Luke Gasser: „Rock ´n´ Roll Welfare“ erschien am Freitag

LUKE GASSER ist zurück. Keine 13 Monate nach seinem vielbeachteten Album „Flicker“, geht der „Mr. Tausendsassa“ des Rock am 6. November 2015 mit seinem dritten Studioalbum an den Start. Bezeichnender Titel: „Rock ´n´Roll Welfare“.

Das Werk entstand im direkten Anschluss an eine ausgedehnte Tour als Special Guest von DORO. „Anschließend sprühten wir vor Energie und hatten tolle Ideen für neue Songs. Also gingen wir sofort ins Luzerner „Fool Park“-Studio und spielten die Basics wie Drums, Bass und Rhythm Guitar live ein“, erklärt Gitarrist, Sänger und Songschreiber LUKE GASSER. Dementsprechend kraftvoll, ruppig und rau krachen die zwölf Songs aus den Boxen.

„Wenn man weiß, was man will und wie die eigenen Stücke klingen sollen, dann muss man die Songs im Studio hinterher nicht noch drei Wochen lang abmischen“, ist LUKE GASSER überzeugt. „Das nimmt nur die ursprüngliche Energie und das Feeling und ist dann kein Rock ´n´Roll mehr für mich.“Rock´n´Roll Welfare“, das erneut beim deutschen Label FASTBALL MUSIC erscheint, ist ohne Zweifel purer Rock ´n´Roll, bietet dem Zuhörer zwölf erdige Rocksongs ohne Schnörkel und Balladen, die zeigen, dass Gassers Musik tief im Rhythm & Blues verwurzelt liegt.

Allen voran die 6:15 Minuten lange Version des Klassikers „Baby Please Don´t Go“, der einzige Cover-Song des Albums. LUKE GASSER: „Dieser Song war auf der Tour immer der Höhepunkt des Abends, deshalb wollten wir ihn unbedingt mit aufs Album nehmen. Und er krachte im Studio genauso wie auf der Bühne.“

Die Texte spiegeln u.a. die Begegnungen der Band auf Tour wieder, erzählen von den persönlichen Erlebnissen Gassers – wie beim Opener „Sweet St. Veronica, der von ihm in Afghanistan geschrieben wurde – oder beleuchten wie bei „Still Under Fire“ das aktuelle Weltgeschehen.

Ab dem 30. September stellen LUKE GASSER und seine Band das neue Album live vor. Dann gehen sie mit Nazareth in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tour – und holen sich die nächste Dosis Inspiration.

 

Track Listing:

1 Sweet St. Veronica 04:12

2 A Jester For A Fool 03:47

3 Rock’n’Roll Welfare 04:51

4 Journeyman 06:07

5 Jane Again 02:16

6 Baby Please Don’t Go 06:15

7 Be Careful 03:22

8 Still Under Fire 03:04

9 Kind Of Dyin‘ 04:20

10 Promised Lands 03:55

11 Can’t Believe 02:51

12 Summer’s Eve 04:33

Quelle: www.m-zwei.com

Weitere Beiträge
Pequod: veröffentlichen neue Single „Of Rise and Ruin“