Erstveröffentlicht am 19.April 2010

Band: Atras Cineris

Genre: Black Metal

Label: LabelARTicaz Records

Homepage: www.atras-cineris.com

Aktuelle Bandbesetzung:

Lord Asgoroth – Drums
Nebular – Guitars
Hysteriis – Bass
N. – Guitars

Rene:
Hey Hysteriis!
Gratulation zum gelungenen Debüt- Album „MONOLITH“! Könnt Ihr Euch erst einmal für unsere Leser vorstellen, die Euch noch nicht kennen?

Atras Cineris / Hysteriis:
Grüß dich und Danke vorab. Die Band hat sich 2003 zusammengefunden und im Laufe des Werdegangs 2 Demos und das aktuelle Full-Length-Album veröffentlicht. Zwischendrin gabs im Prinzip eigentlich nur ein paar mehr oder weniger nette Auftritte und viele erschöpfende Besetzungswechsel zu vermelden.

 
Rene:
Das Album „MONOLITH“ ist durch die Bank weg gut bewertet worden ( METAL.DE 8/10- BLOODCHAMBER.DE 8,5/10). Seid Ihr zufrieden mit den Kritiken und wie wichtig sind Euch diese?

Atras Cineris / Hysteriis:
Im Prinzip geht jeder von uns anders mit Kritik, gerade seitens der Medien, um. Während ich schon gerne mal Magazine durchblättere um die Sicht eines Fremden Redakteurs auf unser Schaffen in Erfahrung zu bringen hält unser Sänger diese Geschichten für absolut wert- und sinnlos. Mir persönlich geht es bei Kritiken allerdings vornehmlich darum, dass der Rezensen t sich auszudrücken vermag und das Album zumindest einmal am Stück gehört hat.

 
Rene:
Das „MONOLITH“- Album ist bereits zwei Jahre alt und so brennt mich die Frage: Hat „Atras Cineris“ neues Material eingespielt und wann wird dieses veröffentlicht?

Atras Cineris / Hysteriis:
Eingespielt ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausser ein paar Proberaumaufnahmen überhaupt nichts. Wir lassen uns die Zeit, die wir brauchen um veröffentlichungswürdiges Material zusammenzutragen, und da lassen wir uns nicht unter Druck setzen. Bisher stehen 2,3 Songs, welche sich zum aktuellen Zeitpunkt wieder etwas direkter und „straighter“ als das Material „Monolith“´s darzustellen scheinen.

 
Rene:
In Norwegen ist die Black Metal Szene eine Macht. In Deutschland dagegen eher schwach auf der Brust. Ist dies ein Problem für Euch oder eher eine Herausforderung?

Atras Cineris / Hysteriis:
Zunächst einmal sehe ich die Ausgangslage definitiv anders: Der ledigliche Unterschied besteht höchstens darin, dass die skandinavischen Bands in ihrer Heimat mehr Einheiten absetzen als die einheimischen Bands. Black Metal ist eben der Musikexport Norwegens- nur ist das eben noch lange nicht mit musikalischer Qualität gleichzusetzen. Der Black Metal ist in unserem Land noch etwas undergroundorientierter geblieben und die Perlen, die man unter den vielen schrottigen Veröffentlichungen finden kann, müssen sich im internationalen Vergleich sicher kaum verstecken. Hier geht es aber auch nicht um einen Wettbewerb, sondern um emotional fordernde Musik- das sollte im Vordergrund stehen! Und eben um genau das geht es uns bei ATRAS CINERIS. Nicht mehr, nicht weniger.

 
Rene:
Deutschland ist mit Konzerten und Festivals reich gesät, doch haben junge deutsche Bands es oft schwer live auftreten zu können. Habt Ihr auch mit diesen Problemen zu kämpfen?

Atras Cineris / Hysteriis:
Eigentlich nicht. Die Frage ist in der Regel meist eher die Frage nach Qualität des Billings der Veranstaltungsräumlichkeiten und so weiter. Es gibt in Deutschland durchaus eine Menge Booker, die ihr Handwerk verstehen. Gute Musik setzt sich durch- früher oder später!

 
Rene:
Wie auf Eurer Homepage zu erkennen ist, habt Ihr Euch von Eurem Drummer „Gotour“ getrennt. Welche Gründe hatte dies und steht ein Nachfolger schon fest?

Atras Cineris / Hysteriis:
Das lief musikalisch einfach in eine gegenläufige Richtung. Gotaur hat unseren Stil zu dem Zeitpunkt maßgeblich geprägt, doch es war eben schlicht und ergreifend an der Zeit sich weiterzuentwickeln. Leider ging die Entwicklung zu Kosten seiner Person, was wir rein menschlich ziemlich bedauern. Es gibt allerdings keinerlei böses Blut zwischen uns- jeder geht eben seinen Weg. Einen festen Nachfolger haben wir bislang noch nicht gefunden. Wir arbeiten lediglich mit einem sehr fähigen Sessiondrummer zusammen, der uns vor Allem livetechnisch in Zukunft unterstützen soll.

 
Rene:
Eine Frage, die unsere Leser immer interessiert: Wird „Atras Cineris“ auf deutschen Bühnen 2010 zu sehen sein?

Atras Cineris / Hysteriis:
Es sieht im Moment leider nicht danach aus, da sich die Drummerfrage aufgrund der Distanz und dem engen terminlichen Rahmen etwas in die Länge zieht. Allerdings wird man einfach sehen, was die Zeit bringt.

 
Rene:
Ich wünsche Euch noch viel Erfolg.

Kommentare

Kommentare

317Followers
382Subscribers
Subscribe
19,990Posts