Motör EDER und sein TRUEmuckl am 22.11.2019 im ArTik in Freiburg im Breisgau

Christopher Tauber liest Kindergeschichten für echte Metaller

Die Geschichten um den bekanntesten Kobold der Welt haben Christopher Tauber und seinen Humor und vielleicht auch sein Schreiben sehr geprägt. Aus einer Laune heraus entwickelte der Comiczeichner und Schreiberling einen von Heavy Metal begeisterten Doppelgänger zu dem allseits bekannten und beliebten Rothaar-Kobold Pumuckl, den wahrscheinlich jeder noch aus seiner eigenen Kindheit kennt.

Der 1979 in Frankfurt am Main geborene Christopher Tauber, Künstlername Piwi, der schon seit längerem mit dem Metier Rock & Metal verwurzelt ist, lebt und arbeitet, nach einigen Aufenthalten in Berlin und Stuttgart, heute wieder in Frankfurt am Main. Im Jahr 2002 legte er gemeinsam mit Helge Arnold Interview-Popcomics beim Mainzer Ventil Verlag vor. Hierbei werden Interviews, die zuvor mit diversen Bands geführt wurden, zeichnerisch umgesetzt. Interviewpartner waren damals u.a. die britische Rockband Travis, die Indie-Rock und Post-Punk-Band The Weakerthans, die norwegischen Vertreter für elektronische Musik Röyksopp und die US-amerikanische Rockband Eels, später kamen noch der US-amerikanische Sänger und Songwriter Adam Green und Die Ärzte-Kopf Farin Urlaub hinzu. 2007 erschien dann beim Zwerchfell Verlag Disco Amore ein Buch, das Comicstrips über Mitglieder der Frankfurter Garage-Rock-Band Good Heart Boutique enthält. Weitere Veröffentlichungen von Tauber finden sich in der Reihe Teufel Und Pistolen, wo Piwis Charakterfigur Mona, ein größenwahnsinniges Mädchen, das mit ihrer Selbstverliebtheit alle in den Wahnsinn treibt, erstmals einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wird. Des Weiteren arbeitet Tauber am Fanzine JackpotBaby! mit, das 2006 mit seiner Onlineausgabe einen Wettbewerb der Plattform jetzt.de gewann und im Zuge dessen von der Süddeutschen Zeitung gefördert wurde. Für den Dietmar Dath-Roman Deutschland Macht Dicht, welcher 2010 im Suhrkamp Verlag erschien, übernahm der Frankfurter die Illustrationen. 2009 übernahm Tauber gemeinsam mit Stefan Dinter die Leitung des Zwerchfell Verlages mit Sitz in Hamburg. Dort erschien 2011 dann auch das in der Szene bekannte Malbuch Mal Döch Mal Metal, in dem der Künstler bekannte Plattencover aus Rock & Metal als Ausmalbilder für die ganz normale Heavy Metal-Familie zeichnete. 2013 startete er gemeinsam mit Ingo Römling den Webcomic Survivor Girl um den Teenager Phoebe, die ein Massaker im Sommercamp überlebte, als Parodie auf das Slasher-Horror-Genre. Für Kosmos zeichnet er die Comic-Adaption der berühmten Jugenddetektive Die Drei ???. Und in 2019 heißt es nun: Pumuckl goes Metal.

Die Idee zu dem Metal begeisterten Pumuckl-Double kam Tauber auf einer Kinderbuchmesse und er entwickelte dazu ein reich illustriertes Kurzgeschichtenbuch. Den quirligen Kobold taufte er kurzerhand TRUEmuckl, zu dem sich dann der, ebenfalls im Metal-Milieu beheimatete, Motör EDER gesellte. Ohne großartige Verkaufsabsichten schrieb er innerhalb einer Woche vier Kurzgeschichten mit insgesamt 35 Illustrationen um die beiden hartrockenden Charaktere und ließ sie in kleiner Auflage drucken. Seltsam metallische und kosmische Geschichten erlebt der gute alte Motör EDER mit seinem TRUEmuckl. Der quirlige kleine Köbold steckt voll von verrückten und lustigen Einfällen, und seine Späße und Streiche führen zu den lächerlichsten Verwirrungen. Ein Glück, dass Motör EDER seinen Quälgeist so gern hat und ihm immer wieder aus der Patsche hilft. Eine deftig-liebe Parodie und Hommage an die beste Kinderbuchreihe der Welt. Die Kurzgeschichten tragen dann so szene-relevante Titel wie TRUEmuckl Gegen Die Spießer, TRUEmuckl Und Der Dosenpfand, TRUEmuckl Gegen Doomackl und TRUEmuckl Und Die Sache Mit Dem Satan. Die ganze Sache kam so gut an, dass die Mini-Auflage natürlich längst vergriffen ist und so wurde der rothaarige Metal-Kobold nun über Taubers eigenen Verlag Zwerchfell offiziell in den Handel gebracht und ist für die geneigte Headbangerschaft wieder erhältlich.

Im Freizeichen des ArTik, Haslacher Str. 43, 79115 Freiburg im Breisgau liest Christopher Tauber nun erstmals überhaupt am Freitag, 22.11.2019, aus seinem TRUEmuckl-Buch und hat dabei auch bereits eine brandneue, bis dato unveröffentlichte Geschichte mit im Gepäck.
Die Lesung dauert ca. 30 Minuten, der Eintritt ist frei und im Anschluss kann natürlich auch noch das Buch erworben werden, Signatur mit exklusiver Zeichnung natürlich inklusive!

Veranstaltungsbeginn: 22.11.2019, 19:00 Uhr

Hier gibt es Motör Eder Und Sein TRUEmuckl zu bestellen: https://www.amazon.de/MOTÖR-Eder-TRUEmuckl-Christopher-Tauber/dp/3943547450

Weitere Beiträge
Formosa: Drittes Album kommt auf Vinyl via ftwctp Records