Crowhurst – Crowhurst And Gavin Bryars Present Incoherent American Narrative

Düsterer Soundtrack ohne Film

Artist: Crowhurst / Gavin Bayers

Herkunft: USA / England

Album: Crowhurst And Gavin Bryars Present Incoherent American Narrative

Genre: Experimental, Ambient, Drone

Spiellänge: 48:41 Minuten

Release: 24.01.2020

Label: Prophecy

Link: https://www.facebook.com/pg/crowhurstnoise/about/?ref=page_internal

Bandmitglieder:

Jay Gambit / Crowhurst
Gavin Bryars

 Tracklist:

  1. Bilstered Glaciers
  2. Not Yet Ready For Flowers
  3. Dead Swans Of Dreams

Crowhurst ist ein Projekt, welches zunächst 2011 als Soloprojekt des Multiinstrumentalisten Jay Gambit gegründet wurde und 2014 durch Hinzunahme von weiteren Musikern zu einer vollständigen Band anwuchs. Mit nunmehr über 70 Veröffentlichungen, darunter auch eine hohe Anzahl an Alben, haben Crowhurst einen extrem hohen Auswurf im Bereich des Post Black Metals, Sludge Metals, Experimental und Noise. Dabei wurden/werden Grenzen extrem getestet bzw. überschritten.

Crowhurst And Gavin Bryars Present Incoherent American Narrative ist am 24.01.2020 beim experimentierfreudigen Label Prophecy erschienen und über dieses als CD und in den Vinylvarianten Schwarz und Gold (limitiert auf 300 Stück) erhältlich.

Das hier vorliegende Werk ist eine enge Kollaboration mit dem britischen Komponisten, Musikwissenschafter und Kontrabassisten Gavin Bryars. Der hat sich einen Namen durch seine Zusammenarbeit mit Musikgrößen wie Brian EnoTom Waits oder Aphex Twin gemacht. Auch hat er sich einen Namen als Gründungsmitglied des schrägsten Orchesters der Welt, dem Portsmouth Sinfonia gemacht. Um beim Portsmouth Sinfonia mitzuspielen, mussten bei den Orchestermitgliedern folgende Prämisse erfüllt sein: Mitspielen konnte, wer kein Musikinstrument beherrschte – und Interessenten, die bereits auf einem Instrument geübt waren, mussten eines wählen, das sie nicht beherrschten.

Gavin Bryars zeigte sich zunächst dem Modern Jazz zugeneigt, bevor er eigene Werke (moderner) klassischer Musik komponierte und sich der Avantgarde zuwendete.

Also alleine vor diesem Hintergrund bereits eine äußerst spannende Kollaboration zwischen Crowhurst und Gavin Bryars.

Das Album wurde in einem Hotel aus dem 18. Jahrhundert in den französischen Pyrenäen aufgenommen. Dabei wurden bisher unveröffentlichte Werke und Ideen von Gavin Bryars bearbeitet.

Drei experimentell im Ambient und Drone angesiedelte Tracks schafften es auf das Album, welches wie ein irrer Soundtrack eines nicht existierenden Films wirkt. Dabei wirken die drei Tracks nicht Incoherent, sondern eher zusammenhängend. Jeder Track windet sich atmosphärisch und sehr bedrohlich vor sich hin. Diese Tracks könnten auch passend der Soundtrack zu Shining sein. Der Soundtrack zu eben jenem Film nach der Romanvorlage von Stephen King, in einem abgeschiedenen Hotel, in dem sich eine Menge seltsamer Dinge ereignen.

Am besten zieht sich der Hörer in die Ecke eines weiten Raumes zurück und lässt Incoherent American Narrative auf sich wirken, lauscht den hallenden Streichern und erschrickt, wenn Kirchenglocken laut läuten.

Crowhurst – Crowhurst And Gavin Bryars Present Incoherent American Narrative
Fazit
Abartiger Soundtrack zu einem nicht existierenden Film. Aufgenommen in einem Hotel aus dem 18. Jahrhundert in den französischen Pyrenäen könnte er auch der Score zu solch einem Film wie Shining sein. Langsam quälend im Ambient/Drone Bereich. In Zeiten der Vereinsamung und des Zurückziehens in der Corona-Pandemie ideal geeignet, um die Suizidrate zu steigern.

Für mich ein Meisterwerk und Spannung pur, jedoch für den simplen Heavy Metaller nicht hörbar! Ein irres Soundgefüge, welches an manchen Nerven kratzen wird. Die Platte müsste eigentlich mit einem Warnungsaufkleber bedruckt werden.

Anspieltipps: keine / muss komplett gehört werden!
Juergen S.
10
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
10
Punkte
Weitere Beiträge
Frontm3n – Up Close | Live 2020