Long Distance Calling – Stummfilm – Live From Hamburg

Dieser Stummfilm ist eine Wall Of Sound

Artist: Long Distance Calling

Herkunft: Münster (Deutschland)

Album: Stummfilm – Live From Hamburg

Genre: Post Rock, Instrumental Rock

Spiellänge: 128:08 Minuten

Release: 01.11.2019

Label: Insideout Music

Link: http://www.longdistancecalling.de/

Bandmitglieder:

David Jordan – Gitarre
Florian Füntmann – Gitarre
Janosch Rathmer – Schlagzeug
Jan Hoffmann – Bass

Tracklist:

1. Into The Black Wide Open
2. The Very Last Day
3. In The Clouds
4. Like A River
5. On The Verge
6. Interlude
7. Out There
8. Apparitions
9. Black Paper Planes
10. 359°
11. I Know You, Stanley
12. Milgram
13. Sundown Highway
14. Flux
15. Metulsky Curse Revisited

Vor knapp einem Monat ist ein monumentales Livealbum der Instrumental Rocker Long Distance Calling aus Münster veröffentlicht worden.

Erhältlich ist dieses Werk als limited Blu-Ray + 2 CD, limited 3 LP Vinyl (Violet Gatefold) und 3 LP Vinyl (Black Gatefold) und zusätzlich als verschiedene Bundles über die Bandseite.

Das Album trägt den Titel Stummfilm – Live From Hamburg. Dabei ist es in Wirklichkeit ein Wall Of Sound.
Aufgenommen wurde das Konzert im April dieses Jahres im Rahmen der Seats & Sounds Tour in der Kulturkirche in Altona in Hamburg. An diesem Veranstaltungsabend durften die anwesenden Fans auf Stühlen Platz nehmen und sich der dargebotenen Musik voll und ganz widmen. Die Venue war dabei sehr stimmungsvoll beleuchtet und im Hintergrund liefen dezente Visuals in Form von Videos ab. Herausgekommen ist dabei ein superbes Gesamtwerk mit einem mehr als genialen Sound, welches jetzt in den oben beschriebenen Formaten vorliegt. Empfehlen kann ich dem geneigten Hörer, sich direkt eines der Bundles über die Bandseite zuzulegen.
Unterstützt wurde das Quartett an diesem denkwürdigen Abend zusätzlich durch die beiden Musiker Luca Gilles (Cello) und Aaron Schrade (Percussions).

Wer die Band noch nicht kennt, sollte dies dringend nachholen. Als Einstieg in das Universum von Long Distance Calling ist die vorliegende Liveaufnahme nur zu empfehlen, da diese mit über zwei Stunden Laufzeit einen musikalischen Bogen durch die gesamte Discografie der Band schafft. Die erste Hälfte spiegelt aktuellere Songs wider, während die zweite Hälfte vor allem dem zweiten Album der Band mit dem Titel Avoid The Light gewidmet ist, welches in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feierte.

Neben dem sagenhaften Klang in der Kulturkirche, wurde den anwesenden Fans an diesem Abend auch eine beeindruckende Lichtshow geboten, welche man sich visuell auf der Blu-Ray nicht entgehen lassen sollte. So kann man an dieser Stelle von einem Bad in Licht und Sound sprechen, in dem die Zuschauer dort eintauchen durften. Ein einmaliges Konzerterlebnis, welche hier auf Ton- und Videoträger absolut rüberkommt. Das Konzert beeindruckt sehr.

Die Musiker überzeugen an ihren Instrumenten total und erzeugen mit den überwiegend ellenlangen Songs eine Spannung von der ersten bis zur letzten Minute. Einzelne Songs hier hervorzuheben wäre sinnlos! Schaut euch es im Gesamten an!

Ich durfte mich dieses Jahr selbst persönlich live von Long Distance Calling auf dem Desertfest in Berlin überzeugen lassen, nachdem ich ein paar Wochen zuvor Schlagzeuger Janosch Rathmer mit seiner anderen Band Zodiac in einem tollen Clubkonzert live erlebt hatte. Auch in Berlin waren Long Distance Calling ganz großes Kino!

Long Distance Calling – Stummfilm – Live From Hamburg
Fazit
Long Distance Calling legen mit Stummfilm - Live From Hamburg eine großartige Liveperformance ab. Ein instrumentales Rock / Post Rock Album, welches seinesgleichen sucht. Die Top Empfehlung für alle Musikfreunde, die etwas Besonderes suchen. Über zwei Stunden Wahnsinnsunterhaltung pur. Da bleibt nur die Höchstbewertung übrig. Stummfilm ist mit Sicherheit eines der Livealben des Jahres!

Anspieltipps: Into The Black Wide Open, I Know You, Stanley und Metulsky Curse Revisited
Juergen S.
10
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
Pro
Contra
10
Punkte
Weitere Beiträge
Blood Eagle – To Ride in Blood & Ride in Greed Part II EP