Summer Breeze Open Air 2016 vom 17.08.2016 bis 20.08.2016 in Dinkelsbühl

“Summer Breeze Open Air 2016 vom 17.08.2016 bis 20.08.2016 in Dinkelsbühl“

Festivalname: Summer Breeze Open Air 2016

Bands: Abbath, Accuser, Aeverium, Agnostic Front, Airbourne, Almanac, Arch Enemy, Argyle Goolsby and the Roving Midnight, Arkona, Arktis, Asenblut, Asking Alexandria, At The Gates, Batushka, Bembers, Beyond The Black, Blasmusik Illenschwang, Bliksem, Blues Pills, Bömbers, Bombus, Burning Down Alaska, Bury Tomorrow, Carcass, Cattle Decapitation, Cliteater, Cofeed And Cambria, Conan, Coppelius, D.A.D., Deadlock, Deez Nuts, Downfall Of Gaia, Dying Fetus, Dyscordia, Eisbrecher, Emmure, Entombed A.D., Equilibrium, Evil Invaders, Exodus, Fäulnis, Fear Factory, Feuerschwanz, Goitzsche Front, Gorod. Grailknights, Grand Magus, Graveyard, Gyze, Harakiri For The Sky, Heart Of A Coward, Hell City, High Fighter, Illdisposed, Implore, Insanity Alert, In The Woods…, Iron Reagan, Kärbholz, Katatonia, Ketzer, kneipenterroristen, Korpiklaani, Letzte Instanz, Lord Of The Lost, Lost Soziety, Mantar, Mastodon, Monuments, Moonsorrow, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, My Dying Bride, Napalm Death, Nasty, Nim Vind, Nocte Obducta, Novelists, Obscura, Obscure Infinity, Ohrenfeindt, Omnium Gatherum, One I Cinema, Pain, Parasite Inc, Parkway Drive, Primordial, Psychopunch, Queensrÿche, Randale, Rotten Sound, Sabaton, Saille, Satyricon, Skálmöld, Slaughterday, Slayer, Soilwork, Stallion, Steak Number Eight, Steel Panther, Stepfather Fred, Stick To Your Guns, Subway To Sally, Swallow The Sun, Terror, Testament, The Black Dahlia Murder, The New Roses, The Other, The Word Alive, Thunder Mother, Toxpack, Tragedy, Traitor, Tribulation, Undertow, Unearth, Unleashed, Vader, Versengold, Virtue Concept, Winterstorm, Wolfheart, Zodiac

Ort: Flugplatz Aeroclub, Dinkelsbühl/Bayern

Datum: 17.08.2016 – 20.08.2016

Kosten:

Festival Ticket 111 € + VVK-Gebühren

Parkticket 8 € + VVK-Gebühren

Summer Breeze Bierpalette 30 € + VVK-Gebühren

Tickets unter: http://www.summer-breeze.de/de/tickets/info.html

Genre: Heavy Metal, Thrash Metal, Death Metal, Melodic Metal, Metalcore, Folk, …

Veranstalter: Silverdust GmbH

Link: http://www.summer-breeze.de/

Summer Breeze 2016 Plakat

Familientreffen in Dinkelsbühl:

Fährt man durch Dinkelsbühl, fällt sofort die Historie in diesem traditionellen Ort auf. Bunte Häuser reihen sich in mittelalterlicher Manier aneinander und weisen durch altdeutsche Schrift auf das innewohnende Geschäft hin. Beschaulich flanieren die Bürger durch ihre ruhige Heimat, wohl wissend, dass nicht weit von ihnen schwarze Wolken von seltsam gekleideten Menschen vorüberziehen. Fast wirkt Dinkelsbühl als unbescholtener, heller Ort in Mitten eines düsteren Stroms schwarzer Gestalten, die bei genauerer Betrachtung doch einen gänzlich anderen Eindruck hinterlassen als es das Äußere vermuten lässt.

So kommt es, dass das Summerbreeze 2016, wie andere Metal-Festivals auch, eher einem Klassen- oder Familientreffen ähnelt, in der eine herzliche, freundschaftliche und hilfsbereite Atmosphäre herrscht. Dies wird nicht nur im Umgang im obligatorischen Moschpit deutlich, sondern vielmehr im Verhalten untereinander auf den angrenzenden Campinggeländen. Verbunden fühlen sich alle durch die Liebe zur Musik, die nicht nur vom Festivalgelände selbst, sondern auch hier und dort aus den Zelten, Autos und Boxen hämmert. Schwermetallisch düster einerseits, treibend pulsierend andererseits, für jede Spielart des Metal wird gesorgt. Ob nun von Hardcore Punk wie bei Agnostic Front, düster melancholisch wie Lord Of The Lost, verrückt und und heiter wie Feuerschwanz oder Grailsknights, brutal und dunkel wie Vader und Abbath bis hin zu den doch so divergenten Main Acts der jeweiligen Abende, jeder kam auf seine Kosten. Highlights neben den australischen Bands Airbourne und Parkway Drive, waren Sabaton, die in der Nacht zur Veröffentlichung ihres neuen Albums gleich drei Songs aus Selbigem performten und Slayer, die mit ihrer gerade zu stoischen Art, die Menge zum Explodieren zu brachten.

Zufrieden konnten die Horden der Metalfans am Sonntag so wieder die Heimreise antreten, sichtlich erschöpft zwar, aber dennoch mit einem Gefühl innerer Gelassenheit und dem Wissen, dass sich „die Familie“ wenn vielleicht auch nicht hier, dann überall, wo schwermetallische Klänge ertönen, wieder zusammenfinden wird.

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Tequila & The Sunrise Gang Tour fast ausverkauft (Vorbericht)