Atras Cineris – Monolith

„Einem Black Metal-Fan wird hier alles geboten“

Artist: Atras Cineris

Album: Monolith

Spiellänge: 46:35 Min

Genre: Black Metal

Release: 22.02.2008

Label: Articaz

Link: http://www.myspace.com/atrascineris

Produziert in:

Band Mitglieder:

N. – Guitars
Hysteriis – Bass
Nebular – Guitars
Lord Asgoroth – Drums

Tracklist:

  1. Manifest
  2. Monolith
  3. Requiem der Nacht
  4. Blutmond
  5. Inferno/Verwüstung
  6. Endzeit

Mit „Monolith“ liegt mir die CD der jungen Baden-Württembergischen Black Metal-Band Atras Cineris in den Händen. Ich habe von ihnen bisher noch nichts gehört und bin umso mehr gespannt, was sie musikalisch für uns vorbereitet haben. Manifest ist der erste Song, bei dem Black Metal-Fans gleich (hell)hörig werden. Atras Cineris beginnt mit einer kurzen Einleitung, bevor man mit Manifest direkt ein paar „in die Fresse“ bekommt.

Brachialer Sound dröhnt aus der Anlage und erinnert an alte Alben von Setherial und Naglfar. Es beginnt düster mit Monolith. Schleppend, ruhig und gemächlich prasselt der Song in feiner Melodic Black Metal-Manier voran. Es geht immer weiter: Requiem der Nacht ist mit röchelndem Hintergrundgesang und klirrenden Gitarren bärenstark. Blutmond erzeugt beim Zuhören direkt den Wunsch, den Kopf im Takt mit zubewegen.
Die Endzeit bildet den Abschluss des „Monolith“- Albums, das mit 6 Songs recht mager aussieht, aber dennoch auf eine Spielzeit von 46:35 Minuten kommt.

Fazit: Zwar nicht mehr ganz neu, aber Atras Cineris ist mit "Monolith" eine gelungene Black Metal- Vorstellung gelungen. Einem Black Metal-Fan wird hier alles geboten: Hass und Dunkelheit eingepackt in packende Melodien. Wenn Ihr Atras Cineris auch noch nicht kennt, hört sie Euch am besten selber an. Anspieltipps: Manifest und Requiem der Nacht
Rene W.
9
9
Weitere Beiträge
Laura Cox – Burning Bright