Queen: Brian May und Roger Taylor traten in japanischer TV-Show „Kohaku Uta Gassen“ auf, vom heimischen Wohnzimmer aus

Auftritt mit X-Japan und Sarah Brightman

1975 spielten Queen, damals noch mit dem verstorbenen Frontmann Freddie Mercury, erstmals im Land der aufgehenden Sonne und feierten daraufhin immer wieder große Erfolge in Japan. Nun kehrte mit Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor ein Teil von Queen zurück auf die Inselnation im Pazifik und trat an Silvester gemeinsam mit X-Japan und Sarah Brightman in der japanischen TV-Show Kohaku Uta Gassen auf – in Zeiten von Corona natürlich gemäß derzeit geltender Regeln vom heimischen Wohnzimmer aus.

Gemeinsam mit der japanischen Rockband X-Japan und der britischen Sängerin Sarah Brightman spielten sie den größten X-Japan Hit Endless Rain aus dem Jahr 1989. Yoshiki, Gründungsmitglied und Drummer von X-Japan spielte dazu in Los Angeles Klavier, während die Queen-Musiker aus ihrer Heimat in England zugeschaltet wurden. Brian May spielte natürlich Gitarre, jedoch saß Roger Taylor nicht wie gewohnt hinter dem Drum-Kit, sondern steuerte einen Gesangspart bei.

„Dies ist ein wunderschönes Projekt. Ich bin stolz und geehrt, ein Teil davon zu sein. Respekt vor Yoshiki !!! Und ich wünsche Ihnen allen ein großartiges neues Jahr.“, äußerte sich Brian May. Roger Taylor fügte hinzu, „Wir wünschen allen unseren Fans in Japan ein schönes neues Jahr.“

X-Japan-Drummer Yoshiki schickte die Nachricht: „Ich fühle mich geehrt und dankbar, mit Queen und Sarah Brightman und all diesen japanischen Superstars auftreten zu dürfen. Ich hoffe, dass wir durch die Musik allen Mut machen können. “

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: