Time For Metal präsentiert: Die besten Alben aller Zeiten – Heute: Christian S.

Welche drei Alben würden unsere Redakteure auf eine einsame Insel mitnehmen?

In dieser Kolumne präsentieren wir euch die „besten Alben aller Zeiten“. Direkt aus den Plattenregalen unserer Redakteure und ungeachtet der Erfolge oder dem Einfluss auf die Musikszene. Persönlich geschrieben, für die schönste Nebensache der Welt.

Wie bist du zum Metal gekommen?

In der vierten Klasse hat mir der Sohn meiner Patin eine Hammerfall-CD vorgespielt. Das war der Grundstein für mein Leben als Metaller. Über Rock Hard habe ich mich dann über andere Bands informiert und mehr und mehr kennengelernt.

Die Top 3 All-Time-Favoriten
Platz 1

Band: Dismember

Album: Massive Killing Capacity

Release-Datum: 04.08.1995

Genre: Death Metal

Was verbindest du mit dem Album?

Es erinnert mich an eines der besten Wacken Open Airs, auf dem ich war. 2003 auf der großen Bühne und ich war in der vordersten Reihe mit dabei.

Platz 2

Band: Children Of Bodom

Album: Follow The Reaper

Release-Datum: 30.10.2000

Genre: Melodic Death Metal

Was verbindest du mit dem Album?

Die Geschichte um den Lake Bodom hat mich damals fasziniert. Über das Album bin ich zu der Band gekommen und hab mir danach alle anderen besorgt.

Platz 3

Band: In Flames

Album: Clayman

Release-Datum: 03.07.2000

Genre: Melodic Death Metal

Was verbindest du mit dem Album?

Mein Einstieg in die härtere Metalszene. Anfangs kannte ich nur Melodic oder Power Metal. Mit In Flames ging es dann langsam in die Richtung Death Metal.

Mehr über eines der wichtigsten Melodic Death Alben erfahrt ihr hier.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: