Corona-Pandemie: wir lassen Musiker, Bands, Clubs und Veranstalter zu Wort kommen

Part 19: Sober Truth, Black Twin, Seven Thorns, Cloven Hoof, Speed Limit, Storm Seeker

Das Coronavirus lässt die Welt seit einigen Wochen stillstehen, vielleicht nicht so ganz, aber zumindest in der Konzert- und Veranstaltungsbranche fast komplett. Wir haben in letzter Zeit viel geschrieben über die derzeitige Corona-Krise, haben von den Folgen für die gesamte Veranstaltungsbranche berichtet, haben euch über Konzertabsagen- und Ersatztermine und Online-Geisterkonzerte auf dem Laufenden gehalten, haben versucht einigen Veranstaltern und Live-Clubs aktiv mit Berichterstattungen zu helfen, und haben Tipps gegeben, wie ihr eure Lieblingsband oder eure bevorzugte Konzert-Location am besten in dieser schweren Zeit unterstützen könnt. Letztendlich sind die meisten von uns aber weder Musiker, noch Veranstalter oder Club-Besitzer, sondern nur ein paar Schreiberlinge, die den Metal leben und lieben. Deshalb wollen wir den Spieß nun einmal umdrehen und andere zu Wort kommen lassen, wir lassen Musiker, Bands und Veranstalter einmal selbst erzählen, wie sie die Corona-Krise erleben, wie sie die konzertfreie Zeit in der Quarantäne verbringen und wo der Schuh aktuell am meisten drückt.

Wir haben eine Menge Rückmeldungen gekriegt, deshalb müssen wir in Etappen veröffentlichen, denn sonst würde es unübersichtlich. Hier die nächsten Stimmen, weitere folgen in den nächsten Tagen:

Torsten Schramm-Stein (Sober Truth)

Was macht eine Liveband in Corona-Zeiten?
Wir sind mit der Sober Truth (Nüchternen Wahrheit) nun seit 13 Jahren auf vielen Bühnen deutschlandweit unterwegs. Diverse Male haben wir es auch mal ins Ausland geschafft. Wir sind von Anfang an unabhängig gewesen, zum einen lag es daran, dass Labels sich nicht für uns interessierten und unsere Musik wohl nicht massentauglich genug erschien. Wir selbst haben sogar im Metal Sektor oft Schwierigkeiten unsere Eigenständigkeit durchzusetzen, klingt komisch, denn alle schreien ja immer danach.

Egal, wir haben immer an uns geglaubt und alles mit absoluter Hingabe gelebt und mit richtig guter eigener Mucke gefüllt. In den Jahren haben wir uns deutschlandweit eine treue Fanbase aufbauen können und wurden mit unseren letzten beiden Alben Locust Lunatic Asylum und Psychosis gar von der Presse hochgelobt. Wenn man alles selber macht, vom Booking (in 2019 fuhren wir 41 Live Shows, veröffentlichten unser Album Psychosis auf Vinyl und CD) vom Management, produzieren, und, und, und …, verliert man sich oft in der Zeit.

Wir spielten am 3. Januar 2020 unseren bis dato letzten Gig, denn kurz danach erlitt unser Leadgitarrist Aaron Vogelsberg einen Fingernagelkranzbruch während der Ausübung seiner Ausbildung zum Garten und Landschaftsbauer. Das haute uns etwas raus und wir cancelten acht Shows bis Anfang März.

Dann die ersten Proben, die waren unglaublich geil und wir bereiteten bereits neue Tracks für das kommende Sober Truth Album vor. Pustekuchen …, denn auf einmal war alles anders, ganz anders. Am 8. März 2020 entschied Bandleader SchrammStein zum ersten Mal in der Sober Truth Historie, die Proben auf unbestimmte Zeit auszusetzen. Corona war da und auch wir wussten noch nicht, was dieses alles bedeutet, und überall um uns herum schlossen die Clubs, die Kneipen und Schulen.

Es folgten innerhalb der nächsten Wochen achtzehn gecancelte Shows und sehr viele Anflüge von depressiven Verstimmungen. Auf einmal war alles weg, das Gefühl und die Liebe zu dem, was wir immer machten und kannten. Nach den ersten Wochen der Isolation rappelten wir uns etwas auf und es fiel uns ein, wir haben keine guten Voraussetzungen, um uns im Internet weiter, mit vor allem Livemucke, zu präsentieren. Nun, wir sind IT-Schwachmaten!!! Klar, Facebook und Instagram können wir ganz gut bedienen, aber bei der Technik sind wir bis dato sehr, sehr old schoolig unterwegs gewesen.

Wir spielen auch keine Kemper, Modelling oder Digi Amps, wir proben tatsächlich und treffen uns regelmäßig und leben das gute alte Gefühl, umwoben von der Metal Musik. Leise im Zimmer mit Kopfhörer vor sich hin musizieren, alles zusammenschneiden? Skypen, Videokonferenzen? Alles neu für uns und so war für uns bis dato irgendwie alles schwierig. Wir machen irgendwas mit Medien, no more.

Den Kopf in den Sand stecken, ist nicht unseres, und Sober Truth haben so manche Krisen überstanden. So haben wir seit Anfang Mai angefangen neue Tracks und gesammelte Ideen zu recorden. Denn wir wollen an das nächste Album ran. Wir gehen ab Juni wieder in die Vollen mit der Gig Aquise, denn eins ist für uns das Größte, das live Zocken. In der Zeit ohne Gigs haben wir uns mit Playthroughs und einer Akustik Version unseres Tracks Solitude bei Laune gehalten, diese gibt es auf unseren beiden YouTube-Kanälen zu sehen. Und wir haben natürlich den steten Kontakt zu unseren Fans und Freunden im Netz aufrecht gehalten.

www.sober-truth.com
https://www.facebook.com/sobertruthband/
http://taktart-con.de

Gruß, Torsten / Sober Truth

Sober Truth – Solitude (Unplugged Quarantine Version)(2020):

Florian Ullmann (Black Twin)

Hier ist Flow von der Band Black Twin. Wir kommen aus Thüringen und sind momentan gezwungen, nicht zu proben. Wir sind ein Trio, aber in Thüringen dürfen sich momentan nur zwei Leute, aus zwei unterschiedlichen Haushalten treffen. Das schmerzt sehr, weil wir gerade mitten im Songwriting Prozess für unser neues Album sind. Wir wissen auch nicht, ob wir dieses Album produzieren können, weil wir dafür Fördergelder bei der Wacken Foundation beantragt haben. Trotzdem arbeiten wir fleißig weiter an neuen Songs und überlegen uns andere Wege, dieses Album zu produzieren. Ich bin der Sänger und Gitarrist der Band und schreibe momentan viele Songs alleine. Also nicht komplette Songs, aber die Grundstrukturen, Gesangsmelodie, Begleitung … usw. Wenn wir uns wieder treffen dürfen, bringen wir die einzelnen Puzzleteile zusammen, denn auch meine beiden Bandkollegen haben immer sehr gute Ideen im Songwriting, was mir momentan sehr fehlt.

Wir sind eine Amateurband mit Ambitionen zum Plattendeal. Wir wissen leider nicht, was jetzt, oder nach der Corona Krise, passiert. Dadurch, dass wir nicht so bekannt sind, versuchen wir, mit unseren Mitteln, nicht vergessen zu werden, und machen viele Aktionen auf Facebook, Instagram, YouTube und Co. Gestern haben wir ein Splitt Screen Video (https://youtu.be/GOWeh2X1Yu8) veröffentlicht.

https://blacktwin.bandcamp.com/releases
https://www.facebook.com/blacktwinmusic/
https://www.instagram.com/blacktwin_music/
https://www.blacktwin.bigcartel.com/
https://www.youtube.com/channel/UCiSZ_yV8u35bWxkzt8ShKdA

Beste Grüße und Danke für den Support

Flow / Black Twin

Black Twin – Generation HeadDown (2018):

Lars Borup (Seven Thorns)

Seven Thorns was, with 3 days warning, asked to support Freedom Call in March as the main support unfortunately had to cancel. But only one day before the Danish authorities had announced that people coming from, or having passed through Austria would be quarantined up to two weeks upon returning to Denmark. Since we have families and jobs we reluctantly had to say no to this and only a few days later Freedom Call had to cancel the last part of the tour.

The German festival Rock Das Ding have Seven Thorns on the program, but they cancelled the 2020 edition. Luckily all bands for the 2020 edition has said yes to return in 2021 – so Seven Thorns will be back.

In the mean time… we are working on material for our fourth album but we are not yet able to meet in our rehearsal studio to work with it together. So we make everything ready for the day when we can meet again.
Together with our French booking Agency we are working hard to get the 2021 calendar filled with festivals and tours – more info on that on our FB page www.facebook.com/seventhornsofficial

We posted this advice to our followers on our SM pages (feel free to share):

If you want to support Seven Thorns there are several ways you can help:

– go to our webshop and buy albums, downloads and merchandize: www.seventhorns.com/webshop.html

– find Seven Thorns on Spotify and listen to our music there: https://open.spotify.com/artist/3eIyYEIqlW3kgJXfsU5nO0

– find the Seven Thorns Youtube channel and watch our videos: www.youtube.com/7thorns/videos

– share Seven Thorns‚ videos on your social media page(s)

– mention and share Seven Thorns music/videos in groups, posts etc.

– join the official Seven Thorns fanclub group on FB (get news, offers, friends, win prizes and much more): www.facebook.com/groups/SevenThornsOfficialFanClub/

You can do as much as you feel for – it will all be appreciated.

Thank you and stay safe!

Metal Is Your Destiny!

www.seventhorns.com

www.facebook.com/seventhornsofficial

www.youtube.com/watch?v=tGlLF98fk0U

That’s it for now – I hope we will see you all again soon.

Take care, Lars / Seven Thorns

Seven Thorns – Symphony Of Shadows (2019):

Lee Payne (Cloven Hoof)

Hi metal maniacs hope everyone is staying isolated and keeping safe.

Cloven Hoof just wish we could play all over the world for you right now. But when this madness is over we will be right there and we’ll be rocking out here, there and everywhere! This virus won’t last forever and when it is over then metal will come back stronger than ever… It always does!

In the meantime grab a copy of the Age of Steel our new album and it will lift your spirits. Stay strong and keep playing that metal LOUD metal maniacs…. Cloven Hoof salutes you!

Lee

https://www.facebook.com/clovenhoof1979/

Cloven Hoof – Gods Of War (2020):

Joe Eder (Speed Limit)

Zum Ersten: Wir sind alle gesund und bei guter und erwartungsvoller Stimmung. Wir hoffen, es geht auch Euch gut und wir sehen uns alle nach der Krise wieder. Rock ’n‘ Roll saves the planet!

Da die Grenze zu Deutschland geschlossen ist, bleibt es jetzt wohl noch einige Zeit unmöglich, unseren Bruder und singenden Trommler Hannes zu sehen. Alle anstehenden Gigs sind abgesagt und das Arbeiten an neuen Songs und Probenarbeit ist stark eingeschränkt. Deshalb bitten wir Euch, ein neues Album nicht vor Sommer 2021 zu erwarten.

Aber wir waren nicht untätig! Um diese Zeit des Wartens auf Neuigkeiten aus dem Speed Limit Lager zu verkürzen, haben wir beschlossen, einen neuen Song/Lyrik Video zu veröffentlichen. Der Clip ist eine lebende Erinnerung an den letzten Trip nach London – vielleicht der letzte für längere Zeit.

Dieser Song ist voller Hoffnung. Ein hartnäckiger Wunsch, dass das, was auf uns zukommt, zumindest so aufregend wird, wie alles was bisher war – wenn nicht noch farbenfroher. Wir würden uns wünschen, dass jeder einzelne Mittel und Wege findet, um diesen hoffnungsvollen Geist zu entfachen (ways and means to set this spirit free). Entscheiden wir uns jetzt für das Zusammenbringen und verbannen das Trennende.

Mit unserem brandneuen Videoclip Ways & Means nehmen wir euch mit auf einen Sightseeing Trip nach London: Regent Sound Studio, Denmark Street, Wunjo Guitars, Hanks Guitars, Ronny Scott´s Jazzclub, Herman Ze German Sausages, Apollo Theater, Chinatown, O Neill´s Soho, Camden Market, Islington sind einige unserer Lieblingsplätze.

Viel Spaß mit Ways & Means! Joe Eder / Speed Limit

https://www.facebook.com/SPEED-LIMIT-Melodic-MetalAustria-157934441044429/

Speed Limit – Ways & Means (Lyric Video, 2020):

Storm Seeker

Natürlich war die Umstellung bei uns nicht leicht, fast sämtliche Konzerte verschoben/gecancelt, keine Proben und Aufnahmen mehr möglich … usw. Mittlerweile aber haben wir uns ganz gut darauf eingestellt, und arbeiten weiter an den verschiedenen Baustellen, die das Bandleben noch so mit sich bringt, zum Beispiel diverse Videos und die Teilnahme am Online Musik Festival.

Ansonsten könnt ihr auf unserer Facebook- und Instagramseite sehen, was die einzelnen Bandmitglieder gerade so zu Hause treiben. Am meisten fehlen uns aber natürlich die Auftritte, Festivals und der Kontakt zu unserem Publikum. Wir hoffen, euch bald alle wiederzusehen!

Wer uns unterstützen mag, dem sei natürlich unser Merchshop ans Herz gelegt (https://www.storm-seeker.com), aber wir freuen uns natürlich auch über Zuspruch auf den Social-Media-Kanälen. Auch mit dem Online Musik Festival könnt ihr uns direkt unterstützen, dort kann man seinen Eintritt frei wählen und alle Einnahmen werden hinterher unter den Bands aufgeteilt.

Wir hoffen, dass all unsere Kollegen und Freunde die Zeit gut überstehen und natürlich, dass wir bald wieder auf die Bühne stürmen dürfen, um das zu tun, was wir am liebsten machen.

Ahoi, eure Storm Seeker

https://www.storm-seeker.com
https://www.facebook.com/Stormseekerband/

Storm Seeker – Drag O Below (2019):

Weitere Beiträge
Wacken, 31.07.2020 – Was ist zu Corona los auf dem Heiligen Acker?