Party.San Open Air vom 11.08 – 13.08.2016 in Schlotheim (Vorbericht)

“Party.San Open Air vom 11.08 – 13.08.2016 in Schlotheim (Vorbericht)!“

Festivalname: Party.San Open Air 2016

Bands: Angelcorpse, Arcturus, Asomvel, At The Gates, Bodyfarm, Bombs of Hades, Bölzer, Carcass, Cryptic Brood, Decembre Noir, Deströyer 666, Drowned, Dying Fetus, Equilibrium, Ered, Exodus, Goatwhore, Grave, Graveyard, Gruesome, Immolation, Implore, Infernal Invocation, Iron Reagan, Isvind, Katalepsy, Lik, Memorian, Mgla, Mor Dagor, Mosaic, Mörk Gryning, Necros Christos, Nifelheim, Obituary, Paradise Lost, Purgatory, Rebaelliun, Rectal Smegma, Sodom, Spasm, Suicidal Angels, Sulphur Aeon, Svarttjern, Taake, Tribulation, Vidargängr, Weak Aside, Whiplash, Wolfbrigade

Ort:
Schlotheim

Datum: 11.08.2016 – 13.08.2016

Kosten: 76,50€ VVK

Genre: Thrash Metal, Death Metal, Black Metal, Doom Metal, Extreme Metal

Tickets unter: http://www.cudgel.de/Tickets/

Veranstalter: Party.San GmbH

Link: http://www.party-san.de/news/

party.san 2016 flyer

Der August ist jedes Jahr für alle Metalheads ein heißes Eisen, denn wer nicht gerade die großen angesagten Events wie das Wacken oder Summer Breeze besucht, den zieht es nach Thüringen zum Party.San Open Air, um drei Tage lang permanent den Arsch verhauen  zu bekommen. Das Motto Hell Is Here kann es dabei sehr gut mit allen Freiluftveranstaltungen in Deutschland aufnehmen. International ist das PSOA zu einem Mekka für Extreme Metaler geworden, die aus ganz Europa ihren Weg nach Schlotheim finden. Selbst Headbanger von anderen Kontinenten nehmen einige tausend Kilometer auf sich, um eine schwarze Messe aus Thrash, Death und Black Metal Bands zu feiern.

Wer einmal auf dem Party.San Open Air  gewesen ist, den zieht es immer wieder dahin zurück. Wie ein Familientreffen der extremsten Metal-Klänge ist das drei Tage lange Event zu sehen. Kult neben dem Cocktail-Stand Brutz & Brakel sind die Hähnchen-Stände, die nach dem Motto Brathahn Statt Satan ihr Chicken grillen. Neben der Hauptbühne konnte der Veranstalter eine Newcomer-Stage immer mehr integrieren, die von Jahr zu Jahr mehr angenommen wird. Mit 76,50€ im Vorverkauf ist das Festival weiterhin im Top Preis-/Leistungssektor wiederzufinden.

Nun wollen wir einmal genauer auf das diesjährige Billing zu sprechen kommen. Als Headliner fungieren die Schweden At The Gates, die Grindcore/Deather von Carcass und die Progressive Death Metal-Combo Paradise Lost, die wohl eine Old School Show hinlegen werden. In der zweiten Reihe mussten Nile leider absagen, dafür stehen Obituary, Exodus und Sodom bereit. Leckerbissen kann man bis zu den Openern der einzelnen Tage finden. Tribulation haben ein hammermäßiges letztes Werk vorlegt und wollen es live huldigen, gleiches gilt für Deströyer 666. Nur um noch weitere Namen der langen Liste aus Underground-Größen und Szene-Göttern zu nennen: Niefelheim, Bölzer, Mgla, Whiplash oder Taake. Die Gore-Fraktion darf Spasm und Rectal Smegma abfeiern, alle Bands und Informationen findet ihr weiter oben aufgeführt.

Weitere Beiträge
J.B.O. und Die Grüne Welle am 15.11.2019 in der Festhalle Durlach in Karlsruhe