Insistent – Disease

Ein kurzer Krankheitsverlauf

Artist: Insistent

Herkunft: Prag, Tschechien

Album: Disease

Spiellänge: 21:30 Minuten

Genre: Grindcore, Deathcore

Release: 13.06.2021

Label: L’inphantile collective

Link: http://facebook.com/insistentgrind

Bandmitglieder:

Gesang – Jiri Vosahlik
Gitarre – Daniel Weiss
Bassgitarre – Petr Luks
Schlagzeug – Premysl Platenik

Tracklist:

  1. Eyewashed
  2. Last Farewell
  3. Disease
  4. Bad Blood
  5. Werewolves
  6. Parasite
  7. Shreder
  8. Friendly Fire
  9. Traitor
  10. To The Ground
  11. Why
  12. Lords Of Chaos
  13. Wolf Cult

Massiv energiereich schlägt das neue Brett von Insisten ein! Die doch recht kurz ausgefallene Platte bietet einem nur knappe 22 Minuten Spaß, bevor sie auch dann schon vorbei ist. Lohnt es sich trotzdem, die Scheibe anzuschaffen – ja absolut!

Auch wenn ich EPs kenne, die teilweise doppelt so lang sind und nur zwei oder drei Songs haben, war ich am Anfang etwas enttäuscht von Insistent, denn sobald ich die Platte auflege oder ein Lied höre, ist es vorbei, bevor ich mich hingesetzt habe, um es zu genießen – und das ist absolut schade. Wer meine Reviews kennt, weiß, dass bei mir richtige Langspielplatten das Herz höherschlagen lassen. Ansonsten ist die Platte genau das, was man erwartet! Fetter Grindcore drückt einen nieder und klassische Breakdowns verhindern, dass Ruhe eintreten kann. Das schnelle und aggressive Tempo ist eines meiner Kriterien, wenn es um Genres geht, bei denen man gefühlt ohne nicht auskommt und um die Umsetzung! Hier wurde vor allem darauf geachtet, dass das Publikum später auch dazu richtig durchdrehen kann und dennoch das Tempo nicht zu langsam ist, dass man beim Rennen einschläft – es wurde ein guter Mittelweg gefunden! Parasite beispielsweise treibt einen voran und lässt nicht locker, während ungeheuerliche Melodien einen die Gehörgänge freimassieren. Für den Core-Bereich ist es ein typisches Stilmittel, ohrwurmartige Melodien zu verwenden, die einem einfach im Gedächtnis bleiben, die zu finden ist meistens unfassbar schwer – hier also Hut ab!

Was mir leider negativ aufgefallen ist, ist der Fakt, dass die kurzen Lieder sehr viele Wiederholungen aufzeigen und es scheint an Ideen zu mangeln, um die Songs zu verlängern. Da hätte mehr kommen müssen, denn die Wiederholungen und das immer wieder Aufgreifen von Melodien und Rhythmen hätte nicht sein müssen, das macht das Album somit zu einer schnellen Nummer, obwohl es tendenziell echt gut ist.

Insistent – Disease
Fazit
Vorantreibender Grincore, der mich mitgerissen hat. Das Genre ist eigentlich nicht mein Liebling, dennoch finde ich in manchen Bands das Potenzial, was mich einfach mitreißt und sind wir doch alle mal ehrlich – irgendwo hat doch jeder seine „Sünde“. Mir gefällt das Album wirklich ausgenommen gut, die Länge – naja nehmen wir es mal so hin.

Anspieltipps: Shreder, Werewolves und Wolf Cult
Paul M.
7.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7.5
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: