Korn: Monumental A Global Streaming Event

Ein teurer aber genialer Spaß

Eventname: Korn: Monumental A Global Streaming Event

Headliner: Korn

Ort: weltweiter Livestream

Datum: 24.04.2021

Kosten: 30,00 $ (zzgl. 2 $ Bearbeitungsgebühren)

Genre: Nu Metal, Alternative Metal

Besucher: Unbekannt

Link: https://kornlive.com/

Trackliste:

  1. Vicitmized
  2. Cold
  3. Insane
  4. Falling Away From Me
  5. You’ll Never Find Me
  6. Thoughtless
  7. Coming Undone
  8. Throw Me Away
  9. Justin
  10. Black Is The Soul
  11. Freak On A Leash
  12. Alone I Break
  13. Dirty
  14. Can You Hear Me
  15. Ball Tongue
  16. Narcissistic Cannibal
  17. Here To Stay

Trailer:

Wer bei Korn nicht an Musik denkt, der hat in den 2000ern nicht viel von dem, was musikalisch und vor allem im Rock/Metal Segment unterwegs war, mitbekommen. Die aus meiner Sicht schon lange totgeglaubten Genres Alternative Metal und Nu Metal sind allerdings irgendwie nicht kleinzukriegen. Doch von dem einstigen Hype in den 2000ern um Bands wie Linkin Park, Limp Bizkit und eben Korn ist heute nicht mehr viel übrig. Was jedoch nicht heißen soll, dass man von den besagten Bands nicht mehr viel zu hören bekommt. So füllen die Mitbegründer des Nu Metals allesamt (solange es Corona zulässt) noch heute die großen und kleinen Bühnen und das weltweit. Auch wenn der Hype nicht mehr besteht, ist die kalifornische Truppe um Fronter Jonathan Davis alles andere als still. Wenn man aber die letzten fünf Alben (Korn III – Remember Who You Are – 2010, The Path Of Totality ­– 2011, The Paradigm Shift – 2013, The Serenity Of Suffering – 2016 und The Nothing – 2019) mit den Erfolgen in den 90ern und 00ern vergleicht, so wird schnell klar, dass vom einstigen Glanz heute leider nicht mehr so viel übrig ist. Doch zu sagen, dass Korn oder gar das ganze Genre tot wäre, nein, das wäre auch nicht korrekt. Naja, so ganz recht kann ich es mir selbst nicht machen. Doch denke ich heute noch immer gern an meine Favoriten Platten wie Take A Look In The Mirror, Issues oder Untouchables.

Korn – Monumental A Global Streaming Event 2021

Jetzt ist aber erst mal genug mit dem Geschwelge in die Vergangenheit, denn Davis und Co. haben zu einem Event eingeladen. Wer bereits bei der Einladung mit Monumentum – A Global Straming Event große Brötchen backt, der könnte meinen, dass die 32,00 $ (umgerechnet 26,45 € – aktueller Wechselkurs) ein angemessener Wert sind. Jedoch muss ich gestehen, dass ich den Preis (vor Beginn der Show) schon als echt extrem teuer empfinde. So waren Metallica mit 15,00 $, Sevendust mit 17,00 $ und viele weitere sogar mit 0,00 $ (nur für das Ticket) zufrieden. So steigen hier, noch weit vor der eigentlichen Show, die Erwartungen auf das, was die Kapelle aus Bakersfield den Fans zu bieten hat. Wenn man dem Trailertext glauben mag, dann wird das heute auf jeden Fall aber mehr als nur ein Standard Livestream Konzert.
Zitat (kornlive.com): “Shot in downtown LA on the set of the breath-taking Stranger Things: The Drive-Into Experience, the groundbreaking global stream event will feature hits, rare and sought-after deep cuts and select tracks from their latest album The Nothing for the first time ever.

Also dann mal los – gestartet wird erst mal mit atmosphärischer Zirkusmusik, die wie sphärische Klänge aus den Boxen schallt. Eine Kamerafahrt über die Bühne: Die Skyline von LA im Hintergrund und die Herren, die durch einen Gang auf ihren Arbeitsplatz zulaufen, lassen die wirklich beeindruckend große Bühne fast schon gigantisch wirken. Den Anfang macht der vom 2013er Release (The Paradigm Shift) stammende Track Victimized.

Korn – Monumental A Global Streaming Event 2021

Wie für Korn üblich wird weniger gekleckert – sondern eher geklotzt. So kommt die wahrscheinlich mehr als 300 qm große LED-Wand im Bühnenhintergrund super stark zur Geltung. Farbtechnisch bleibt man größtenteils in einer dystopischen Hülle, in der sich auch die kommenden Songs perfekt einfangen lassen. Sowohl bei Cold, Insane und auch mit Falling Away From Me freue ich mich, dass sich die Anlage via Apple AirPlay ansteuern lässt und ich so ordentlich aufdrehen kann – während sich meine Nachbarn wahrscheinlich im Bett rumdrehen. Denn das, was Korn hier liefern, ist annähernd in Studioqualität und fast schon perfekt abgemischt. Von Song zu Song – von Headbang zu Headbang kommen Gedanken an die eigene Jugend hoch. Lange Nächte, Internetradio und die Helden meiner Jugend in den Boxen.

Doch es ist bekanntlich ja nicht alles Gold, was glänzt. Auch wenn das Streaming Event durchweg gut bis perfekt produziert wurde, fehlt mir die Community hart. Denn bei so einer Musik will man einfach mit den Freunden Arm in Arm ein Bier trinken und die Songs mitgrölen. Wenn Coming Undone oder Throw Me Away schon Gänsehaut produzieren, dann will man das nicht alleine auf der Couch genießen – zumindest mir geht es so. Dazu fehlt mir ein wenig die Interaktion mit den Zuschauern, als würde man hier das Set-up nicht einzig für das Streaming Event, sondern auch für eine Live-CD verarbeiten wollen (würde ich mich drüber freuen).

Doch spätestens mit meinem All-Time-Favorite Freak On A Leach (1998 – Follow The Leader) sind der teure Preis und die Abstriche, die ein Streamingevent mit sich bringt, vergessen und wir sehen uns singend auf der heimischen Couch wieder – stark – sehr stark. Weiter geht es mit Alone I Break – ein Track, der irgendwie 2002 an mir vorbeigekommen ist. Hingegen ist der folgende Basspart unverkennbar vom Song Dirty. Midtempo und genug Groove sorgen zur späten Stunde für angenehme Nackenbewegung.

Korn – Monumental A Global Streaming Event 2021

Den Abschluss des 71 Minuten langen Events machen Ball Tongue, Narcissistic Cannibal und Here To Stay und während die Credits über den Bildschirm laufen, freue ich mich, dass Korn nach so vielen Jahren noch immer eine repräsentative Bühnenpräsenz haben. So freue ich mich umso mehr darüber, wenn Corona vorbei ist und wir wieder vor der Bühne stehen können, um die aus Bakersfield stammende Truppe mit besagtem Bier und Freunden zu erleben.

Zusammengefasst will ich nicht revidieren, dass ich das Event (und auch das Merchandise dazu) fast schon geschmacklos teuer finde. Doch das, was ein Zuschauer hier geboten bekommt, ist auf keinen Fall kostengünstig gewesen. Bei fünfzehn Kameraeinstellungen habe ich aufgehört zu zählen, und ja, wer die Attraktion Stranger Things: The Drive Into Experience LA noch nicht kennt, der sollte sich mal ein paar Eindrücke auf YouTube holen. Cooles Set-up und super Setliste sorgen dafür, dass ich jetzt aber glücklich ins Bett fallen kann – Danke Korn.

Korn – Monumental A Global Streaming Event 2021
Weitere Beiträge
Devin Townsend – Ocean Machine : Biomech Livestream am 01.05.2021