Wiegedood – De Doden Hebben Het Goed III

“Ein halbstündiges kleines Meisterwerk“

Artist: Wiegedood

Herkunft: Belgien

Album: De Doden Hebben Het Goed III

Spiellänge: 33:54 Minuten

Genre: Black Metal

Release: 20.04.18

Label: Century Media Records

Link: https://www.facebook.com/wiegedood?fref=ts

Bandmitglieder:

Gesang – Levy Seynaeve
Gitarre – Gilles Demolder
Schlagzeug – Wim Sreppoc

Tracklist:

  1. Prowl
  2. Doodskalm
  3. De Doden Hebben Het Goed III
  4. Parrool

Wiegedood aus dem schönen Belgien (die haben eine bemerkenswerte Autobahnbeleuchtung, dass macht das Land wirklich schön) veröffentlichen mit De Doden Hebben Het Goed III ihr vermutlich drittes Album. Ob es die Toten wirklich gut haben, weil sie dieses Album nicht hören müssen, erfahren wir – jetzt.

Nein, haben sie nicht. Ich finde die Vorstellung suboptimal, gute Black Metal-Alben wie III zu verpassen, nur weil ich diesen unpässlichen Zustand namens „totsein“ innehabe. Ich hoffe ja immer noch, dass es dafür dann ne gescheite Alternative gibt. Nach über 30 Jahren Black Metal kann man sich zwar ungefähr vorstellen, was den geneigten Hörer auf diesem Album erwartet, das macht es aber nicht von vornherein schlecht.

Denn Wiegedood schaffen es während der spärlichen Spielzeit von etwas über 30 Minuten, eine Atmosphäre aufzubauen, die selbst alteingesessene Fans umhauen dürfte. Es ist einfach nur ein Genuss, die vier Lieder zu hören. Hier wird definitiv auf Qualität geachtet und Füllmaterial außenvorgehalten, wie schlecht gekleidete Menschen vom Türsteher.

Fazit: Wiegedood gehören zu den Bands, die ich jedem Black Metaller nur ans Herz legen kann. Lest ruhig das Review zu Ende, aber geht dann los und gebt den Jungs ne Chance. Die haben die Drei verdient!

Anspieltipps: Doodskalm
Gordon E.
9
Leser Bewertung1 Bewertung
9.1
9
9,0
Weitere Beiträge
Frozen Soul – Crypt Of Ice