Corona-Pandemie: wir lassen Musiker, Bands, Clubs und Veranstalter zu Wort kommen

Part 18: New Hate Rising, Skeleton Pit, Bonfire, Deserted Fear, Extinction

Das Coronavirus lässt die Welt seit einigen Wochen stillstehen, vielleicht nicht so ganz, aber zumindest in der Konzert- und Veranstaltungsbranche fast komplett. Wir haben in letzter Zeit viel geschrieben über die derzeitige Corona-Krise, haben von den Folgen für die gesamte Veranstaltungsbranche berichtet, haben euch über Konzertabsagen- und Ersatztermine und Online-Geisterkonzerte auf dem Laufenden gehalten, haben versucht einigen Veranstaltern und Live-Clubs aktiv mit Berichterstattungen zu helfen, und haben Tipps gegeben, wie ihr eure Lieblingsband oder eure bevorzugte Konzert-Location am besten in dieser schweren Zeit unterstützen könnt. Letztendlich sind die meisten von uns aber weder Musiker, noch Veranstalter oder Club-Besitzer, sondern nur ein paar Schreiberlinge, die den Metal leben und lieben. Deshalb wollen wir den Spieß nun einmal umdrehen und andere zu Wort kommen lassen, wir lassen Musiker, Bands und Veranstalter einmal selbst erzählen, wie sie die Corona-Krise erleben, wie sie die konzertfreie Zeit in der Quarantäne verbringen und wo der Schuh aktuell am meisten drückt.

Wir haben eine Menge Rückmeldungen gekriegt, deshalb müssen wir in Etappen veröffentlichen, denn sonst würde es unübersichtlich. Hier die nächsten Stimmen, weitere folgen in den nächsten Tagen:

New Hate Rising

In allererster Linie sind wir froh, dass niemand aus unserem Familien- und Freundeskreis aus gesundheitlicher Sicht betroffen ist. Bisher kann auch noch jeder von uns seine Miete zahlen, ohne jeden Cent umdrehen zu müssen. Das ist derzeit leider nicht selbstverständlich, aber diese tiefer gehende Thematik müssen wir hier auch nicht ausschlachten. Wir wünschen allen Betroffenen auf jeden Fall nur das Beste!

Aus musikalischer Sicht hat uns Corona allerdings – wie so ziemlich jeden anderen Musiker – ein Bein gestellt, nachgetreten und draufgespuckt. Kurz vor dem Release unseres neuen Albums Miles kam der Lockdown. Wir waren unglaublich heiß drauf, den neuen Stuff auf die Bühne zu bringen. Releaseshows, sowie andere Konzerte sind dann natürlich ausgefallen und wir konnten die neuen Songs nicht live präsentieren. Zudem wollten wir ein Video für eine weitere Singleauskopplung drehen, was dann für alle Beteiligten nicht mehr infrage kam. Es steckt unglaublich viel Energie, Zeit und Geld in so einer Produktion. Da ist es ärgerlich, wenn man sich das Feedback nicht vom Livepublikum holen kann. Nichtsdestotrotz sind wir über jedes Online-Feedback happy 🙂

Am 19.06. wird unser Album dann auch endlich als Vinyl erhältlich sein und wir hoffen, den einen oder anderen Fan damit glücklich zu machen. Ansonsten halten wir den Ball etwas flacher, da es erst mal keine Aussicht auf Konzerte in den nächsten Wochen gibt. Einige von uns nutzen die Zeit für andere Projekte, wie beispielsweise neue Instrumente lernen, Umzug ins Eigenheim … usw.

Am Ende wollen wir noch allen Leuten da draußen Gesundheit und Durchhaltevermögen wünschen. Vor allem, dass Clubs und andere Bands nicht aufgeben – alles Gute!

Cheers,
New Hate Rising

Facebook: https://www.facebook.com/newhaterising/

New Hate Rising – Water And Wine (2020)

Dominik „Doyle Fascinator“ Spranz (Skeleton Pit)

Zuerst muss man natürlich sagen, dass wir alle geschockt waren, welche Ausmaße diese Pandemie angenommen hat.

Bemerkbar wurde es bei uns, Skeleton Pit, Mitte März, als eine anstehende Wochenendtour kurz vor der Durchführung gecancelt wurde. Da schluckt man natürlich als Band schon. Jedoch gehen wir mit den behördlichen Entscheidungen konform. Zudem sind wir eine Band, welche nicht von der Musik lebt. Alle Bandmitglieder gehen Jobs nach, das bedeutet, wir sind nicht zwingend von Einnahmen, welche über die Band generiert werden, abhängig. Somit können wir diesen Teil zumindest verkraften.

Aber natürlich fehlt uns der viel größere Teil, warum man überhaupt Musik macht, Livekonzerte. Jede Band definiert sich über Liveshows und das bleibt natürlich extremst auf der Strecke. Sehr schade. Zudem trifft uns die Pandemie dieses Jahr sehr hart, da wir 2020 ein neues Album veröffentlichen. Geplant und bereits bestätigt war hier die Veröffentlichung der Scheibe im Sommer 2020 auf einigen Sommerfestivals. Leider mussten wir diesen Plan verwerfen. Aber wir ziehen auch hier das Positive daraus und werden nun erst im Herbst 2020 releasen, denn somit bleibt uns mehr Zeit, die Promo weiter anzukurbeln und Musikvideos, etc. fertigzustellen. Darin steckt aktuell unsere meiste Zeit als Band. Es sind die Vorbereitungen für das neue Album, was viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber die Zeit haben wir, da wir aktuell auch keine Proben durchführen.

Wir bleiben positiv und freuen uns, wenn alles wieder ein Stück normal wird und wir alle zusammen die Birne schleudern können.

Cheers & Beers

Dominik, Skeleton Pit

Facebook: https://www.facebook.com/skeletonpit/

Skeleton Pit – Spreading The Virus (2015):

Hans Ziller (Bonfire)

Also, Corona hat uns wirklich hart getroffen. Der Shutdown kam genau zur VÖ von Fistful Of Fire, wodurch unsere CD vielerorts nicht erhältlich war. Außerdem wurde uns die Tour zum Album und gleich noch vierzig weitere Shows bis Ende August verboten. Dass wir trotzdem in die deutschen und schweizer Charts auf 34 und 35 eingestiegen sind, war der Wahnsinn.

Staatliche Hilfe ist leider weitestgehend ausgeblieben. Ich hatte dann die Idee, ein Crowdfunding zur Rettung der Band ins Leben zu rufen, hier ein paar Auszüge:

Bonfire wurden mittlerweile mehr als 40 Auftritte abgesagt. Wir möchten nun alle Musikbegeisterten auf der ganzen Welt dazu aufrufen, die Band zu unterstützen. Mit eurer Hilfe können wir es schaffen, die Zeit ohne Liveauftritte zu überstehen. Nun machen wir das, was wir am besten können: Wir nehmen eine Unplugged Doppel CD/LP auf. Für die Finanzierung bieten wir euch persönliche Gegenstände der Musiker wie Gitarren, Bühnenoutfits und Amps, sowie Workshops mit uns Profis und weitere Raritäten an.

Wir werden ein Bonfire Unplugged Doppelalbum aufnehmen und das anbieten. Das Album heißt Keep The Fire Burning. Es ist das erste Studio Acoustic Album in der Geschichte der Band. Ihr könnt euch eure Bonfire Lieblingssongs wünschen, die dann auf das Album kommen. Bei jedem Album wird ein original Pic von Hans Ziller dabei sein. Wir werden auch euren speziellen Lieblingssong mit Namensnennung aufnehmen und als USB-Stick liefern. Es gibt Bonfire Tassen, T-Shirts/Hemden, Drumsticks, Workshops und vieles mehr. Alle Angebote hierzu findet ihr unter den Dankeschöns.“

Alexx und ich haben auch schon die eine oder andere Streaming-Live-Show gespielt. Ansonsten nehmen wir gerade die Unplugged-CD auf und arbeiten an anderen interessanten Projekten.

Lg, Hans / Bonfire

Hier geht es zum von Hans genannten Bonfire-Crowdfunding: https://www.startnext.com/keep-the-bonfire-burning?fbclid=IwAR3__plJeMWOtAiiORdwZIlFWqf3A6TpArC2Hq1X0aa_PD2eKzxxiTZv8CI

Facebook: https://www.facebook.com/bonfireofficial/

Bonfire – Rock`n`Roll Survivors (2020):

Fabian Hildebrandt (Deserted Fear)

Vielen Dank, uns geht es gut soweit! Unser Sänger ist noch mal Papa geworden und eine musikalische Auszeit war ohnehin geplant. Natürlich ist es doof, dass die wenigen Konzerte nun auch noch ausfallen, aber so steigt die Vorfreude, haha. Wir sind glücklicherweise nicht hauptberuflich Musiker und können auch noch auf Arbeit gehen. Mal schauen, wie sich das langfristig entwickelt, zumindest für das restliche Jahr sind unsere Jobs sicher.

Wie man uns helfen kann? Ich denke, am besten kann man uns helfen, wenn man seinem Lieblingsclub oder Festival hilft, denn was bringt es uns, wenn wir wieder auf die Bühne dürfen, es aber keine Bühnen mehr gibt?

Wir selbst haben in der Zwischenzeit ein paar Songs bei uns im Eisensound Studio live aufgenommen und das Ganze wird dann beim Century Media Isolation Festival zu sehen sein, eine coole Sache, um die Zeit zu überbrücken!

Das Isolation Festival findet übrigens jetzt am Donnerstag ab 20:00 Uhr auf dem YouTube-Channel von Century Media statt.

Viele Grüße an alle, Fabian

Hier geht es zum Isolation Festival von Century Media: https://www.youtube.com/user/CenturyMedia

Facebook: https://www.facebook.com/desertedfear/

Deserted Fear – Welcome To Reality (2018):

Danilo Bonuso (Extinction)

Die aktuelle Situation für uns, Extinction aus Italien, ist bedrückend. Italien war das erste europäische Land in Quarantäne, die bis jetzt als sehr drastisch erlebt wurde.

Wir haben versucht zu reagieren, auch auf ironische Weise, indem wir ein Video veröffentlicht haben, von einem Song, der von unserem neuesten Album The Apocalypse Mark stammt, in dem jeder von uns seine Rolle von seinem jeweiligen Zuhause aus gefilmt hat.

In der Zwischenzeit haben wir begonnen, neues Material zu komponieren, indem wir unsere Ideen austauschen. Das Absurde ist, dass wir mit einem neuen zweiten Gitarristen zusammenarbeiten, den wir aufgrund des Lockdowns zwischen den Regionen noch nicht persönlich kennengelernt haben. Sobald sich die Gelegenheit bietet, uns wieder zu treffen, werden wir etwas für die Fans einstudieren. Solange folgt uns bitte auf unseren Social Media-Kanälen. Danke!

Facebook: https://www.facebook.com/extinction.mostra/
Bandcamp: https://extinction2.bandcamp.com
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCYaq_Gvj3juA4y0WQev3KRg?view_as=subscriber

Gruss, Danilo / Extinction

Extinction – El Diablo Del Norte (Official Quarantine Video, 2020):

Weitere Beiträge
Time For Metal: die längsten Songs der Rock- und Metal-Geschichte mit Waltari, Savatage, King Crimson, Behemoth uvm.