Rock Your Brain: Rockmusik und Philosophie in 13 Essays

Bringt beide Komponenten in 13 Essays in Einklang

Buchtitel: Rock Your Brain: Rockmusik und Philosophie in 13 Essays

Sprache: Deutsch

Seitenanzahl: 204 Seiten

Genre: Rock, Musikgeschichte & Kritik

Release: 31.07.2020

Autor: Dominik Feldmann

Link: https://www.phantomverlag.de/Buecher/

Verlag: Phantom Verlag

Buchform: gebundenes Buch

ISBN-Nummer: 13-987-3-927447-09-7

Dominik Feldmann hat in diesem Sommer sein Buch Rock Your Brain: Rockmusik und Philosophie in 13 Essays über den Phantom Verlag herausgebracht, welches wir uns heute mal genauer ansehen möchten. Die 204 Seiten werden nicht mit Bildmaterial aufgelockert, sondern der Leser wird permanent mit geschriebenem Wort gefordert. Auf den letzten Seiten folgt ein Band- und Musikerverzeichnis plus weitere Lesevorschläge. Das Artwort der Veröffentlichung wurde sehr schlicht gehalten, keine aufwendige Collage oder Grafik, die das Buch anpreisen soll. Vielmehr setzt der Autor auf die Kraft des Themas, um den potenziellen Käufer zu erreichen.

Dominik Feldmann studierte Geschichte, Literaturwissenschaft und Soziologie an der Universität Augsburg und promovierte dort anschließend. Doch das ist nicht alles, zudem ist er Gitarrenmusik-Fan, schreibt für unsere Kollegen vom Magazin Whiskey-Soda.de und war von 2012 bis 2018 Produzent des Podcasts Griffbrett – Der Podcast für Gitarrenmusik.

Kommen wir zu Rock Your Brain: Rockmusik und Philosophie in 13 Essays zurück. Wie es der Titel schon vermuten lässt, setzt Herr Feldmann nicht auf platte Unterhaltungsliteratur. 13 Essays warten darauf, verschlungen zu werden. Bevor es zu den Abhandlungen kommt, darf Bruce Springsteen mit einem Zitat punkten und gibt die Inhaltsangabe frei, die wiederum die einzelnen Passagen anpreist. Nach einer kurzen Einleitung geht es dann bereits ans Eingemachte.

Die Inhaltsangabe bzw. der Klappentext von Rock Your Brain: Rockmusik und Philosophie in 13 Essays:

Was hat Aristoteles mit Machine Head zu tun? Was würde Nietzsche Black Sabbath raten? Wo findet sich die Theorie der diskordanten Konkordanz bei Pearl Jam wieder? Und sind die Texte von RATM eigentlich Sprachspiele im Sinne von Lyotard und Wittgenstein?

Was unvereinbar scheint, fügt Dominik Feldmann auf anregende und erleuchtende Weise zusammen. In 13 Essays setzt er die großen Gedanken der Philosophie in Bezug zu den zentralen Themen im Metal – und manchmal auch zu artverwandten Genres wie Punkrock oder Alternative.

Er stellt fest: Die Fragen, um die die menschliche Existenzen kreisen, sind doch immer die gleichen. Differenziert, anspruchsvoll, aber doch verständlich geschrieben, schlägt Feldmann eine Brücke zwischen Rockmusik und Philosophie. Denn beide bestehen aus mehr als nur angeblich abgehobenen Gedanken oder lauten Gitarren.

Rock Your Brain: Rockmusik und Philosophie in 13 Essays
Fazit
Die wichtigste Frage: Rockmusik und Philosophie - funktioniert das? Natürlich, und sie gehören meiner Meinung nach genauso dicht zueinander, wie es der Autor in diesem Buch verknüpft. Wer jetzt erschrocken zusammenzuckt und bei dem Wort Philosophie tonnenschwere Gewichte an den Gliedmaßen spürt, die den hilflosen Körper immer tiefer im pechschwarzen See versenken, kann sich beruhigen. Dominik Feldmann versucht nicht, den Schraubstock anzusetzen, sondern bringt Rock bzw. Metal Aspekte in eine gute Balance mit philosophischen Einwürfen. Nicht überzogen schwer und somit für Einsteiger sowie Wiederholungstäter geeignet, kommen diverse Themen aus dem Metal, aber auch Punkrock oder Alternative zum Tragen. Songtexte diverser Rockbands bilden das Herzstück des Buches, die im Duell mit der Philosophie den Leser unterhalten, ohne Abstriche beim hohen Niveau machen zu müssen. Unterhaltung ja, jedoch nicht um jeden Preis bleibt die Devise, dieses gelingt für meinen Geschmack sehr gut. Erklärungen und die einzelnen abgeschlossenen Kapitel lassen Platz zum Atmen und für kleine Pausen. Wer keine Zeit hat, das Werk in wenigen Tagen durchzulesen, kann immer mal wieder zulangen, ohne den berühmten Faden zu verlieren. Das Interesse zum Thema muss wie bei allen anderen Angelegenheiten das Interesse an den Seiten kitzeln, ansonsten macht ein Kauf ganz sicher keinen Sinn. Mit knapp unter 20 Euro liegt das Buch vom Preis-Leistungs-Faktor her ebenso im völlig grünen Bereich. Ihr braucht noch was für die dunklen Wintertage und möchtet eure Gehirnwindungen nicht veröden lassen? Dann greift ruhig bei Rock Your Brain: Rockmusik und Philosophie in 13 Essays zu.
René W.
8.5
Leser Bewertung1 Bewertung
9.9
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Magoth – Invictus