The Mystery Of The Bulgarian Voices feat. Lisa Gerrard  –  Shandai Ya / Stanka (EP)

Großartige Frauenstimmen

Artist: The Mystery Of The Bulgarian Voices feat. Lisa Gerrard

Herkunft: Bulgarien / Australien

Album:  Shandai Ya / Stanka (EP)

Genre: Folk, Rock, Beatbox

Spiellänge: 22:44 Minuten

Release: 17.04.2020

Label: Prophecy Productions

Link: https://de.prophecy.de/prophecy/the-mystery-of-the-bulgarian-voices-feat-lisa-gerrard-shandai-ya-stanka.html

Bandmitglieder:

The Mystery Of The Bulgarian Voices
feat. Lisa Gerrard

Trackliste:

  1. Shandai Ya (Version)
  2. Stanka (Choir Version)
  3. Zaidi Sluntse (Previously unreleased)
  4. Mome Malenko (Radio Edit)
  5. Rano Ranila (Version)
  6. Rite Of Passage (Live in Warsaw)
  7. Shandai Ya

Die EP Shandai Ya / Stanka ist bereits am 17.04.2020 bei Prohecy Productions als Digipak-CD und auf Vinyl in den Farben Schwarz und limitiertem Grün erschienen.

Jetzt werden sich einige fragen, wieso ein Review zur EP eines Folklore Frauenchors / Ensembels in einem Metal Magazin.

Da habe ich gerade direkt ein paar Antworten parat!

  1. Wenn ein Label, wie Prophecy so etwas verausgabt, dann muss an dem etwas stark/besonders sein, denn dieses Label überrascht immer wieder mit außergewöhnlichen (Metal) Produktionen und hält mit dem Prophecy Fest zudem ein großartiges Live-Event bereit.
  2. Mein Gott: feat. Lisa Gerrard!!! Dieses Dame dürfte ja wohl auch jedem (Metal) affinen Musikliebhaber ein Begriff sein. Mahr ehrlich, welchem Metaller ist denn die Band Dead Can Dance unbekannt!?
  3. Beim Durchhören der Platte habe ich dann festgestellt, dass bei diesem authentischen Werk mehr Groove, Emotionen, Seele und Metal als bei mancher sogenannter Metalband drin ist. Ich nenne jetzt da überhaupt keine Namen, aber so manche Band (mit oder ohne Frontfrauen) bewegt sich doch eher im Schlager, als im Metal. Und das böse S-Wort wird jetzt auch nicht genannt. The Mystery Of The Bulgarian Voices feat. Lisa Gerrard sind bei dieser Aufnahme auf jeden Fall weit weg von Schlager oder Pop. Basta!!! Dann doch näher am Metal!

So, jetzt genug damit. Kommen wir nun zur EP Shandai Ya / Stanka. Nach zwanzigjähriger  Abstinenz kehrten The Mystery Of The Bulgarian Voices mit BooCheeMish als Comebackalbum 2018 erfolgreich zurück. Bereits auf diesem Album fand eine Zusammenarbeit des Ensembles mit Lisa Gerrad statt. Dies mag wahrscheinlich auch nicht unwesentlich zu einem beachtlichen Erfolg geführt haben.

Im Sommer dieses Jahres sollte der Chor (begleitet von traditionellen Instrumenten) eigentlich seine Live-Aktivitäten in Europa fortsetzen.

Die vorliegende EP Shandai Ya / Stanka enthält die stärksten Songs des Albums BooCheeMish in neu angelegten Versionen. Zudem enthält die EP als exklusives Content einen Live-Mitschnitt von Lisa Gerrards Solokomposition Rite Of Passage von einem Konzert im Warschau. Außerdem ist mit Zaidi Sluntse ein Song des Ensembles mit Beatbox-Weltmeister SkilleR zu hören, welcher eindrucksvoll zwei unterschiedliche Gesangsstile vereint.

Die zwei Versionen von Shandai Ya überzeugen beide. Die neue Version (der erste Track auf der EP) hat wesentlich mehr Druck gegenüber dem Original und der Hauptgesang verleiht diesem Song einiges mehr an Drive. Allzu groß ist der Unterschied zwar nicht, denn man erkennt, dass es unzweifelhaft der gleiche Song ist. Hier darf man jedoch von dem i-Pünktchen sprechen. Stanka kommt in einer sogenannten Chor-Version daher, ist dabei etwas anders abgemischt, zeigt gegenüber dem Original jedoch keine fundamentalen Abweichungen. Stanka ist fast schon ein klerikales Werk von der Musik her. Und jetzt nicht lachen: In Teilen erinnert es mich sogar an den lieben Stumpen von Knorkator, der sich gerne mal etwas klassischen Momenten in den Songs seiner Band hingibt. Klasse, da sind wir jetzt dann doch wieder beim Metal, ohne dass es Metal ist (Danke Stumpen!). Aber soooo ernst gemeint war das jetzt von mir nicht!!!

Absolut beeindruckend die Fusion des Ensembles mit dem Beatbox Weltmeister SkilleR beim Song Zaidi Sluntse. Da fehlen einem beinahe die Worte. Das möchte ich fast schon als Hardcore Folklore bezeichnen.

Sehr beeindruckend auch der Livemitschnitt von Lisa Gerrards Solokomposition Rite Of Passage. Folkloristisch beschwingt. Ein gewisser Groove, der die (Tanzbeine) regelrecht mitschwingen lässt.

Zum Abschluss der EP gibt es als letzten Track Shandai Ya in der Originalversion.

The Mystery Of The Bulgarian Voices feat. Lisa Gerrard  –  Shandai Ya / Stanka (EP)
Fazit
Shandai Ya / Stanka ist zwar kein Metal. Dafür jedoch äußerst beeindruckend und läuft bei mir so manchem zweifelhaften Metal-Machwerk eindeutig den Rang ab. Das ist schon genial, was hier das Ensemble The Mystery Of The Bulgarian Voices in Zusammenarbeit mit Lisa Gerrard macht. Jeder, der authentische, gut gemachte Musik mag, sollte hier unbedingt mal reinhören. Sollte die vorgesehene Tour nachgeholt werden, bin ich dabei!

Anspieltipps: Shandai Ya (EP Version), Zaidi Sluntse und Rite Of Passage
Juergen S.
8.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Iron Angel – Emerald Eyes