Sanctuary: filmten Video in Deutschland

Die reaktivierte Seattle Metal Band SANCTUARY hat letzte Woche Deutschland besucht und nicht nur das Turock Open Air in Essen als Headliner gerockt, sondern nebenbei noch die Zeche Hugo in Gelsenkirchen mit dem Video Produzenten Dirk Behlau in Schutt und Asche gelegt. Das dabei entstandene Video zu dem Song „Frozen“ wird am 23. September seine Weltpremiere feiern. Wenige Tage später erscheint dann endlich am 03. Oktober das lang ersehnte neue Album „The Year The Sun Died„. Fotos von dem Videodreh gibt es auf www.facebook.com/sanctuaryfans zu sehen. Wer mit SANCTUARY vertraut ist, erkennt natürlich Bassist Jim Sheppard auf den Video Fotos, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht beim Turock Open Air auf der Bühne stehen konnte und dort durch den ebenfalls aus Seattle stammenden Freund der Band, George Hernandez, vertreten wurde. Jim konnte seine Jungs aber vom Bühnenrand mental unterstützen.

Einen ersten Vorgeschmack auf das Album gibt es mit dem Song „Arise And Purify“ hier:
www.muzu.tv

Das neue Album wird 11 neue Songs enthalten. Auf der Deluxe Version und der dem Vinyl beigelegten Bonus CD ist zusätzlich noch eine Cover Version von The Doors „Waiting For The Sun“ zu finden. Das Cover Artwork wurde von Travis Smith entworfen, der schon in der Vergangenheit für NEVERMORE gearbeitet hat und auch durch seine Arbeiten für OPETH bekannt wurde.

„The Year The Sun Died“ – Tracklist:
1. Arise and Purify
2. Let The Serpent Follow Me
3. Exitium (Anthem of the Living)
4. Question Existence Fading
5. I Am Low
6. Frozen
7. One Final Day (Sworn to Believe)
8. The World is Wired
9. The Dying Age
10. Ad Vitam Aeternam
11. The Year the Sun Died

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: