Sanctuary – Into The Mirror Black (30th Anniversary Edition)

Würdiges Re-Release der Hammerscheibe mit zusätzlichem Material

Artist: Sanctuary

Herkunft: Seattle, USA

Album: Into The Mirror Black (30th Anniversary Edition)

Genre: Heavy Metal, Power Metal

Spiellänge: CD 1 60:53 Minuten / CD 2 49:26 Minuten

Release: 09.10.2020

Label: Century Media Records

Link: www.sanctuaryofficial.com

Bandmitglieder:

Gesang – Warrel Dane (R.I.P. 2017)
Gitarre – Lenny Rutledge
Gitarre – Sean Blosl
Bass – Jim Sheppard
Schlagzeug – Dave Budbill

Tracklist:

Disc 1 (60:53 Minuten)

  1. Future Tense
  2. Taste Revenge
  3. Long Since Dark
  4. Epitaph
  5. Eden Lies Obscured
  6. The Mirror Black
  7. Seasons Of Destruction
  8. One More Murder
  9. Communion
  10. Future Tense (Demo 1989)
  11. I Am Insane (Demo 1989)
  12. Mirror Black (Demo 1989)

Disc 2 (49:26 Minuten)

  1. Eden Lies Obscured (Live 1990)
  2. Seasons Of Destruction (Live 1990)
  3. Die For My Sins (Live 1990)
  4. Future Tense (Live 1990)
  5. White Rabbit (Live 1990)
  6. Taste Revenge (Live 1990)
  7. Long Since Dark (Live 1990)
  8. Sanctuary (Live 1990)
  9. One More Murder (Live 1990)
  10. Battle Angels (Live 1990)

Mein Gott, bereits 30 Jahre alt ist dieser Klassiker des Heavy/Power Metals. Das kann man wirklich nicht glauben. Century Media bringt anlässlich des dreißigjährigen Jubiläums eine remasterte Version am 09.10.2020 heraus. Verfügbar wir diese 30thAnniversary Edition als Doppel-CD und als Gatefold 3 LP Vinyl mit LP Booklet in den Farben Black, Lilac (200 Stück) und Grey (300 Stück) sein.

Into The Mirror Black, ursprünglich 1990 erschienen, ist für die Heavy Metal Gemeinde weltweit schlichtweg natürlich ein Klassiker. Gerade für die Fans von Sänger Warrel Dane, der 2017 viel zu früh die Stairways To Heaven nahm.

Auf der hier vorliegenden Aufnahme befinden sich neben den ursprünglichen neun Titeln noch drei weitere Demoaufnahmen von 1989 (Future Tense, I Am Insane, Mirror Black) in ausgezeichneter Qualität. Zusätzlich enthält diese Aufnahme ein Konzert mit den Songs der Reseda Show (Nachbarort von LA) im dortigen Country Club von 1990. Auch diese Aufnahme ist in ausgezeichneter Qualität. Für Sammler dürfte gerade die Liveaufnahme einen besonderen Wert haben, denn diese war zwischenzeitlich nur auf einer raren EP zu erhalten.

Zu Into The Mirror Black bleibt nicht allzu viel zu sagen, außer dass dies 1990 nach Refuge Denied (1988) das zweite Album von Sanctuary war und zu Recht überschwängliche Kritiken bekam. Zwei Jahre später war dann Schluss mit Sanctuary. Sänger Warrel Dane und Bassist Jim Sheppard bescherten der Metalwelt Nevermore.

Into The Mirror Black ist ein Album, welches gerade durch den kristallklaren und sehr kraftvollen Gesang von Warrel Dane glänzt und daneben mit eigenständiger Gitarrenarbeit auftrumpfen kann. Das Album enthält einige Heavy/Power Metal Granaten, die auch bisher einfach noch unglaublich sind.

Sanctuary – Into The Mirror Black (30th Anniversary Edition)
Fazit
Into The Mirror Black erhält zum 30. Geburtstag eine wertige und würdevolle Edition. Hier darf man Century Media loben, denn mit dem neuen Mastering von Zeuss (Queensrÿche, Iced Earth, Overkill) kommen die Songs noch einmal voller und kräftiger rüber, ohne dem Material das Original Flair zu nehmen. Zudem ist diese Ausgabe mit dem zusätzlichen Bonusmaterial an Demos und Liveaufnahmen für jeden Fan ein Muss. Das Album selbst erhielt vor 30 Jahren bereits Höchstnoten. Wie sollte ich da bei der jetzigen Ausgabe irgendwelche Abzüge machen!?!

Anspieltipps:Future Tense, The Mirror Black und One More Murder
Juergen S.
10
Leser Bewertung2 Bewertungen
10
10
Punkte
Weitere Beiträge
Dead Head – Kill Division (Re-Release)