Trollfest – Norwegian Fairytales

Trollfest hat Märchenstund im Mund

Artist: Trollfest

Herkunft: Oslo (Norwegen)

Album: Norwegian Fairytales

Genre: Folk Metal

Spiellänge: 41:10 Minuten

Release: 18.01.2019

Label: NoiseArt Records

Link: http://www.trollfest.com/

Bandmitglieder:

Akkordeon, Keyboard – Fjernkontrollet
Gitarre, Gesang (clean) – Dr. Leif Kjønnsfleis
Schlagzeug, Bouzouki – Trollbank
Gitarre – Mr. Seidel
Gesang – Trollmannen
Saxophone – Drekka Dag
Bass – Lodd Bolt

Tracklist:

1. Fjøsnissens Fjaseri
2. Kjettaren Mot Strømmen
3. Espen Bin Askeladden
4. Trine Reinlender
5. Fanden Flyr
6. De Tre Bukkene Berusa
7. Småfolkets Store Bragder
8. Draugen
9. Deildegasten
10. Byttingenes Byttehandel
11. Nøkken Og Fossegrimen Spiller Opp Til …

Zwar schon etwas länger her, aber trotzdem erwähnenswert ist die neue Scheibe der trolligen Norweger von Trollfest!

Im frühen Winter dieses Jahres, nicht allzu lange nach der der letzten Weihnachtszeit, machten uns Trollfest mit ihrem norwegischen Märchen-/Mythenalbum Norwegian Fairytales ein verspätetes Geschenk.
Das Album ist in einem schicken Digipack und in den Vinylversionen blue, white, red (jeweils limitiert auf 100 Stück) und in black (Limitierung unbekannt) erschienen.

Trollfest zermartern bereits seit 2003 unsere Birnen mit ihrer ureigenen Trollspråk! Die Trollspråk ist eine von der Band erfundene Kunstsprache, die ein Mischmasch aus norwegischer und deutscher Sprache darstellt.

Auf dem Album Norwegian Fairytales geht es um die Vertonung norwegischer Märchen. Erstmalig bedient man sich bei diesem Album nur der norwegischen Sprache! Trotzdem bleibt für mich alles gleich, denn ich verstehe immer noch nichts! 😉

Ich denke mal, das muss man bei Trollfest auch nicht. Denn Trollfest ist einfach nur Spaß, man nimmt weder sich noch die Märchen ernst!

So ist dann auf Norwegian Fairytales, außer der norwegischen Sprache, dann auch nicht wirklich etwas Neues drauf. Das hatte ich jetzt ganz ehrlich auch gar nicht erwartet.

Trollfest schaffen es auf ihre unnachahmliche Art und Weise norwegische Volksmusik mit traditionellen Balkanklängen zu verbinden und das mit ihrer ureigenen Auswahl an Instrumenten. Trollmannen geht einem mit seinem keifenden Gesang weiterhin auf den Sack, wobei das mit ihrer Kunstsprache eigentlich noch besser rüber kommt, weil es mehr schmerzt! 🙂

Ob nun die trollischen Inhalte mehr oder weniger anspruchsvolleren Themen gewichen sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Auch wenn es manchmal mythischer und epischer in der Musik der Trolle vor sich geht, darf trotzdem mächtig das Tanzbein geschwungen werden. Bereits nach wenigen Minuten dürfte man den gewohnten Brummschädel haben!

Trollfest – Norwegian Fairytales
Fazit
Die norwegischen Trolle von Trollfest feiern auf Norwegian Fairytales erneut ein Fest! Ihre trollische Kunstsprache ist diesmal der norwegischen Sprache gewichen. Das mag für die Fans der Trolle doch ein wenig eine Einschränkung sein. So ist der Ausflug in die norwegische Sagenwelt völlig ok, die Fans dürften als Nächstes jedoch wieder trollige Elemente und etwas mehr Metal erwarten. Sollte das nicht der Fall sein, können sich Trollfest wohl trollen!

Anspieltipps: Fjøsnissens Fjaseri, Småfolkets Store Bragder und Nøkken Og Fossegrimen Spiller Opp Til ...
Juergen S.
6.9
Leserwertung0 Bewertungen
0
Pro
Contra
6.9
Punkte
Weitere Beiträge
Schattenmann – Epidemie