Corona T-Shirts: Geschmacklose Mode im Netz

Geld verdienen um jeden Preis

Das Coronavirus hat die Welt im Griff. Die Zahl der coronainfizierten Menschen und auch Toten in Deutschland und Europa steigt, fast täglich gibt das Robert Koch Institut neue alarmierende Zahlen heraus. Für alte und kranke Menschen stellt das neuartige Virus eine echte Gefahr dar. Das öffentliche Leben steht nahezu still. Veranstaltungen finden fast gar nicht mehr statt. Menschen fürchten um ihre Existenz. Menschen geraten in Panik und Hysterie. Apotheken werden aus Angst vor Ansteckung geplündert. Hamsterkäufe in den Supermärkten. Die Wirtschaft ist in Sorge vor Lieferengpässen. Und die Epidemie hat ihren Höhepunkt noch längst nicht erreicht. Die Menschen haben Angst – na und?

Angst zu haben ist schlimm, keine Angst zu haben ist schlimmer!

Nicht genug damit, dass irgendwelche hirnlosen Vollidioten tagtäglich die Angst und Hysterie der Menschen schüren und in den sozialen Netzwerken beängstigende Fake-News verbreiten. Verschwörungstheoretiker haben derzeit Hochkonjunktur. Es kursieren Videos, die eine Straße voller Toter zeigen, angeblich Coronatote. Bullshit! Es machen Kettenbriefe die Runde, die behaupten, ab Montag wären alle Geschäfte geschlossen. Bullshit! Es gibt unsinnige Tipps, wie Knoblauch gegen das Virus schützen kann. Bullshit! Solche Beispiele gibt es im Moment viele und sie sollen nur eins bewirken, die Angst und Hysterie der Menschen noch weiter schüren. All das ist schlimm, aber wohl nicht vermeidbar, denn Idioten wird es immer geben.

Viel schlimmer finde ich persönlich aber noch, wie derzeit unseriöse Händler im Netz versuchen, mit dem Virus Kasse zu machen. Völlig geschmacklose Corona-Mode wird derzeit im Netz angeboten und offenbar finden das diejenigen auch noch witzig. Wie immer, wenn auf der Welt irgendetwas Schlimmes passiert, sei es ein Krieg, oder eben jetzt das Coronavirus, das für Elend, Angst und Hysterie sorgt, dann gibt es Menschen, die darin noch eine Verdienstmöglichkeit sehen. So gab es vor einiger Zeit T-Shirt mit dem Abschiedsbrief von Kurt Cobain zu kaufen, völlig geschmacklos. Ebenso geschmacklos sind aber aktuell die Corona-T-Shirts, die an jeder Ecke im Netz angeboten werden und ich appelliere an jede Vernunft, diese Dinger nicht zu kaufen. Jetzt mag sich mancher fragen, was hat das Ganze mit Metal zu tun und warum bringen die das bei Time For Metal. Mit Metal hat es tatsächlich nur insofern zu tun, dass die Anbieter leider allzu oft genau die Leute sind, die im Netz auch mit Metal-Shirts und Merchandise handeln. Mit Rock und Metal hat es auch insofern zu tun, wenn Bands missbraucht werden, um die Teile an den Mann zu bringen, sei es nun ein AC/DC-Shirt, bei dem die Musiker mit Atemschutzmasken ausgerüstet werden, oder auch eine Kneipenterroristen-CD der Böhsen Onkelz, auf deren Cover ein Kevin Russel, mit Atemschutzmaske vermummt, das Corona-Shirt trägt. Dazu so selten dämliche Werbe-Slogans wie:

Wir sind Coronaterroristen
Schwerstens infiziert
Wir haben immer einen Husten
Ganz egal was auch passiert

„Es wird eine Zeit kommen, in der Veranstaltungen abgesagt werden und Kneipen geschlossen sind. Dann werden wir zu Coronaterroristen!“

Hallo, wie dämlich ist denn das?

Offenbar wird der Mist aber gekauft, denn sonst wären die Angebote längst eingestampft worden. Leider gibt es immer wieder Menschen, die sich an dem Elend anderer Menschen aufgeilen und es witzig finden, mit solch einem Shirt herumzulaufen. Ich denke auch, dass Bands wie AC/DC oder die Onkelz es nicht besonders witzig finden, für solch einen Schwachsinn missbraucht zu werden.

Leute, schaltet euer Hirn ein, bevor ihr solchen Mist kauft! Würdet ihr das auch noch witzig finden, wenn eure Bekannten, Angehörigen und Familienmitglieder von einer Coronainfektion betroffen wären?

Weitere Beiträge
Led Zeppelin: 50 Jahre Led Zeppelin III und die Band wird wohl nie mehr live zu sehen sein