Svartsyn – The True Legend

“Darkthrone wären stolz!“

Artist: Svartsyn

Album: The True Legend

Spiellänge: 40:59 Minuten

Genre: Black Metal

Release: 20.03.2012

Label: Folter Records

Link: http://www.myspace.com/svartsynband

Produziert in: Avalon Studio

Bandmitglieder:

Gesang, Guitarre – Ornias
Bass – Zoran van Bellegem
Schlagzeug, Keyboard – Baruch van Bellegem

Tracklist:

  1. Tearing Your Soul
  2. The True Legend
  3. Snake In The Garden Of Eden
  4. Ghoulhaunted Forest
  5. Under The Devil’s Moon
  6. Cursed Blaze From The Castle
  7. Shadows Painting My Eyes

svartsyn-cover-marz2012

Was passiert, wenn man den neueren Darkthrone-Sound mit älterem Rotting Christ-Klängen mischt? Man bekommt eine Mischung aus schwarzgeschmiedetem Black Metal Rock, den Svartsyn zum größten Teil hervorragend umsetzen. Die Combo aus Schweden hat mit dem Album The True Legend ein Paradebeispiel herausgebracht, welches aufzeigt, wie vielfältig der Black Metal-Bereich heutzutage sein kann.

Die Platte verfügt zum größten Teil über interessant arrangierte MidTempo-Parts, die teilweise mit verschiedenen rhythmischen Dynamiken gekoppelt sind. Natürlich kommen Freunde des klassischen Blastbeats auch nicht zu kurz. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Track The True Legend, welcher die Einflüsse der Platte A Blaze In The Northern Sky von Darkthrone deutlich macht. Auf vokaler Ebene hat die Platte durchgängig Einflüsse der ersten Rotting Christ-Platten.

Leider muss man aber auch zu der Scheibe anmerken, dass die Produktion um einiges besser sein könnte. Speziell hierzu stimmt die Abmischung der Instrumente teilweise nicht, welches dazu führt, dass die beschriebenen Dynamiken nicht zu ihrer vollen Geltung kommen. Nichtsdestotrotz hat Svartsyn mit diesem Album bewiesen, dass Neudefinitionen von Black Metal der neuen Schule sich auf keinen Fall wiederholen müssen. Respekt!

Fazit: Eine interessante Fusion von Black Metal und Rock'N'Roll! Anspieltipps: The True Legend, Under The Devil’s Moon
Rene W.
7
7
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: