Pretty Maids – Maid In Japan Back To The Future World

Eine Live-Würdigung von Future World zum 30. Geburtstag

Artist: Pretty Maids

Herkunft: Horsens, Dänemark

Album: Maid In Japan Back To The Future World

Spiellänge: 73:36 Minuten

Genre: Heavy Metal, Hard Rock, NWOBHM

Release: 22.05.2020

Label: Frontiers Music s.r.l

Links: https://www.prettymaids.dk/
https://de-de.facebook.com/prettymaids/

Bandmitglieder:

Gesang – Ronnie Atkins (Paul Christensen)
Gitarre – Ken Hammer (Kenneth Hansen)
Bassgitarre – Rene Shades
Keyboard und Gitarre – Chris Laney
Schlagzeug – Allan Sørensen

Tracklist:

  1. Fw30 (Intro)
  2. Future World
  3. We Came To Rock
  4. Love Games
  5. Yellow Rain
  6. Loud ´N´proud
  7. Rodeo
  8. Needles In The Dark
  9. Eye Of The Storm
  10. Long Way To Go
  11. Mother Of All Lies
  12. Kingmaker
  13. Bull’s Eye
  14. Little Drops Of Heaven
  15. Sin-Decade

Was Neues aus dem Hause Pretty Maids, eine Band, die eigentlich für mich gefühlt schon immer da war. Gegründet 1981 waren die Dänen u.a. als Vorband von Größen wie Black Sabbath, Deep Purple oder Saxon unterwegs. Das erste Album erschien 1984 (Red, Hot And Heavy), das letzte Release letztes Jahr (Undress Your Madness). Dabei bewegt sich das Quintett irgendwo zwischen Hard Rock und Heavy Metal der alten Schule. 2003 erkrankte Ken Hammer, einer der beiden verbliebenen Gründer, erholte sich aber glücklicherweise. Letztes Jahr dann der Schock: Bei Ronnie wurde Lungenkrebs diagnostiziert. Der gute Ronnie ist gerade einmal Mitte 50. Die gute Nachricht gab es im Februar dieses Jahres. Ronnie veröffentlichte folgendes Statement:
Some good news!
A couple of days ago I had the fantastic message that there are no more signs of cancer to be seen/tracked based on the scans that I had taken recently. That’s the best news I have had in a long time, thank god
?
As for everyone who’s encountered cancer, I’m fully aware that it doesn’t necessarily mean that I’m “homesafe” and the next 5 years are so to speak crucial, but nevertheless it’s a big step in the right direction and a great relief for me and my family.
To avoid or lower the chances of reoccurrences the doctors have reccomended me to undergo immunotherapy for the next year, which I’ve naturally agreed to and allready started up. Now it’s time to recuperate, regain some strength and knock myself back into shape, witch I’m eager to do.There will/might be some sequelae that I have to deal with, but so be it. That’s life
With the risk of being accused of repeating myself I once again wanna express my sincere thanx to all of you out there (my army of beautiful souls
?) who’s been supporting me through out this with sweet greetings, messages, advice and prayers.
It’s been heart warming and I’m forever grateful

Wir drücken Ronnie auf jeden Fall alle Daumen und hoffen, Pretty Maids mal wieder auf der Bühne begrüßen zu dürfen. Die Tour zum 2019er Werk steht ja noch aus.

Das aktuelle Release ist eine Konzertaufzeichnung aus Japan, wo man 2017 30 Jahre Future World feierte. Future Word war das zweite Album von Pretty Maids aus dem Jahre 1987. Im Gegensatz zu den Werken der 90er Jahre ist Future World Hard Rock, welcher sich auch in Richtung AOR bewegt. Gerade der Einsatz des Keyboards gab dem Sound eine gewisse weiche Note. Nach dem Intro gibt es das gesamte 87er Langeisen live zu hören, welches hier etwas härter rüberkommt als das Studiowerk. Weiterhin sind mit Mother Of All Lies (Titeltrack 2013), Kingmaker und Bull’s Eye (beide Kingmaker, 2016), Little Drops Of Heaven (Titeltrack 2010) und Sin-Decade (Titeltrack 1992) eine kleine Auswahl an Best Of Tracks zu hören.
Ich kann die Stimmung in Japan nicht beurteilen, aber die soll ja eigentlich auch sehr gut sein. Das Publikum kommt für mein Empfinden nicht so gut rüber, der Sound ist ansonsten angenehm, und gerade so was wie Sin-Decade oder Needles In The Dark dröhnt sauber aus meinen Boxen. In einer Zeit, wo man keine Konzerte live erleben kann, natürlich eine sehr willkommene Abwechslung.
Es gibt verschiedene Formate, in welchen das Werk ausgeliefert wird:
– CD+DVD (Jewel case)
– 2LP (180g, gatefold)
– Blu-Ray
Das CD+DVD sowie Blu-Ray Format beinhaltet auch noch eine Bonus-Disc mit einem ganzen Schwung Videos, Interviews und Dokumentationen.

Pretty Maids – Maid In Japan Back To The Future World
Fazit
Ein perfekter Zeitpunkt für ein Livealbum-Release in einer konzertfreien Zeit. Der war nicht so geplant, aber Pretty Maids mit den beiden schweren Erkrankungen der verbliebenen Gründer sei es von Herzen gegönnt. Für Freunde von Future World ein absolutes Must Have. Einziger Wermutstropfen ist die nicht optimal eingefangene Stimmung. Mit über 70 Minuten Laufzeit gibt es auch hier nichts zu meckern. Für Freunde des Hardrock bzw. NWOBHM der 90er eine klare Empfehlung hier mal das Ohr reinzuhalten.

Anspieltipps: Sin-Decade, Needles In The Dark, Mother Of All Lies und Long Way To Go
Jürgen F.
8
Leser Bewertung1 Bewertung
9.5
8
Punkte
Weitere Beiträge
Fates Warning – Long Day Good Night