Melechesh – Sumerian Sonic Magick Tour 2020 am 20.01.2020 im Backstage, München

Eventname: Melechesh – Sumerian Sonic Magick Tour 2020

Headliner: Melechesh

Vorbands: Selvans, W.E.B.

Ort: Backstage, München

Datum: 20.01.2020

Kosten: 17,20 € VVK

Genre: Atmospheric, Folklore Black Metal, Black Metal, Death Metal

Besucher: ca. 50-100 Besucher

Veranstalter: https://www.backstage.info/

Links: http://www.melechesh.com
https://www.facebook.com/webdarkness/
https://www.facebook.com/selvansharuspex/

Setliste Melechesh:

1. Tempest Temper Enlil Enraged
2. Ladders To Sumeria
3. Grand Gathas Of Baal Sin
4. Deluge Of Delusional Dreams
5. Multiple Truths
6. Defeating The Giants
7. Triangular Tattvic Fire
8. Ghouls Of Nineveh
9. Rebirth Of The Nemesis: Enuma Elish Rewritten
10. Zugabe: The Pendulum Speaks

Es gibt doch nichts Schöneres, als nach einem stressigen Arbeitstag an einem Montag den Abend mit einem Black Metal Konzert ausklingen zu lassen. Am besten geht das mit Melechesh, die sich 1993 in Jerusalem gründeten und nach dem hebräischen König des Feuers benannten.

Im Januar kommen sie in Begleitung von W.E.B. und Selvans auf Europatour. Als neunter Halt steht das Münchner Backstage auf dem Tourplan, das kurz zuvor von der Deaf Forever noch zum zweitbesten Club Deutschlands gewählt wurde, knapp vor der Markthalle Hamburg.

Nach kurzem Warten ist dann auch pünktlich wie gewohnt um 19 Uhr Einlass. Selvans eröffnen den heutigen Abend, der doch nicht wie geplant im Werk, sondern nur in dem deutlich kleineren Backstage Club stattfindet. Der Start der italienischen Death Black Metaller von Selvans wird auch gut eine halbe Stunde vorverlegt. Vor ca. 40 Leuten beginnen sie mit ihrer Show. Der Sound der Italiener klingt sehr nach Atmospheric und Folklore Black Metal. Dieser kann das Münchner Publikum aber eher weniger begeistern – das steht eher gelangweilt rum, nippt an seinem Bier und deutet nur ein wenig leichtes Kopfnicken an. Kurzzeitig schaffen es mit einigen Hey, Hey Hey, Hey, Hey, Hey Rufen zum Mitmachen zu animieren. Nach gut 30 Minuten ist der Auftritt der Italiener auch schon wieder vorbei.

Die Pause nutze ich, um nach bekannten und vertrauten Gesichtern Ausschau zu halten und kurz Hallo zu sagen. Dann geht es nach der kurzen Umbaupause auch direkt mit den griechischen Black Metallern von W.E.B. weiter. Die legen einen sehr souveränen, routinierten Auftritt hin, der das zuvor sehr träge Publikum aus der Reserve lockt. Die Stimmung ist schon nicht mehr so müde und gelangweilt wie bei Selvans, was echt schade war, da auch die einen prima Auftritt hingelegt haben. Vielleicht liegt es auch an dem Münchner Gerstensaft, der zwischenzeitlich reichlich konsumiert wurde.

W.E.B. haben die Bühne verlassen und die Räucherstäbchen für die Show der Headliner von Melechesh werden angezündet. Der Duft verteilt sich recht rasch und erfüllt den Club mit einem angenehmen Aroma. Mittlerweile haben sich auch schon mehr als nur 40 Leute im Club eingefunden – es werden wohl so um die 100 sein. Schade für die Bands, auch wenn es ein Montagabend ist.

Als letzte Band des heutigen Abends betreten dann gegen ca. 21:30 Uhr Melechesh die Bühne. Anfänglich haben sie mit technischen Problemen zu kämpfen, hervorgerufen durch ständiges Abreißen des Gitarrensignals. Das hat wohl mit der heutigen Technik der kabellosen Übertragung zu tun, kann aber mithilfe eines Klinkenkabels gelöst werden. Anschließend können sie ohne weitere technische Zwischenfälle ihre Show mit Songs wie Tempest Temper Enil Enraged, Ladders To Sumeria und Multiple Truth starten.

Nach einem gut durchgemischten Set aus zehn Songs aller Alben und einer 80-minütigen Show, spielen Melechesh als Zugabe noch The Pendulum Speaks zum Dank an das Publikum, das die Band gebührend gefeiert hat. Wie aussieht, haben die Metaller ihre gesamten Kräfte für den Headliner des heutigen Abends aufgespart, um jetzt so richtig aus sich rauszukommen, abzufeiern und Vollgas zu geben.

Aber auch der schönste Abend und das schönste Konzert gehen einmal zu Ende. So auch dieser Abend, der nach der fulminanten Show ein Ende findet. Melechesh sind eine außergewöhnliche Band, die Black und Thrash Metal mit orientalischer Folklore gekonnt vereinen und die live jedes Mal gut abliefern. Es macht große Freude ihnen zuzusehen.

Weitere Beiträge
29. Wave-Gotik-Treffen vom 29.05. bis 01.06.2020 (Vorbericht)