“AC/DC sollte lieber weiter Musik machen!“

Name: AC/DC Beer

Herkunftsland: Deutschland

Region: Homburg

Art des Getränks: Bier (Pilsener)

Jahrgang: entfällt

Link: http://acdc-beverage.com

Abfüllmenge: 568 ml

Volumenprozent Alkohol: 5,0 %

Preis: 1,74 €

Abfüller: Karlsberg Brauerei GmbH

German Beer – Australian Hardrock” genau das ist das, was man nicht nur auf dem AC/DC Bier ließt, sondern auch als deutscher Biertrinker lesen muss, um eine Dose Dosenbier in die Hand, bzw. dessen Inhalt in den Mund zu nehmen. Wenn man in Deutschland auf etwas stolz ist (und auch sein kann), dann ist es das Reinheitsgebot von 1516.

Genau das hat sich die Band auf die Fahnen geschrieben, um nicht nur mit dem 2008 erschienenen Album Black Ice Geld zu verdienen, sondern auch dazu noch ein paar gute Biere auszuschenken.

Als Brauhaus und Abfüller hat man sich die Homburger Karlsberg Brauerei GmbH an Land gezogen und diese mit der Dose im Black Ice Design bereichert. Das Design macht nicht nur fablich etwas her, sondern auch die Schrift fühlt sich wegen des Wechsels zwischen mattem und glänzenden Lack extrem hochwertig und reliefähnlich an. Passend dazu wurde auch die Oberseite in Schwarz gehalten und die rote „Stay-On-Tab“-Aufreißlasche rundet das Paket ab, so dass man im Supermarktregal keinesfalls an dem Black Ice-Cover in Bierdosenform vorbeikommt.

Der geübte Metalhead hat die Dose natürlich schneller auf, als er den Drehverschluss eines der getesteten AC/DC-Weine öffnen kann.

Also dann mal „Zisch-Klack-und-Weg“.

Doch das, was uns unter dem schönen Weißblech erwartet, ist nicht das, was wir uns von einem hochwertigen Bier versprochen haben. Der Geruch ist extrem muffig und wenn man den ersten Schluck getrunken hat, bleibt der eben als negative bezeichnete Geschmack im Abgang bestehen. Positiv hingegen ist der milde Geschmack im Mund, der eher einem Import Bier nahe kommt als einem nach deutschem Reinheitsgebot gebrauten Pils.

Das macht das Bier zwar international tragbar und doch haben wir (aus Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen kommend) allesamt die gleich Meinung bezüglich des AC/DC Biers: Als Geschenkidee ist das Bier auf jeden Fall brauchbar, doch freiwillig würden wir es alleine wegen des Preis/Leistungs-Verhältnisses nicht erneut kaufen. Da bekommt man in einem gut sortierten Getränkemarkt eine gleichteure oder günstigere Dose mit der Aufschrift Jever, Becks oder Bitburger.

 

AC/DC Beer
Geschmack3.5
Geruch4
Abgang2.5
Optik9
Persönliche Gesamtnote (Schnitt)4.5
4.7Gesamtwertung

Kommentare

Kommentare

114Followers
382Subscribers
Subscribe
14,934Posts