Guns n’ Roses: nostalgische Gefühle für Guns n’ Roses-Fans

Slash, Matt Sorum und Gilby Clarke covern die Pilzköpfe

Bei der Guns n’ Roses Reunion im Jahr 2016 wurden Drummer Matt Sorum und Rhythmusgitarrist Gilby Clarke zwar außen vor gelassen, aber im Rahmen des (DE)Tour Virtual Music Festivals kam nun doch so etwas wie eine Reunion zustande.

Als die Coronavirus-Pandemie vor einigen Monaten ausbrach und viele in der Musikbranche arbeitslos machte, machte sich die Morrison Hotel Gallery gemeinsam mit Rolling Live Studios und Spotify an die Planung für eine neue Art von virtueller Show. Das (DE)Tour Virtual Music Festival ging am letzten Samstag, dem 15. August, zugunsten der beiden Musik-Wohltätigkeitsorganisationen National Intependent Venue Association (NIVA) und MusiCares über die Bühne. Für den guten Zweck rockte eine All-Star-Besetzung, die u.a. aus Ringo Starr, John Oates, Billy Gibbons, Slash, Gavin Rossdale, Robin Zander, Linda Perry, Macy Gray, Taylor Momsen, Steve Stevens, Sean Lennon, Sue Foley, David Johansen und eben auch aus den Ex-Gunners Matt Sorum und Gilby Clarke bestand.

Slash, Linda Perry, Lzzy Hale, Gilby Clarke, Matt Sorum, Rob Nicholson – Come Together (live @ (DE)Tour Virtual Music Festival 2020)

So trafen drei derzeitige und ehemalige Guns n’ Roses Recken aufeinander, die so letztmals gemeinsam in den 90ern die Bühne rockten. Zwar stand man nicht, wie in früheren Zeiten, gemeinsam auf einer Bühne, denn alle Künstler traten in Zeiten von Corona distanziert von zu Hause oder von legendären Musikveranstaltungsorten in Los Angeles und New York auf, aber das schmälerte das Ergebnis nicht wirklich. Slash zockte mit seinen beiden Ex-Kollegen den bekannten The Beatles Klassiker Come Together und diese erhielten weitere prominente Unterstützung am Mikro. Nein, nicht Axel W. Rose gesellte sich virtuell zu seinen früheren Mitstreitern, sondern Ex-4-Non Blondes Sternchen Linda Perry und Halestorm Fronterin Lzzy Hale übernahmen den Gesangspart. Komplettiert wurde das Line-Up von Bassist Rob „Blasko“ Nicholson (Ozzy Osbourne, Rob Zombie) und Pianist Mike Garson (David Bowie, Nine Inch Nails, Smashing Pumpkins).

Robin Zander, Lzzy Hale, Matt Sorum, Gilby Clarke und Rob Nicholson – It A Long Way To The Top (live @ (DE)Tour Virtual Music Festival 2020)

Gemeinsam mit Cheap Trick-Sänger Robin Zander performten Matt Sorum, Gilby Clarke, Lzzy Hale und Rob Nicholson dann auch noch den AC/DC Klassiker It`s A Long Way To The Top (If You Wanna Rock`N`Roll).

Weitere Beiträge
Happy Halloween am 30.10.2020 im Helvete Oberhausen (Vorbericht)