Considered Dead – Mentally Tortured

“Frühe Sepultura Handschrift!“

Artist: Considered Dead

Herkunft: Brasilien

Album: Mentally Tortured

Spiellänge: 18:58 Minuten

Genre: Death Metal

Release: 19.09.2014

Label: F.D.A. Rekotz

Link: https://www.facebook.com/consideredead/info?tab=page_info

Bandmitglieder:

Gitarre – Marcos do Vale
Gitarre – Pedro Dias
Gesang, Bassgitarre – Yarlles Pinheiro
Schlagzeug – David Araya

Tracklist:

1. Mentally Tortured
2. Graeyard Mind
3. Claiming Insanity
4. Impulsive Resistance
5. Systematic Chaos

Considered Dead - Mentally Tortured

Im letzten September haben die Brasilianer Considered Dead das fünf Song starke Werk Mentally Tortured auf den Tresen gelegt und auf eine Reaktion gewartet. Diese lässt nicht lange auf sich warten; die Südamerikaner arbeiten an einem Sound, der an die ersten Sepultura-Platten erinnert. Thrash und Death Metal wird in einer raffinierten Kombination zusammengefügt und weist ganz starke Gemeinsamkeiten zu Arise auf. Kein schlechte Gegenüberstellung, wenn man bedenkt, dass diese Platte eins der unzerstörbarsten Death Metal-Monster der Ewigkeit ist.

Unter dem Death Metal-Label F.D.A. Rekotz zimmerten Considered Dead somit nostalgische Riffs ein. Die Zeitreise in die späten Achtziger bzw. frühen Neunzigern ist den vier Musikern gelungen, wenn auch die Spielzeit viel Luft nach oben lässt. Mit nur neunzehn Minuten wird der Hörer gerade erst warm, wenn die schmale Kost bereits wieder verstummt ist. Was der Konsument auf die Ohren bekommt, kann sich sehen lassen, leckere Doublebass, weitreichende Groove Passagen, in denen nur noch ein markerschütternder Schrei von Max Cavalera fehlt. Dass Considered Dead nicht nur einfache Thrash Beats auf dem Kasten haben, beweisen sie unter anderem bei Claiming Insanity, der auch kleine Soli in den Vordergrund wachsen lässt. Im Grundsatz holzen die Brasilianer jedoch lieber als weitreichenden Melodienbögen die Chance zu geben. Wabernde Bässe sorgen für den gewünschten Druck; ein paar spannendere Momente hätten sie dem Käufer servieren dürfen. Im Großen und Ganzen ein netter Querschnitt von dem, was uns bei Considered Dead noch erwarten wird.

Fazit: Für den ersten Eindruck reicht Mentally Tortured gerade aus. Was man von Considered Dead hört, versetzt den Hörer in die Arise-Zeit von Sepultura zurück. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, ein paar mehr eigene Ideen und eine Platte mit einer Spielzeit weit über zwanzig Minuten dürften Considered Dead gut zu Gesicht stehen. Auch so ist Mentally Tortured ohne Frage hörbar und eine charakterstarke Demo!

Anspieltipps: Claiming Insanity
Rene W.
7.2
7.2
Weitere Beiträge
Medium – Medium