Dead Shape Figure – Opus Victoria

“Solide Hausmannskost aus dem hohen Norden“

Artist: Dead Shape Figure

Herkunft: Helsinki, Finnland

Album: Opus Victoria

Spiellänge: 42:20 Minuten

Genre: Thrash Rock

Release: 21.02.2014

Label: Eternal Sound Records

Link: http://www.facebook.com/deadshapefigure

Klingt wie: Lazarus A.D. und Sanctorum

Bandmitglieder:

Gesang – Galzi
Gitarre – Juhani Flinck
Gitarre – Silver Ots
Bass – Neissu
Schlagzeug – Mohkis

Tracklist:

  1. Break While Speeding
  2. Hurtsong
  3. Epimenides
  4. Fake Kings Day
  5. Wranglers
  6. Of Light And Uncanny Matter
  7. To The Proper Vandal
  8. In Robes Of Bullshit
  9. Sole Rendition
  10. Perdition Receiver
Dead Shape Figure - Opus Victoria

Die im Jahr 2003 in Helsinki gegründete Band Dead Shape Figure hat bislang 3 Alben und eine EP veröffentlicht. Das neue Album Opus Victoria erscheint am 21.02.2014 via Eternal Sound Records.

Auf ihrer Facebook-Seite bezeichnet die Band ihren Stil als „Dark Scandinavian Thrash’n Roll“, und das passt auch sehr gut, denn mit dem Thrash Metal, den man normalerweise so im Ohr hat, haben Dead Shape Figure nur bedingt zu tun. Darum habe ich bei der Genrebezeichnubg auch „Thrash Rock“ geschrieben.

Es gibt auf dem Album sicherlich auch Songs, die richtig gut Fahrt aufnehmen, wie Epimenides, To The Proper Vandal, In Robes Of Bullshit oder Perdition Receiver. Normalerweise bewegen sich Dead Shape Figure aber eher im mittleren Tempobereich. Ganz aus dem Rahmen fällt Of Light And Uncanny Matter, es handelt sich hierbei um ein sehr ruhiges Instrumentalstück.

Ansonsten gibt es natürlich so ziemlich alles, was das Ohr begehrt, nämlich klasse Riffs, ordentlich Geprügel auf den Drums und den hauptsächlich aggressiv gehaltenen Gesang von Galzi. Auf jeden Fall ein handwerklich klasse gemachtes Album, das man gut hören kann.

Fazit: Wer auf Thrash Metal der alten Schule steht, wird mit diesem Album wohl nicht wirklich glücklich. Alle anderen, die gern richtig gut gemachten Rock der härteren Sorte hören, sollten zugreifen.

Anspieltipps: Epimenides, To The Proper Vandal und Perdition Receiver
Heike L.
7.5
7.5
Weitere Beiträge
Rock – Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check: Alle Alben, alle Songs. Teil 4