Follow The Money Staffel 2

Der Wirtschaftskrimi wird weiter aufgebaut

Filmtitel: Follow The Money Staffel 2

Sprachen: Deutsch

Untertitel: Deutsch

Laufzeit: ca. 590 Minuten

Genre: Krimi, Thriller

Release: 15.03.2019

Regie: Kaspar Munk, Mads Kamp Thulstrup, Søren Balle

Link: https://www.edel.com/de/home/

Produktion: Edel Germany GmbH

Schauspieler:

Esben Smed, Natalie Madueño, Thomas Bo Larsen, Thomas Hwan

Vor genau einem Jahr erschien die erste Staffel von Follow The Money, die in diesem Jahr bereits ihre Fortsetzung findet. Der Wirtschaftsthriller aus Dänemark konnte auf Anhieb eine Fanbase aufbauen, und so liegt es auf der Hand, möglichst schnell weiter drauf aufzubauen. In fast 600 Minuten streifen die Schauspieler Esben Smed, Natalie Madueño, Thomas Bo Larsen oder Thomas Hwan durch die Lande, um ähnlich wie beim Vorgänger ihre Geschichte nahe an der Realität aufzubauen.

Follow The Money Staffel 2 die Story:

Eine Geschichte über Spekulanten, Betrüger und Verbrecher, die – getrieben von Geld, Gier und Macht – auf ihrer Jagd nach Reichtum vor nichts zurückschrecken. Auch nicht vor Mord. Die erste Staffel zeigte uns die betrügerischen Machenschaften des Energiekonzerns Energreen. Die Zweite führt uns an die Quelle des Geldes, zu den Banken.

Nach 18 Monaten wird die junge Juristin Claudia vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen und wagt nach ihrer Freilassung einen Neubeginn. Die Ermittler Mads und Alf von der Wirtschaftskripo haben die Geschehnisse rund um den Energiekonzern Energreen nicht vergessen und behalten Claudia im Auge. Die Ermittler hoffen noch immer auf die Verhaftung von Sander, dem CEO, der spurlos verschwunden ist. Auch Knud Christensen ist den Ermittlern ein Dorn im Auge, da dieser nie für seine Machenschaften in Rechenschaft gezogen wurde und sich weiterhin wie eine unsichtbare Krake ausbreitet… Ein scheinbar unbedeutender Fall über eine kleine Tischlerei, die unter mysteriösen Umständen bankrottgegangen ist, erregt Mads Aufmerksamkeit – und schon bald findet er sich in einem Geflecht aus Geldgier, Lügen und mangelnder Selbstkontrolle wieder, in dem auch eine der größten Banken des Landes involviert scheint…

Fazit
Bereits die erste Staffel fand ich gelungen, die Zweite ist es ebenfalls - mit der einzigen Tatsache, dass einem der ganz große Nervenkitzel nicht erneut serviert werden kann. Trotzdem wird die Handlung in den zehn Folgen weiter aufgebaut. Weiterhin bleibt es schön hart und es wird an Gewalt nicht gegeizt, was viele unserer Leser sicher als positiv verbuchen. Als besonders roh würde ich es trotzdem nicht bezeichnen, da geht auch noch mehr, was Blut und Splatter angeht - es ist aber schließlich auch kein Horrorstreifen, sondern ein realitätsbezogener Wirtschaftskrimi, der aufzeigt, dass dieses Genre nicht nur trocken und staubig sein muss. Wer noch Filme dieser Art aus den Achtzigern kennt, weiß, wovon ich spreche. Wer sich darauf einlassen kann und möchte, wird gut unterhalten und darf eine solide Darstellung mit gut aufgelegten Protagonisten begutachten. Wer die erste Staffel noch nicht gesehen hat, sollte vorab dieses Nachholen und den direkten Kopfsprung in die Materie wagen!
René W.7.2
Leser Bewertung0 Bewertungen0
7.2
Punkte

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
The Trigger – The Time Of Miracles