Desertrain – Grunge Locomotive

09.09.2020 - Grunge / Stoner Rock - Eigenproduktion - 44:43 Minuten

Weiß der Teufel, wie und woher diese über ein Jahr alte Scheibe den Weg in meine Hände gefunden hat. Da die Jungs von Desertrain schon in meiner Anlage liegen, möchte ich euch auch ein paar Worte zum letzten Silberling Grunge Locomotive da lassen. Die Eigenproduktion wurde im September 2020 veröffentlicht und kommt auf eine Dreiviertelstunde, die auf zehn Nummern aufgeteilt wurden. Alles beginnt mit dem Opener Desert Rain, ein lockerer Desert Rock dringt aus den Boxen, der seine Wurzeln im Stoner und Grunge hat. Schon lange habe ich so wenig Infos zu einer Truppe wie diese hier gefunden. Die Männer stammen aus Breslau in Polen, rocken ihre Songs ohne große Unterstützung und sind dabei motiviert. Die Frage, wie der Silberling bei mir gelandet ist, werden wir in diesen kurzen Zeilen jedoch nicht mehr klären können. Das Artwork wurde bewusst und Genre-antizipierend gewählt. Der Zug brettert durch die Wüste, wirbelt dabei viel Sand auf und nach wenigen Minuten ist dieser am Horizont verschwunden. Ähnlich geht es mir mit Grunge Locomotive. Einmal angelaufen rollt der Express durch das Wohnzimmer und kommt erst beim letzten Track No Name Moment wieder zum Stehen. Gut, jedoch nicht abwechslungsreich genug, dringen die einzelnen Stücke in die Ohren. Irgendwie fehlt es Desertrain an Überzeugungskraft, ohne den Hörer zu vergraulen, nur leider können sie den potenziellen Verehrer auch nicht binden und lassen ihn, ohne nachhaltig zu wirken, alleine in der Nacht zurück. Die Gitarren drehen bissig ihre Runden. Der Bass kratzt wie heißer Sand auf der Zunge und die Vocals leben von den vielen klassischen Momenten – nur kann kein Höhepunkt festgemacht werden. Ein Zug mit klarem Ziel ohne Zeit für besondere Haltepunkte juckelt also durch die karge osteuropäische Landschaft und spuckt Between The Mountains oder Burn Again aus. Um eine Hörprobe zu erhalten, könnt ihr die gängigen Onlinekanäle finden. Laut Spotify sollte Grunge Locomotive auch das Debüt von Desertrain sein. Vielleicht hört man in der Zukunft doch mal mehr von den Musikern, bei denen es eindeutig an der Vermarktung hapert.

HIER! geht es für weitere Informationen zu DesertrainGrunge Locomotive in unserem Time For Metal Release-Kalender.

Desertrain – Grunge Locomotive
René W.
7
Leser Bewertung2 Bewertungen
9.5
7
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: