Wacken Music Camp: kündigt Coaches und Produzenten an

Das Wacken Music Camp (W:M:C) wird in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen und dem Verein 54 Grad Nord vom 29.6. bis zum 7.7.2019 auf dem Wacken Open Air Festivalgelände in die sechste Runde gehen. Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 14 Jahren erwartet eine Woche mit tollen Leuten voller Spaß, Spannung und Musik. Mit Unterstützung von erfahrenen Musikern und professionellen Produzenten schreibt und probt der Rocknachwuchs eigene Songs. Am Ende der Woche kommen alle Werke in einem großen Konzert unter professionellen Bedingungen auf die Bühne. Komplettiert wird die Woche mit Freizeitaktionen wie z.B. dem Besuch eines Kletterparks oder einer Kanu-Tour in und um Wacken.

Folgende Musiker werden nun für das W:M:C 2019 als Tutoren bestätigt: Ally Storch (Subway To Sally): Folk und Streichinstrumente, Linus Klausenitzer (Obscura, Alkaloid): Bass, Noa Gruman (Scardust): Gesang/Extreme Vocals, Til Stade (Musikschullehrer, Down On Knees): Gitarre und Gitarrenwerkstatt, Tobias Mertens (Workshops für Ibanez, Roland, BOSS, Meinl): Schlagzeug und Gitarre.

Als Produzenten stehen zur Verfügung: Alexander Henke (Boogie Park Studios), Toma Moon(Mondbasis Hamburg), Matthias Hilberer (freiberuflicher Tontechniker), Denny Meißner(Musiker und Musikproduzent)

Für alle Tutoren und Produzenten finden sich weiter unten Kurzbiographien.

Bei einem Teilnahmewunsch gibt noch eine geringe Anzahl freier Plätze. Anmeldungen zum W:M:C sind noch unter folgendem Link möglich: http://wacken-music-camp.de/anmeldung

Der Teilnahmebeitrag für das W:M:C 2019 ist auf 290€ (220€ ermäßigt) festgelegt.
Zuzüglich eines Pfands von 30€  lautet der Überweisungsbetrag 320€ (250€ ermäßigt).

Für finanziell schlechter gestellte Familien besteht die Möglichkeit einer Ermäßigung. Dazu finden sich weitere Informationen sich auf der W:M:C Website www.wacken-music-camp.de

Dabei sind:

Ally Storch arbeitet seit ihrem klassischen Studium der Violine als Solo-, Gast- und Studiomusikerin für die Instrumente Violine (Geige), sechssaitige E-Geige, Viola (Bratsche) und Nyckelharpa. Besonders am Herzen liegt ihr aber das Genre des Rock. So ist sie inzwischen etablierter Bestandteil der deutschen Independent-Musikszene, z.B. als Geigerin der legendären Mittelalter/Folk-Metal-Band Subway To Sally. Details zu ihrer Arbeit als Solistin und als Mitglied verschiedener Formationen sind auf ihrer Website zu finden. Mit ihrer eigenen Band Ally The Fiddle überrascht sie durch eine Mischung aus Jazz Fusion und Progressivem Rock/Metal und leiht der Musik hier auch ihre Stimme.

Linus Klausenitzer wurde bereits früh durch sein musikalisches Elternhauses geprägt. Nach Klavier-, Trompeten- und Kontrabass-Unterricht entdeckte er mit 15 Jahren seine Leidenschaft für den E-Bass. Nach dem Abitur am musischen Gymnasium professionalisierte er seine Fähigkeiten am Music College in Regensburg und an der Musikhochschule Hamburg. Im Heavy Metal machte Linus sich zunächst mit der Band Noneuclid einen Namen. Im Jahr 2011 wurde Linus Klausenitzer Mitglied der Tech Death Metal Band Obscura . Er ist zudem Mitbegründer der Progressiven Metal Band Alkaloid. VoM US-Webzine Loudwire wurde Linus 2016 neben Bassisten von den Red Hot Chili Peppers oder Guns N‘ Roses zum „Best Bassist Of The Year” nominiert. Außerdem ist der Ibanez-Artist ein international gefragter Studiomusiker und Dozent.

Noa Gruman ist professionelle Sängerin, Performerin, Komponistin und Gesangslehrerin. Außerdem ist sie unter anderem auch in den Bereichen Mischen, Projektmanagement, Produktion, Videoaufnahmen & Schnitt, Kostümdesign tätig. Sie wuchs in einem sehr musikalischen Haus auf, geprägt durch den Rock’n’Roll ihres Vaters und die klassische Musik ihrer Mutter. Noa entwickelte sich zu einer vielseitigen Sängerin und Musikerin, die keine Angst hat, die Grenzen eines Genres zu überschreiten. Noa ist auch die Mitgründerin und Leadsängerin der Symphonic-Progressive-Metalband Scardust.

Till Stade arbeitet als Musikschullehrkraft für Gitarre und Früherziehung unter anderem an der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg und der Dithmarscher Musikschule, wo er Schülern das ABC des klassischen und rockigen Gitarrenspiels beibringt. Musikalisch tourt er mit seiner Hardrock-Band Down On Knees seit dem Jahr 2000 durch den Norden und macht auf Konzerten wie Festivals mächtig Dampf.

Tobias Mertens ist ein Solo-Künstler, der als Drummer und Gitarrist seine eigene Progressive Metal Musik macht und vermarktet. Gitarre und Drums sind zwar eine eher exotische Kombination, dennoch betreibt er beide Instrumente auf gleichem spielerischen Niveau. Aktuell arbeitet Tobias an seinem Soloalbum und hat auch schon einige Songs online, die unter andem. auf seinen vielen Workshops für Ibanez, Roland, BOSS und Meinl gespielt werden sollen. Hier gibt es eine Kostprobe.

Alexander „Alex“ Henke ist Musikproduzent und einer der Besitzer der Hamburger Boogie Park Studios, einer Institution der deutschen Studioszene. Alex ist seit fast 20 Jahren im Musikbusiness tätig und hat dabei sowohl mit Undergroundbands als auch mit Platin Schwergewichten wie Udo Lindenberg und Helene Fischer zusammen gearbeitet. Neben Produktion und Mix ist Alex Henke auch als Songwriter für diverse Acts innerhalb und außerhalb der Charts tätig und betreibt, zusammen mit seinem Partner, die Film und Werbemusik Firma Skill Music. Außerdem ist Alex als Musiker in Europa unterwegs. Dabei hat er von kleinsten Clubs, über Arenen  bis hin zu Rock am Ring vor 80.000 Leuten alle Größenordnungen kennen gelernt. Seine eigenen Bands Dark Age und Philiae haben zusammen 7 Platten veröffentlicht. Zuletzt war Alex 2019 mit Daniel Wirtz auf Hallentournee.

oma Moon ist sowohl Inhaber und Geschäftsführer der Mondbasis Hamburg,als auch kreativer Kopf, Produzent, Soundfetischist und Kommunikator. Als detailverliebter Perfektionist und konsequenter Geschmacksverstärker holt er auch das letzte Quäntchen Talent aus seinen Schützlingen heraus und ist als Dozent und Musikproduzent seit vielen Jahren mit Projekten wie der SchoolTour, dem Robert Johnson Guitar Award oder dem Wacken Music Camp in der Nachwuchsförderung engagiert. Mit viel Feingefühl, Geschmackssicherheit und Entscheidungskraft schafft der Musikproduzent, Tonarzt, A&R Manager, Multiinstrumentalist und Business Punk immer wieder großartige Klangbilder und schnell eine angenehme Atmosphäre. Toma gilt als nicht aus der Ruhe zu bringender Problemlöser.

Matthias Hilberer aus Stuttgart ist freiberuflicher Tontechniker, Musikproduzent und Musiker. Bereits in seiner Jugend war er als musikalische Leiter einer Musikgruppe bestehend aus jungen Menschen tätig und sammelte Erfahrung als Songwriter in eigenen Projekten und als Session-Musiker. Als Live Sound Engineer ist er unter anderem mit Bands wie Into The Fray, Antiheld, Perez, Eau Rouge, Emily Roberts unterwegs.

Denny Meißner ist Musiker, Musikproduzent und Quereinsteiger. Nach einem Studium der Philosophie, Psychologie und Kunst in Jena und Hildesheim, verschlug es ihn nach Hamburg gezogen, wo er seit dem Jahr 2017 bei Eike Freese in den Chameleon Studios arbeitet. Seine eigenen Songs veröffentlicht er unter dem Künstlernamen Kamikaaze. Neben der Arbeit im Tonstudio ist Denny außerdem im Festival-Betrieb tätig, wo er  dabei hilft, neuartige gastronomische Konzepte auf einigen der größten Festivals Deutschlands umzusetzen.

Weitere Beiträge
Angel Witch: launchen zweite Single „Condemned“