WeLive Festival: Lahrer Konzertfilmserie erhält renommierten Medienpreis

Festival der Lahrer Rockwerkstatt mit Alternativem Medienpreis ausgezeichnet

Die Lahrer Rockwerkstatt, das punchline studio und der Schlachthof Jugend&Kultur Lahr haben erneut Grund zu feiern. Die Jury des renommierten Alternativen Medienpreises hat die Macher der Konzertfilmserie WeLive Festival am Freitagabend mit dem Award in der Kategorie “Vernetzung” ausgezeichnet. Für den Preis, der in insgesamt fünf Kategorien vergeben wird, waren unter anderem Medienprojekte von der Süddeutschen Zeitung, der Tagesschau, SWR2, netzpolitik.org und Deutschlandfunk Kultur nominiert.

“Was für eine große Ehre”, freut sich Rockwerkstatt-Präsident Wolfgang Richter am Rande der wegen des Coronavirus digitalen Preisverleihung über den Erfolg. “Ich denke, ich spreche für das ganze Team, wenn ich sage, dass wir wirklich überwältigt sind.” Ähnlich erfreut zeigt sich auch Bundestags-Kandidatin Heike Dorow (Grüne), die das WeLive Festival von Beginn an ehrenamtlich unterstützte: WeLive hat gezeigt, dass man Kultur auch in Zeiten einer Pandemie voranbringen kann. Dank des Engagements und der Hartnäckigkeit von allen Beteiligten, egal ob Ehrenamtlichen oder Profis und natürlich der großartigen Qualität unserer regionalen Musikszene. Darauf sind wir alle sehr stolz!”, so Dorow.

Laudatio: “Ein gar nicht mal so kleines Wunder”
Das Team von Lahrer Rockwerkstatt, punchline studio und Schlachthof Jugend&Kultur Lahr habe auf beeindruckende Art und Weise ein Kulturevent inszeniert, “das es auf sich hat”, so die Jury des Alternativen Medienpreises. “Netzwerkklasse statt Konzernmasse”, befand Laudator und Jury-Mitglied Thorsten Steinhoff in seiner Rede und hob hervor, dass keine Stilrichtung und kein Publikum bei WeLive außen vor bleibe. WeLive habe “ein gar nicht mal so kleines Wunder in die Musikwelt gesetzt”, so Steinhoff.

Auch für die Brüder Pirmin und Maik Styrnol, die mit ihrem punchline studio für die Filmproduktionen verantwortlich sind und die bereits mehrfach mit nationalen Preisen bedacht wurden, ist die Auszeichnung etwas ganz Besonderes: “Natürlich benötigen Initiativen wie WeLive immer eine möglichst große Aufmerksamkeit – das ist die Währung für unsere Sponsoren und Partner, bei den wir uns auf diesem Weg ganz herzlich bedanken möchten. Dass die Jury uns jetzt mit einer internationalen Auszeichnung würdigt, ist einfach großartig und hilft uns natürlich sehr dabei, unsere Arbeit weiter verfolgen zu können”, so Produzent Pirmin Styrnol, der mit seinem Bruder Maik Regie führt. „Ganz besonderer Dank geht natürlich an unser Kamerateam. Was die Jungs bei jedem Dreh leisten ist einfach unglaublich”, fügt Maik Styrnol hinzu.

Zehn Filme sind schon abgedreht
Bereits seit Mai 2020 produzieren die Styrnol-Brüder gemeinsam mit dem ehrenamtlichen Verein Lahrer Rockwerkstatt hochwertige Konzertfilme mit und für hochtalentierte Musiker aus der Region – unterstützt vom Kooperationspartner Schlachthof Jugend&Kultur Lahr und von der Stadt Lahr. Bereits am Sonntagabend (23. Mai) veröffentlichen die Filmemacher die achte Episode von WeLive auf ihrem YouTube-Kanal und auf Facebook. Dann steht die Blues/Folk-Formation Matt Woosey Band im Mittelpunkt des Filmes, der einmal mehr in den Räumlichkeiten des Schlachthofs gedreht wurde. Einen ersten Video-Trailer mit dem Titel Let It Flow gibt es auf YouTube zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=EikuCmNZgYY

WeLive geht ab Juni “on Tour”
In der mittlerweile einjährigen Geschichte von WeLive traten bereits Künstler wie die Progressive Rockband Dead Venus, der klassische Pianist Pervez Mody, Singer-Songwriter Dominik Büchele, die Ska-Punk-Band No Authority oder die Heavy Metal Band OIL und viele mehr vor den 10 bis 15 Kameras der Produktionsfirma punchline studio auf. Die Filme sind unter www.welive-festival.com kostenlos abrufbar. Die Konzertfilm-Serie wurde im Jahr 2020 bereits mit dem Deutschen Rock&Pop-Preis für die Förderung der Musikkultur ausgezeichnet. Mittlerweile geht das Team von Rockwerkstatt und punchline studio sogar überregional auf Konzertfilm-Tournee. „Es macht einfach unfassbar viel Spaß, mit so großartigen Künstlern zusammenzuarbeiten. Alleine dafür, diese Konzerte live erleben zu können, hat sich die Arbeit an WeLive schon gelohnt”, zwinkert Raphael Federer, der als erster Kameramann von Beginn an Teil des Teams ist. Außerdem gelte es immer neue Herausforderung zu bewältigen, so Federer weiter: “So wird unsere Kreativität ständig von neuen Umständen inspiriert.” Neue Kreativität wird das WeLive-Team auch für den Rest des Jahres benötigen. Über die vom Land Baden-Württemberg geförderte Schwester-Initiative WeLive On Tour werden insgesamt sechs Konzertfilme mit unterschiedlichen Künstlern in verschiedenen Locations in ganz Baden-Württemberg entstehen – so auch in der Sternenberghalle Friesenheim und im Parktheater Lahr.

WeLive Festival: www.welive-festival.com
punchline studio: www.film-und-ton.de

Time For Metal durfte beim Dreh der Filme mit Dead Venus und der Matt Woosey Band am 27.02.2021 im Schlachthof in Lahr live dabei sein. Hier könnt ihr nachlesen, wie unser Redakteur Andreas F. den Dreh erlebt hat:

WeLive Musikfestival mit Dead Venus und der Matt Woosey Band am 27.02.2021 im Schlachthof in Lahr

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: