Queen: Freddie Mercurys Queen als erste britische Band auf offizieller Münze gewürdigt

Ehrung oder doch eher Fan-Abzocke?

Nachdem erst kürzlich bekannt wurde, dass die Band Queen mit einer eigenen Briefmarke zum 50-jährigen Bandjubiläum in 2020 geehrt wird, geht der Spuk nun weiter. 29 Jahre nach Farrokh Bulsara alias Freddie Mercurys Tod schreibt die britische Rockband Queen erneut Musikgeschichte, denn als erste britische Band überhaupt schaffen sie es nun auf eine offizielle britische Münze des Vereinten Königreiches, gemeinsam mit Queen Elisabeth II. Die Münze, die seit Montag, dem 20. Januar 2020 (9:00 Uhr Ortszeit) erhältlich ist, zeigt auf der einen Seite den bekannten Queen Schriftzug, der von Freddies Mikrofon unterstrichen ist, und auf der anderen Seite das Konterfei der britischen Königin Elisabeth II. Die Münze würdigt jedes einzelne Queen Mitglied, indem die Instrumente der Musiker abgebildet sind, Freddie Mercurys Bechstein-Flügel, Brian Mays Red Special-Gitarre, Roger Taylors Ludwig-Drumkit und John Deacons Fender-Precision-Bass. Noch keiner anderen Band wurde solch eine Ehre zuteil.

Die Münze wird sich jedoch nicht regulär im Zahlungsverkehr in Umlauf befinden, sondern wird nur über eine Münzanstalt zu beziehen sein. Unter dem Titel Music-Legends ist sie bei der Königlichen Münzanstalt in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich – in Gold Proof, in Silver Proof und Brilliant Uncirculated. Die Brilliant Uncirculated-Ausführung wird auch in begrenzter Anzahl mit einem Poster der Band in drei exklusiven Verpackungen erhältlich sein. Die Limited Edition Version ist nur bei The Royal Mint käuflich zu erwerben. Die Preise für die Gedenkmünze variieren zwischen 13 und 2.200 britischen Pfund, während der rein materielle Gegenwert gerade einmal fünf britische Pfund beträgt, sodass sich die Frage aufdrängt, ob die Band tatsächlich mit der Münze geehrt werden soll, oder ob der geneigte Queen– Fan noch einmal richtig gemolken werden soll. Der Verdacht der vorsätzlichen Fanabzocke drängt sich förmlich auf.

Designed wurde die Münze von Chris Facey. Er berichtete in den letzten Tagen von seinen Erinnerungen an die Band, dass er zum ersten Mal mit Bohemian Rhapsody durch den Wayne`s World Film auf die Band aufmerksam geworden ist und ab da ein großer Fan von ihnen war. Weiter berichtete er, wie viel es ihm bedeutete, solch eine außergewöhnliche Band auf einer einzigartigen britischen Münze zu würdigen. Es sei ihm eine ganz besondere Ehre gewesen, insbesondere, weil es die erste Münze war, die er designed hat. Er hofft weiterhin, dass sich die Fans darüber freuen.

Die Band, in Form von Brian May, Roger Taylor und Adam Lambert, ist derzeit seit dem 18. Januar 2020 auf Asien-Tournee und nimmt es mit Humor. Gitarrist Brian May äußerte sich wie folgt: „Das ist ein großer „Wer hätte das gedacht?-Moment“ für uns. Als wir mit Queen anfingen, schien selbst die erste Sprosse auf der Leiter des Erfolges weit entfernt und unerreichbar. Dass unsere Band nun auf diese Weise gewürdigt und unsere Musik so gefeiert wird, ist sehr berührend – eine wirklich große Ehre!“ Schlagwerker Roger Taylor witzelt dagegen ironisch: „Wunderbar, all diese Aufregung um unsere Band. Ich bin total fertig mit der Welt!

Weitere Beiträge
Insidious Disease: sprechen in ihrem neuen Trailer über die Albumkonzepte