Cattle Decapitation: geben Details zu ihrer Raritätensammlung ‚Medium Rarities‘ bekannt

Am 23.11. erscheint Cattle Decapitations Raritätensammlung ‚Medium Rarities‚ über Metal Blade Records. Diese Compilation enthält die sechs bisher unveröffentlichten Demos aus der Zeit vor ‚Human Jerky‚ (1999), auf denen Frontman Travis Ryan sang und Gitarre spielte, dazu den gesuchten Bonustrack „Rotting Children For Remote Viewing“ von ‚To Serve Man‚ (2002), und andere Seltenheiten (darunter die sechst Songs von der 2005er Split-EP der Band mit Caninus!), womit sie die gesamte 22-jährige Laufbahn der Jungs abdeckt und ein Muss für Fans darstellt.

Travis Ryan sagt dazu: „Medium Rarities‚ ist ein Projekt, das wir vor zehn Jahren begonnen haben, und jetzt freuen wir uns darüber, dass es endlich realisiert wird! 2008 sammelte ich die ersten Tracks, also Bonusstücke von Import-Versionen und Lieder von Vinylsingles, wozu ich sogar ein Artwork bei dem legendären Künstler Wes Benscoter in Auftrag gab. Dummerweise bemerkten wir dann, dass ein wesentlicher Song fehlte, den wir gerne hinzugenommen hätten. Für unser Album ‚To Serve Man‚ gab es einen Bonustrack, der für eine japanische Pressung gedacht war, doch die wurde nie veröffentlicht – und kein Bandmitglied hatte ihn mehr, er schien unwiederbringlich verloren zu sein! Da wir die Raritätensammlung ohne dieses Lied merkwürdig gefunden hätten, legten wir sie auf Eis, bis es kürzlich Heather Parsons von Metal Blade gelang, das Stück aufzutreiben. Es war auf einer alten CD im Archiv des Labels enthalten! Der Text fand sich zusammen mit der Musik, also machten wir uns wieder an die Arbeit, kompilierten die Tracks und masterten alles. Herausgekommen ist eine charmante, stimmige Zusammenstellung von bis dato unveröffentlichten und schwer zu findenden Stücken mit allen Lyrics, die ihr auf Vinyl in unterschiedlichen schicken Farben bekommt – je nachdem, wie ihr euer Fleisch zubereitet. Die Farbe der europäischen LPs erinnerrt zudem an Fleisch kranker Tiere … Ich finde allerdings die Tape-Version am geilsten; sie sieht aus wie die Kassetten von früher, komplett mit dem klassischen Metal-Blade-Logo mit der Axt! Wir haben uns viele Gedanken gemacht und eine Menge Arbeit in diesen Release gesteckt. Hoffentlich gefallen sie euch, die …‘Medium Rarities‚!

Einen ersten Vorgeschmack von ‚Medium Rarities‚ erhaltet ihr mit „An Exposition of Insides“ (einem Japanese-Bonustrack des 2012er Albums ‚Monolith of Inhumanity‚) im Stream unter: metalblade.com/cattledecapitation – wo ihr die Kollektion auch in den folgenden Formaten vorbestellen dürft:

USA vinyl variants:
–„Rare“ – Oxblood and Red ‚Color in Color‘ (300 Einheiten)
–„Medium Rare“ – Brown and Oxblood ‚Color in Color‘ (nur in Plattenläden erhältlich -500 Einheiten)
–„Well Done“ – Black and Brown ‚Color in Color‘ (300 Einheiten)
–„Medium Rare Bone-In Human Shank“ – Brown and Oxblood ‚Color in Color‘ with Bone White blob (Indiemerch Collector’s Bundle – 100 Einheiten)

Europa-Varianten:
–„Pink Slime“ – Pink w/ White ‚Marble‘ (200 Einheiten)
–„Meat With Cancerous Tumour“ – Red w/ Yellow ‚Color in Color‘ (200 Einheiten)
–„Lymphocytic Meat“ – Red w/ White ‚Splatter‘ (100 Einheiten)
–„An Abnormal Amount of Excretion of Bile From Liver“ – Orange w/ Lime & Green ‚Splatter‘ (100 Einheiten)
–180g Black (300 Einheiten)

Außerdem in Europa: eine auf 2.000 Exemplare limitierte Digi-CD!

‚Medium Rarities‘
1. Birth. Cancer. Death.
2. No Future
3. Chili Dispenser
4. The Recapitation of Cattle
5. Thrombosis All-In
6. Turn on the Masters
7. Tripas de Pepe
8. Vino de lo Sanguifero
9. Queso de Cabeza
10. Birth. Cancer. Death. (Unreleased Demo)
11. Diarrhea de Dahmer (Unreleased Demo)
12. Human Jerky (Unreleased Demo)
13. Thrombosis All-In (Unreleased Demo)
14. Colon Blo (Unreleased Demo)
15. Flesh-Eating Disease (Unreleased Demo)
16. Burnt to a Crisp
17. Sonny’s Burning
18. Rotting Children for Remote Viewing (Unreleased)
19. You People
20. World Full of Idiots
21. An Exposition of Insides
22. No Light and No Life
23. Cannibalistic Invasivorism

Cattle Decapitation gehen in diesem Herbst im Zuge der Veröffentlichung von ‚Medium Rarities‚ zusammen mit The Black Dahlia Murder auf Japantour und spielen in den USA mit Suffocation (Abschiedskonzerte von deren Sänger Frank Mullen!), Krisiun, sowie Soreption. Die Termine wie folgt:

Cattle Decapitation
Mit The Black Dahlia Murder
Oct. 3 – Osaka, Japan – Fanj Twice
Oct. 4 – Nagoya, Japan – 3Star Imaike
Oct. 5 – Tokyo, Japan – Cyclone
Oct. 6 – Tokyo, Japan – Cyclone

Cattle Decapitation
mit Suffocation, Krisiun, Soreption
Oct. 21 – Wantagh, NY – Mulcahy’s Concert Hall
Oct. 22 – Cambridge, MA – Middle East Down
Oct. 23 – Montreal, QC – Les Foufounes Electriques
Oct. 24 – Toronto, ON – Lee’s Place
Oct. 25 – Detroit, MI – Magic Stick
Oct. 26 – Joliet, IL – The Forge
Oct. 27 – St. Paul, MN – Amsterdam Bar and Grill
Oct. 29 – Kansas City, MO – Riot Room
Oct. 30 – Denver, CO – Gothic Theatre
Oct. 31 – Salt Lake City, UT – Metro Music Hall
Nov. 1 – Jerome, ID – Diamondz Event Center
Nov. 2 – Seattle, WA – Club Sur Rocks
Nov. 3 – Portland, OR – Lola’s Room
Nov. 4 – Oakland, CA – Oakland Metro
Nov. 5 – West Hollywood, CA – Whisky A Go Go
Nov. 6 – San Diego, CA – Brick By Brick
Nov. 7 – Mesa, AZ – Club Red
Nov. 9 – San Antonio, TX – Paper Tiger’s
Nov. 10 – Dallas, TX – Gas Monkey Bar ‚N Grill
Nov. 11 – Houston, TX – White Oak Music Hall
Nov. 13 – Atlanta, GA – The Masquerade
Nov. 14 – Greensboro, NC – The Cone Denim Entertainment Center
Nov. 15 – Baltimore, MD – Ottobar
Nov. 16 – New York, NY – Gramercy Theatre
Nov. 17 – Reading, PA – Reverb

Cattle Decapitation sind:
Travis Ryan – Vocals
Josh Elmore – Gitarre
Dave McGraw – Drums
Belisario Dimuzio – Gitarre
Olivier Pinard – Bass

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Necrotted: neue EP „Die For Something Worthwile“ jetzt vorbestellen