“New Southern Heavy Rock“

Artist: Anti – Mortem

Herkunft: Chickasha, Oklahoma, USA

Album: New Southern

Spiellänge: 46:34 Minuten

Genre: Heavy Rock

Release: 25.04.2014

Label: Nuclear Blast Records

Link: https://www.facebook.com/AntiMortemUSA

Produktion: Bob Marlette

Bandmitglieder:

Gesang – Larado Romo

Gitarre– Nevada Romo

Gitarre –  Zain Smith

Bassgitarre – Corey Henderson

Schlagzeug –  Levi Dickerson

Tracklist:

  1. Words Of Wisdom
  2. New Southern
  3. 100 % Pure American Rage
  4. Hate Automatic
  5. Black Heartbeat
  6. I Get Along With The Devil
  7. Path Of Pain
  8. Wake Up
  9. Ride Your Life
  10. Stagnant Water
  11. Truckstop Special
  12. Jonesboro
  13. A Little Too Loose

Anti - Mortem - New Southern

Mit mächtig dicken Backen pumpen die Milchbubis aus Oklahoma ihre Midtempo Schwinger auf Platte. Man könnte meinen, dass es sich bei Anti – Mortem um alte Hasen handelt, denn New Southern klingt verdammt abgezockt. Dabei hat es die Band gerade mal 2008 zusammengeführt und was zuerst in Papis heimischem Schuppen als Konzerte vor Freunden präsentiert wurde, findet nun seinen Weg auf Platte und mit Glück möglicherweise in die ganze Welt. Dabei spielt die Band tendenziell sehr rifflastigen Metal bis Rock im Midtempobereich, was zwar für einen heavy Sound sorgt, aber auf Dauer nicht zünden mag. Mich erinnern die Songs an einen gemäßigtere Version von Pantera mit einem kommerziellen Potential einer Band wie Shinedown, möglicherweise auch Creed. Problematisch dabei ist leider, dass die Songs nach einer Zeit zäh sind und was durchaus verheißungsvoll mit 100% Pure American Rage begonnen hat, wird dann endlos wiedergekaut. Komisch, dass das bisher keiner der Band gesagt hat, es fehlt eindeutig die Abwechslung. Dennoch muss man sagen, dass für eine solch junge Band hier ein amtliches Werk vorliegt, was sicherlich nicht schlecht ist.

Anti - Mortem - New Southern
Fazit: Der Sound der Band ist cool, keine Frage, allerdings fehlt es an songschreiberischer Klasse. Hier fehlen zündende Ideen, die ein Album wirklich hochgradig machen. Hilfreich wäre auch, die Richtung des Songs 100% Pure American Rage, der eigentlich das Können den Band zeigt, zu vertiefen und eine Schippe härter und vor allem schneller zu werden. Überzeugt euch selber auf der Homepage der Band, dort steht ein gutes Video besagten Songs zur Verfügung.

Anspieltipps: 100% Pure American Rage und New Southern
Dominik B.6.5
Pro
  • Fette Riffs
  • Panteras kleine Brüder
  • Großes Potenzial
Contra
  • Etwas lahm auf Dauer
  • Richtig große Songs gibt es kaum
6.5Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

213Followers
382Subscribers
Subscribe
17,040Posts