sich keinen großen Gefallen getan, da zig andere Bands mit dem gleichen Namen existieren. Es gibt alleine schon acht (!!!) Thrash Kapellen, die sich Crusher nennen. So dauerte es auch ganze vierzehn Jahre, bis 2016 das erste Studioalbum mit dem Titel Redemption in Eigenregie herausgebracht wurde. Vorausgegangen sind etliche Demos und leider auch einige Wechsel im Line-Up der Band. Redemption werden sie wohl am 03.11.2018 in Andernach dabei haben. Ihre Interpretation von Thrash liegt eher im Midtempo, ohne dass die nötige Power fehlt. Zudem sind die Songs recht harmonisch. Lassen wir uns von Crusher positiv überraschen.

Den 03.11.2018 sollten sich alle Thrasher rot in ihrem Kalender anstreichen, denn das wird es ein wahres Thrash Inferno im JUZ in Andernach geben. In diesem Sinne: Thrash, Thrash, Thrash – Bang or die!

Kommentare

Kommentare

378Followers
382Subscribers
Subscribe
20,928Posts