Metalfest 2011 – Zwei Newcomer von Time-For-Metal begleitet!

Mit diesem Bericht wollen wir mal nicht die großen Bands ansprechen, sondern einfach mal ausführlich zeigen, was für ein großartiges Erlebnis es ist, für die Newcomer auf dem Metalfest in Deutschland mit Genregrößen zusammen spielen zu können. Für diesen Bericht haben wir uns am zweiten Festivaltag in Dessau Battue und Nailed To Obscurity angeschlossen. Beide Bands kommen aus dem Norden Deutschlands, besser gesagt aus Ostfriesland und haben zusammen einen kompletten Bus mit Metalfest interessierten Metalheads vollbekommen, von denen sie während ihrer Auftritte natürlich unterstützt werden.

Am Samstag um 13.30 Uhr wird es das erste Mal ernst, denn dann müssen Battue eine Stunde vor Spielbeginn an der Secound Stage im Zelt erscheinen. Gebannt wird gewartet, bis die Vorgängerband zu Ende gespielt hat und die erste Arbeit beginnen kann. Wie bei den großen Bands, gibt sich das Metalfest große Mühe, den Newcomern den gleichen Luxus und guten Sound wie den festen Metalgrößen zu gewährleisten. So wird während des Soundchecks kräftig am Sound geschraubt, sodass für die Band aus Aurich auch alles passt. Pünktlich um 14:30 Uhr beginnen Battue, die bereits im Vorjahr auf dem Metalfest im Hangar spielen konnten. Lauter Death Thrash Metal hallt durch das Zelt – der Startschuss fällt mit dem Track You’re dead before you die. Natürlich sind auch die mitgereisten Fans bereits vor der Bühne angekommen und feiern mit „Battue„- und „Ostfriesland“- Rufen die junge Band. Diese gute Stimmung zieht weitere interessierte Metalheads an, die sich durch den guten Sound zum Headbangen angeregt fühlen. Nicht nur der erste Song ist neu und wurde auf dem Metalfest das erste Mal vorgestellt, sondern auch der vierte Song Slaves of Fate, der genauso gut aufgenommen wurde wie die alten Stücke. Besonders aber hatten es die letzten beiden Songs Longing for Blood und Dawn of Night in sich. Mit kraftvoller Stimme stimmt Gerrit Ihnen diese an und lässt sein Gegrowle durch das Zelt rollen. Besonders sein abwechslungsreicher Gesang kommt beim Publikum gut an, sodass es bis zu letzt im Zelt immer voller wurde. Ein gelungener Auftritt der Auricher Death Thrash Metal Band!

Kaum sind Battue fertig, wird es langsam für Nailed to Obscurity, die ihre Show nach Plan um 16.45 Uhr beginnen sollen, ernst. Pünktlich eine Stunde vor Spielbeginn findet sich die Band aus Esens bei der Secound Stage ein und wartet wie vorher Battue, dass die Vorgängerband zu Ende spielt und sie mit dem Soundcheck beginnen können. Nach vollendetem Soundcheck beginnen die Ostfriesen pünktlich und natürlich sind auch direkt die mitgereisten Metalheads mit von der Partie und erzeugen eine gute Stimmung. Dieses Mal lassen sich noch mehr Metal- Fans zum Mitmachen hinreißen. Progressiver Death Metal umhüllt das Zelt und erzeugt eine mitreißende Stimmung. Der neue Song Second Skin eröffnet die Show und wird von drei weiteren Stücken Woe Betide You, Soulgash und Shades Of Grey begleitet. Fleißig wird geheadbangt und an passender Stelle zur Musik mitgeklatscht. Da kann man nur auf das neue Album gespannt sein, welches dieses Jahr noch veröffentlicht werden soll. Sehr melodische Klänge dominieren alle Songs, die durch Alexander Dirks harten und theatralischen Gesang immer wieder aufgerissen werden. Ein Highlight vor allem für die, die Nailed To Obscurity bereits länger kennen, ist der deutsche Track Kubus aus Glas der auch das Ende der 30-minütigen Show bildet.

Nailed To Obscurity Setlist:

1. Second Skin
2. Woe Betide You
3. Soulgash
4. Shades of Grey
5. Kubus aus Glas

Nailed To Obscurity Statment zum Metalfest 2011: Das Metalfest Open Air war definitiv eines der Highlights in 2011 für uns. Auf der Bühne hatten wir jede Menge Spaß und es war cool, diese mal wieder mit unseren Freunden und Kollegen von Battue, Deathtrip und Northerion teilen zu dürfen. Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich den ganzen Leuten vor der Bühne, die uns immer so geil unterstützen. Durch euch werden solche Momente unvergesslich!

Battue Setlist:

1. You’re dead before you die
2. Ordered Into Darkness
3. One Shot – Last Fault
4. Slaves of Fate
5. Longing for Blood
6. Dawn of Night

Battue Statment zum Metalfest 2011: Das MetalFest 2011 war der Wahnsinn! Vor unserem Auftritt waren schon einige befreundete Bands ebenfalls im Backstage Bereich, das hat alles irgendwie entspannter gemacht. Unmittelbar vorm Gig wirds dann ja doch immer ein wenig stressiger, weil die Umbau-Phasen, verständlicherweise, relativ kurzgehalten werden. Dies ging jedoch alles super von statten und wir hatten einen guten Bühnensound. Gerüchte besagen ja auch, dass der Sound vor der Bühne sehr gut war, hehe. Die Leute haben uns ordentlich angeheizt und es war eine wahre Freude dort zu spielen. Auch noch während des Abbaus rissen die Rufe und Schreie aus der Menge nicht ab. Hammer !

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
16. Feuertal Festival am 31.08.2019 auf der Waldbühne Hardt in Wuppertal (Vorbericht)